#1

German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 16.04.2007 14:11
von Der fröhliche Hai

German is not zu verkaufen

Kampf dem «Denglisch»: Die Unionsfraktion will mehr Deutsch im Alltag

von Marc-Oliver von Riegen, 20.03.07, 22:55h

Ein «Zwischen-Stadt-Eiler»
Versuchen Sie erst gar nicht, bei der Deutschen Bahn einen Fahrschein für einen «Zwischen-Stadt-Eiler» zu buchen, denn dann werden Sie schief angeschaut. Heute fährt man ICE! (Foto: dpa)

Berlin/dpa. Wer in Deutschland Intercity fährt, Make-Up- Entferner kauft oder japanische CD-Player zum Laufen bringen will, muss Englisch beherrschen. Ob Hinweisschilder auf Bahnhöfen und Flughäfen, Gebrauchsanweisungen für Dampfbügeleisen oder Werbeprospekte aller Art - die deutsche Sprache hat es zunehmend schwer. Der Schlussverkauf heißt inzwischen «Sale», Toiletten der Bahn sind zum «WC Center» geworden. Die Unions-Fraktion im Bundestag will nun mit einer Initiative für «sprachlichen Verbraucherschutz» weniger Englisch und weniger Sprach-Mischmasch («Denglisch») und dafür mehr verständliches Deutsch in den Alltag bringen.

«Wir dürfen es im Lande nicht zulassen, dass Menschen sich ausgegrenzt fühlen und am Alltag nicht mehr teilnehmen können», sagte die CDU-Menschenrechtspolitikerin Erika Steinbach am Dienstag. Die Gebrauchsanweisungen technischer Geräte in Fremdsprachen empfinde sie als «Zumutung für die Verbraucher». Die Fraktion geht davon aus, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland englische Begriffe nicht richtig oder gar nicht versteht. Die Bundesregierung solle deshalb künftig mit gutem Beispiel vorangehen und Gesetzestexte verständlich formulieren.

Die Deutsche Bahn ist aus Sicht der Unions-Politiker ein Negativbeispiel. «Service Point», «Carsharing», oder «Touch & Travel», das geplante Angebot, das Mobiltelefon als Bahnfahrkarte zu nutzen - Bahn-Kunden müssen Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen. Die Deutsche Bahn AG verweist auf ihr internationales Profil. «Wir sind ein international agierender Konzern», sagte ein Bahn-Sprecher. Im Kundeninteresse müssten Begriffe auch in Englisch angegeben werden. Die Bahn ist jedoch offen dafür, die Forderung nach verständlicher deutscher Sprache zu prüfen.

Der Verein Deutsche Sprache verleiht in jedem Jahr den Titel des Sprachpanschers. Im vergangenen Jahr traf es Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU), weil er Englisch als Arbeitssprache bezeichnet hatte und die deutsche Sprache nur Familie und Freizeit vorbehalten sah. «Wir sind keine Fremdwortjäger», sagt Vereinsvorstand Menno Aden. «Es geht darum, dass wir die deutsche Sprache im eigenen Land wieder verständlich machen.» Die Aktion «Lebendiges Deutsch» sucht nach treffenden deutschen Wörtern für englische Begriffe. Aus fast 5000 Vorschlägen wählten die Sprachschützer zum Beispiel den Begriff «E-Müll» für die leidigen Spam-Mails. Derzeit wollen sie ein deutsches Wort für «Pay-TV» finden.

Es gibt inzwischen auch Gegenbeispiele, bei denen sich englische Sprüche etwa aus der Werbung verabschiedet werden. So zum Beispiel «Come in and find out» einer Parfüm-Filialkette, die inzwischen mit dem Zusatz «macht das Leben schöner» wirbt. Das Problem des Übersetzens zeigt sich auch an einem Beispiel der Bahn: «Touch & Travel» wird dort spaßeshalber bereits mit «Fummeln und Fahren» übersetzt.


http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...d=1018881578370






PS: Tja, das wäre der Vorteil eines Vereines. Man würde in anderen Medien darüber berichten, über ein Forum alleine eher weniger.

nach oben springen

#2

RE: German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 28.11.2010 14:09
von Dorftrottel • 32 Beiträge

Bei uns ist es nicht besser. Den schweizerischen Bundesbahnen muß man zu Gute halten, daß es vier Amtssprachen gibt, doch Meeting Point, Ticket Shop, Rail Service und dergleichen haben wir auch.

Ich glaube, es ist ein Generationenproblem. Die zwischen 1939 und 1958 Geborenen sind besonders anfällig für falsches Englisch. Sie verwalten auch nur, was ich zum Beispiel lebe. Es ist die Dabei-sein-ist-alles-Generation, und es scheint gleichgültig zu sein, wo man dabei ist. Politiker aller Couleur sind nämlich bei der Politik dabei, da wo die Macht lockt.

Meine Eltern, noch eine Generation älter (1914 bis 1939), sprechen nicht Englisch. Vielleicht ein paar Brocken. Ich spreche fließend Englisch. Meine Eltern haben viel daran gesetzt, daß ich es besser haben werde als sie. Weil ich es kann, brauche ich nicht damit zu prahlen oder daran herumzubasteln, obschon ich Wortspiele liebe. SALE am Schaufenster finde ich auch saublöd. AUSVERKAUF erregt doch mehr Aufmerksamkeit. Aber was soll’s, der Computer ist da, das Internet auch, die Vorherrschaft der USA in der Informatik auch (noch).

Im Englischen sind Angeln und Sachsen enthalten, wenigstens diese Verbindung ist gegeben. Ansonsten: Perron, Kondukteur, Chauffeur, Kontrolleur, Porteur, Lokomotive, train, couchette.

nach oben springen

#3

RE: German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 28.11.2010 22:34
von AndyOSW • 631 Beiträge

Zitat von Dorftrottel
Ansonsten: Perron, Kondukteur, Chauffeur, Kontrolleur, Porteur, Lokomotive, train, couchette.


Was ist an französischen oder küchenlateinischen Austauschbegriffen besser als an den englischen?

nach oben springen

#4

RE: German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 04.12.2010 13:09
von Dorftrottel • 32 Beiträge

Nichts

Französisch ist einfach näher.

nach oben springen

#5

RE: German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 04.12.2010 13:33
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Aus schweizer Perspektive sicherlich.

nach oben springen

#6

RE: German is not zu verkaufen - Wieder die BAHN

in F r e i s t i l 04.12.2010 17:43
von Dorftrottel • 32 Beiträge



Grenzen Frankreich und Deutschland nicht auch direkt aneinander ?

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alien
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor