#31

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 12:25
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte
Halli-hallo!

Die Idee mit dem animierten Gif wäre erträglich, wenn man sich auf zwei Schriften (eine Fraktur und eine Antiqua) beschränkt, sonst wird das Ding, wie Sie selbst schon schriben, zu groß. Und zu nervig, wenn die Wechselfolge zu kurz ist. Alles was sich bewegt, weckt Aufmerksamkeit, und alles was Aufmerksamkeit erregt, lenkt vom eigentlichen Inhalt ab, also ist auch hier wiedereinmal weniger mehr.

Das dazu. Meine persönliche Meinung: wähle eine und die nehme.

Erika Ciesla
zuletzt bearbeitet 13.04.2007 12:26 | nach oben springen

#32

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 13:40
von Der fröhliche Hai
Das ist eben der Unterschied. Wenn ich jetzt Heil Deutschland sagen würde, hätte das ein Geschmäckle.

Darf man eigentlich "Heil Geil" sagen? Oder "Geil Heil" ?

Im dritten Reich gab es ja auch die Version „Sieg Geil“, mit der auf das recht bewegte Liebesleben von Joseph Goebbels angespielt werden sollte. In Teilen des besetzten Frankreich und auch im Deutschen Reich selbst wurde gelegentlich auf „Heilt Hitler“ zurückgegriffen. Als Verballhornung kamen „Antworten“ auf den Gruß wie „Bin ich Arzt?“ oder „Ist er denn krank?“ vor. Im Deutschen Reich wurden solche Entgegnungen spätestens ab 1937 mit bis zu 18 Monaten Haft bestraft. Der Schriftsteller Ernst Jünger berichtet, wie man sich mit einem schnell gesprochenen „Drei Liter!“ ungestraft aus der Affäre ziehen konnte, wenn einem die offizielle Grußformel nicht über die Lippen wollte.
zuletzt bearbeitet 13.04.2007 13:41 | nach oben springen

#33

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 15:50
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte
In Antwort auf:
Das ist eben der Unterschied. Wenn ich jetzt Heil Deutschland sagen würde, hätte das ein Geschmäckle.

Im Prinzip sollte das kein Unterschied sein, aber die Schweizer hatten nunmal keinen Adolf. Ja ja, das trägt noch immer nach, nicht war?

Und dabei können wir noch von Glück reden daß der Kerl Hitler hieß, und nicht Butt. Stell Dir mal vor, wir hätten uns zwölf Jahre lang mit »Heilbutt« grüßen müssen. :-)

Aber unser Fähnchen dürfen wir schwenken, auch mit Stolz, denn die schwarzrotgoldene Trikolore von 1832 und 1848 ist noch immer relativ sauber. Die Schweinehunde nämlich sind stets unter schwarz-weiß-rot gesegelt, damit wir uns gut von denen unterscheiden können.

Servus!
Erika Ciesla
zuletzt bearbeitet 13.04.2007 15:53 | nach oben springen

#34

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 18:58
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte
In Antwort auf:
Was Tannenberg betrifft. Die Diskussion finde ich ähnlich wie die, ob die deutsche Sprache Mördersprache ist, weil in ihr Todesurteile unterschrieben wurden.

Mit Verlaub, das ist Unsinn!

Die Deutsche Sprache ist eine sehr alte Kultursprache, die es auch vor den Nazis schon gegeben hat und nach wie vor gibt. Auf Deutsch wurden nicht nur Todesurteile, sondern auch große Werke der Literatur und der Wissenschaft geschrieben, wie zum Beispiel Goethes Faust, Schillers Räuber, oder Einsteins Relativitätstheorien, et cetera. Der Sprache kann ich folglich ohne Skrupel jederzeit eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen, denn sie war wohl Werkzeug im Maule des Unmenschen, sie hat aber nie diesem Unmenschen gehört.

Nicht so die Tannenberg! Sie ist mit ihrer penetranten Kantigkeit und der brutalen Überbetonung gerader, vorzugsweise senkrechter Linien weder an Abscheulichkeit noch an Eindeutigkeit zu überbieten: das ist die Schrift des Unmenschen!

Sie ist auch nicht historisch wervoll (da sei eher die alte Schwabacher empfohlen), denn sie entstand genau zu der zeit als jener Unmensch regierte und ward von seinen Unter-Unmenschen gemacht. Schon der Name »Tannenberg« weist darauf hin, daß diese Schrift im Wahn geschaffen wurde, denn Tannenberg ist nicht irgend ein Name, sondern ist der Ort, an dem anno 1914 eine blutige Schlacht zwischen detuschen und russischen Truppen stattgefunden hat.

Im übrigen ist zu diesem Thema bereits gesagt, daß mein Name unter dieser Schrift nicht erscheinen wird. Und ich glaube ebenso auch im Namen meines Freundes Fritz-Franz sprechen zu dürfen, daß auch er seine Beiträge unter dieser Schrift nicht publizieren wird.

Aber jetzt die gute Nachricht. Ein Titel sah ich hier, gestaltet mit einer Antiqua, aber mit einem lang-s darin. Leider haben die Abstände zwischen den Buchstaben nicht gepaßt. Grob übertrieben hat das ungefähr so ausgesehen:

D e u tſ c h e s

Ich habe das korrigiert.

Erika Ciesla
Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 deutsches-sprachforum-flaggen-garalang-weiss.png 
zuletzt bearbeitet 13.04.2007 19:18 | nach oben springen

#35

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 19:58
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte
Liebe Erika,

wie gesagt, ich bestehe nicht auf diese Schrift, dennoch möchte ich die Diskussion nicht im Keim ersticken lassen - eine Drohung wie: "Ich gehe!" scheut mich nicht weiterzufragen. Argumente und Fakten hingegen überzeugen mich.

Ich will ja bloß Klärung. Wie Sie die Schrift empfinden - als die des Unmenschen - ist Ihre Sache. Warum verwendete die Kirche sie noch nach dem Kriege in Gesangbüchern, auf Schildern, etc.? Ich will Ihnen nicht zu nahe treten, aber wären Sie deswegen dieser Jahre aus der Kirche ausgetreten (eine rein theoretische und unbeantwortbare Frage)?
Und weiter, ist alles, was in der Nazizeit geboren wurde per se schlecht, wenn durch die Nazis instrumentalisiert?

Man hätte ja nach dem Krieg den Spieß auch umdrehen können, zur Fraktur zurückkehren und alles, was in Antiqua im deutschen Sprachraum gesetzt war, als Machwerk der Nazis titulieren können - ein ebensogroßer Unsinn. Ein weiteres Beispiel ist die Architektur. Soll ich meine Uni nicht betreten, weil Teile von ihr im nationalsozialistischen Baustil gebaut sind? Soll ich mich dafür einsetzen, daß diese Gebäude abgerissen werden?

Verstehen Sie bitte mich, ich verstehe Ihr Argument einfach nicht, daher liefere ich Ihnen nun etliche Parallelen, die ich auf selber Ebene sehe.

Der Name "Tannenberg" ist in der Tat verdächtig, nicht nur wegen der Schlacht - Hitler nutzte Ihn für eine Militäroperation (wohl in Anlehnung an die damalige Schlacht), zudem hieß ein Führerhauptquartier im Schwarzwald Tannenberg. Ansonsten gibt es aber Ortschaften, die so heißen. Die Etymologie kann also auch auf einen Ort hinweisen, so wie es auch "Fränkisch" als Schrift gibt.
Um dies aber zu erfahren, woher der Name stammt, wie der Grafiker Meyer gesinnt war, ob auch die Roten diese Schrift nutzten, deswegen bohre ich nach. Allein bin ich im Internet bisher nicht fündig geworden, ein Kunststudent konnte mir bisher auch nicht weiterhelfen.

Gruß,
Contravaniloquentiam
zuletzt bearbeitet 13.04.2007 19:59 | nach oben springen

#36

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 13.04.2007 20:33
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte

Ja hallo aber auch!

Die Kirche benutzt eine Schaftstiefelschrift? Wie interessant! Aber sicherlich kein Argument, wohl eher ein Ausdruck unbefangener Ahnungslosigkeit. Aber schön, daß Ihnen wenigstens der Name (nomen est oben!) merkwürdig vorkommt. Ja, Es ist eine jener Schriften, die zwischen 1933 und 1941 (bis zum Verbot der Fraktur) entwickelt wurden, und genau wie das Hakenkreuz und die SS-Runen Ausdruck des damaligen »Zeitgeist« gewesen ist. Wer diese Schrift dennoch benutzt, hat bestenfalls keine Ahnung, oder ist schlimmstenfalls einer von denen.

Und ich bin eine von den anderen, ich ertrage diese Schrift nicht, punktum.

Erika Ciesla

nach oben springen

#37

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 09:17
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Soweit waren wir auch vorher. Vielleicht kann ja noch jemand anderes Verweise, Literaturtips o. Ä. zur Schrift geben.

nach oben springen

#38

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 10:52
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte

Ich habe, um nur nichts falsches zu sagen, »die üblichen Verdächtigen« (Google, Wiki, Altavista, Yahoo, oder was auch immer) befragt und habe nichts gefunden, was zu meinem Standpunkt im Widerspruch stünde.

Erika Ciesla

nach oben springen

#39

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 11:05
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Ich habe bisher leider auch nichts gefunden, was Ihre Aussagen überzeugend unterstützt, und nur danach frage ich die ganze Zeit.

nach oben springen

#40

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 11:49
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte
Dann haben Sie nicht lange genug gesucht, oder Sie wollen nichts finden!

Die Information, daß es sich bei der Tannenberg um eine erst nach 1933 (von Erich Meyer) entstandene Schrift handelt, und so eng mit dem NS-Zeitgeist verbunden ist wie das hakenkreuz und die SS-Runen, ist vorhanden, wer sie finden will, der findet sie!

Auch die Namensgebung ist Programmatisch! »Tannenberg« steht für eine Schlacht aus dem ersten Weltkrieg (1914), war fanal für des zweiten Weltkrieg (»Unternehmen Tannenberg« (1939)) und gab überdies auch noch einem »Führerhauptquartiers« an der Schwarzwaldhochstraße, nahe zur Alexanderschanze, seinen Namen.

Reicht das jetzt!?

Ich habe diese Informationen im Internet binnen einer Minute abgerufen, die sind also da. Wen Sie die nicht finden, dann liegt das wohl eher daran, daß Sie die gar nicht finden wollen!? Oder?

Nun gut, junge Hunde muß man manchmal mit der Nase in das Häufchen stumpen, um ihnen zu lehren, daß sie da kein Häufhen machen dürfen. Ob das bei Menschen auch funktioniert? Versuchen wir es mal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tannenberg_%28Schriftart%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Tannenberg
http://de.wikipedia.org/wiki/Tannenberg_...auptquartier%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Tannenberg
http://www.tannenberg1914.de/

Lassen Sie es sich schmecken, ich geh derweil kotzen!

Erika Ciesla
zuletzt bearbeitet 14.04.2007 11:50 | nach oben springen

#41

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 12:09
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte
Liebe Erika,

warum so drastisch?

1. Was Sie vor dem "Reicht das jetzt!?" schrieben, hätten Sie aus einem meiner Vorbeiträge fast abschreiben können. Sagen Sie, lesen Sie vielleicht meine Beiträge nicht?

2. Warum bewegen Sie sich in Ihrer Ausdrucksweise am Rande der Anfeindung? Habe ich zuviel verlangt, wenn ich Belege fordere? Es mag sein, daß ich inzwischen durch die Uni, wo ich IMMER Belege liefern muß, in dieser Hinsicht etwas penibel geworden bin.

3. Warum unterstellen Sie mir, daß ich diese Beiträge nicht finden wollte? Warum??? (Ja, drei Fragezeichen!) Wo habe ich jemals diese Schrift verteidigt?

Es ließe sich Einiges entspannter diskutieren, wenn Sie meine Beiträge eingehend beantwortet hätten, anstatt mir Vorwürfe zu machen.

Die Verweise habe ich auch gefunden (siehe auch meine Vorbeiträge). Nirgendwo wird die Schrift mit diesen Dingen in Verbindung gebracht. Also steht immer noch etwas aus. Ich suche weiter.

Schönes Wochenende allerseits!

Änderung/Erweiterung (12:21):

aus dem besagten Typografielexikon:

Zu Beginn der nationalsozialistischen Ära war die Fraktur zunächst ein durchaus willkommenes Instrument der ideologischen und politischen Propaganda. Neben den Koch-Frakturen erfreuten sich auch andere Neuschnitte, darunter sogenannte » Neu-Frakturen «, die eine klare Synthese von traditionell gebrochenen und modernistisch grotesken Formprinzipien anstrebten, hoher Wertschätzung: so etwa die » Kleist-Fraktur «, entworfen 1928 und 1934 die » Fichte-Fraktur « von Walter Tiemann; die » Tannenberg « von Emil Meyer, entstanden zwischen 1933 und 1935 für die D. Stempel AG (Frankfurt am Main), eine » gebrochene Grotesk «, benannt nach der Schlacht bei Tannenberg 1914, durch die der Vormarsch der Russen aufgehalten worden war; die » Post-Fraktur « von Herbert Post (1903-1978), Schüler von Rudolf Koch und später Leiter der Münchener Akademie für das graphische Gewerbe, entstanden zwischen 1935 und 1940, für die Berthold AG in Berlin; die sehr konstruktivistisch und intellektuell anmutende » Weiß-Gotisch « von E. R. Weiß, 1936 und schließlich die » Zentenar « von Friedrich Herrmann Ernst Schneidler (1882–1956), entworfen 1937 aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Bauerschen Gießerei in Frankfurt am Main. 1939 erlebte auch die klassizistische Reformschrift von Johann Friedrich Unger als » Kabinett-Fraktur « eine kurze Renaissance.

Der Verweis von Fritz-Franz brachte Aufklärung. Vielen Dank, Mission erfüllt ;-)
zuletzt bearbeitet 14.04.2007 12:16 | nach oben springen

#42

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 12:54
von Erika Ciesla • 116 Beiträge | 116 Punkte
In Antwort auf:
warum so drastisch?

Weil mir das Thema allmählich zuwider ist. Ich mag es nunmal nicht, Permanent Wiederholungen schreiben zu müssen, nur weil eine Frage, kaum daß die beantwortet ist, geradewegs nochmal gestellt wird. Man bedenke: auch ich habe Nerven.

Wie gesagt, die Schrift daselbst ist unschuldig, so wie auch das Hakenkreuz und die SS-Runen an und für sich unschuldig sind. Aber der Geist, für den das steht, der ist abscheulich.

Servus!
Erika Ciesla
zuletzt bearbeitet 14.04.2007 13:13 | nach oben springen

#43

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 14.04.2007 14:06
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Hätten Sie gleich auf meine Frage geantwortet, statt Ihre These zu wiederholen, hätte sich das alles vermeiden lassen. Nix für ungut, die Sache ist geklärt.

nach oben springen

#44

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 16.04.2007 22:10
von Moderator • 127 Beiträge | 127 Punkte
Habe die Banner noch einmal überarbeitet.

Dem Wunsche nach Aufnahme von Luxemburg, Liechtenstein und Südtirol in den Flaggenkreis ist entsprochen worden. Sollte ich mich vertan haben (bei Südtirol bin ich mir heute noch nicht sicher), bitte sofort Meldung. Die Anordnung habe ich ähnlich der auf der Landkarte gewählt.

Hier ein paar Muster, teilweise mit neuen, von euch vorgeschlagenen Schriften:

a) Normal-Fraktur (gebrochene Schrift, diesmal in normaler Auszeichnung)


b) Garamond mit langem s (Antiqua, normale Auszeichnung)


c) Österreichische Schulschrift (Schreibschrift)


d) Alte Schwabacher (noch eine gebrochene Schrift)


Alle anderen bisher vorgeschlagenen Schriften sind natürlich auch noch im Rennen, so ihr wollt.

In der Kürze der Zeit habe ich es nicht mehr geschafft, die Farbmuster dunkelblau auf weiß fertig zu stellen. Sie sollten aber noch in Erinnerung sein.

Die Kriterien für die jetzige Auswahl sind Herkunft, Identifikationsmöglichkeit und Lesbarkeit. Vorschläge für Gestaltung, Farbwahl, Schriften nehme ich weiterhin entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Der (Interims-)Moderator
zuletzt bearbeitet 16.04.2007 22:12 | nach oben springen

#45

RE: Wirklich sehr schön

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 16.04.2007 22:23
von Der fröhliche Hai

Aloha,

nun je, hatte mich an die alte Aufmachung fast schon gewöhnt. Na ja ist jetzt aber auch schön.

Alle Flaggen gleich groß. Gut, schön


Me ke Aloha pumehana
nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 2 Gäste sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Arthurbah.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 660 Themen und 4762 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder anwesend:
AlfredErurl, Arthurbah, engladCub, Howardglure, KurtWhine, Mariewah, Oskovisinny, Robertcoent, swiss army knife


Xobor Forum Software von Xobor