#1

Lach-Sharing ?

in F r e i s t i l 16.04.2007 14:02
von Der fröhliche Hai

Muss man haben!
Machen Sie mit beim Lach-Sharing!

Leser Wilhelm H. aus Linz hat sich schier zerkugelt vor Lachen und ist so nett, dieses Vergnügen mit anderen zu teilen. Auf Denglisch würde man "Lach-Sharing" dazu sagen.

Es begann damit, dass Herr H. eine Werbung zugesandt bekam, die ihm die "Must-haves des Jahres" ans Herz legte. Das macht natürlich neugierig, denn man möchte ja wissen, was man heuer haven must, wenn man dazugehören will.

Sogar Leute, die von den aktuellen Designerfetzen bis zum Cabrio in der Modefarbe der Saison schon alles haben, werden überrascht sein, dass zu den Must-haves auch Topfuntersetzer um 14,95 Euro gehören. Doch das nur am Rande. So richtig begann der Fun für Herrn H. erst, als er auf "Eiclack" stieß.

Eiclack? Die Must-have-Werbeleute müssen geahnt haben, dass es bei diesem Ding Erklärungsbedarf gibt. Und haben es mit einem Wort erklärt: Eierschalensollbruchstellenverursacher.

Da zuckt sogar ein Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän mit der Wimper, oder? Wir schließen uns der Forderung von Herrn H. an, dass Eierschalensollbruchstellenverursacher ein Must-have sein sollte, wenn das Wort des Jahres gewählt wird.

Vom Gefühl her dürften die Chancen gut stehen, wenngleich man mit starker Konkurrenz rechnen muss. Man spricht ja viel von gewissen Wahlversprechensbruchverursachern, und die Glaubwürdigkeitsdefizitverursacher beim Eurofighter sind auch in aller Munde.

Den Werbeleuten rufen wir zu: Ja, wir kaufen einen Eierschalensollbruchstellenverursacher - aber nur, wenn ihr das auf Denglisch sagen könnt.

OÖnachrichten vom 14.04.2007

nach oben springen

#2

RE: Lach-Sharing ?

in F r e i s t i l 30.04.2007 00:02
von gnomus • 62 Beiträge

Die Sache wäre eigentlich ganz einfach zu lösen gewesen: Statt "Eiclack" einfach "Ei-Klack". Aber das sieht halt schon wieder viel zu deutsch aus. Aber gerade der Bindestrich und das deutsche "Klack" macht dieses Wort m.E. schon viel verständlicher. Irgendwie erinnert mich "Ei-Klack" an irgendwas gemütliches bei meinen Großeltern, da gab es brauchbare Gegenstände mit ähnlichen lustigen (aber deutschen!) Namen. Das meine ich jetzt nicht ironisch!!! Da kommen Kindheitserinnerungen hoch, bei meinen Großeltern, Frühstück natürlich mit Ei, dazu schöne alte Eierbecher, keiner paßte zum anderen. Aber bei "Eiclack" kommt bei mir nur eine Assoziation hoch, daß ich mich mit einem weichen Eidotter beklecket habe.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 659 Themen und 4758 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor