#1

Definition Denglisch

in F r e i s t i l 26.04.2007 10:53
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge
Es wurde darüber im Faden Deutsch gegen Englisch viel geschrieben. Dort läuft aber derweil eine andere Diskussion, deswegen hier vielleicht das Thema.

Zitat von Tybalt
Zitat von Contravaniloquentiam
Das Argument, daß man Englisch verstehen müsse, greift in vielen Fällen aber doch, lieber Tybalt. Gerade solche Sprüche wie "Come in and find out" kann man nur durch Sprachkenntnisse verstehen. Deswegen gehen diese Sprüche auch an den Kunden vorbei (meinetwegen auch an 2/3 der Kunden).


Erwischt. Ich hätte "Anglizismen sind in vielen Fällen auch nur Fremdwörter..." schreiben sollen. Aber so nebenbei: Ist Denglisch nicht die Vermischung von Deutsch und Englisch? Jenes "Come in and find out" ist lupenreines Englisch, ich sehe da keine Vermischung. Ist die Vermischung schon allein durch den Kontext gegeben?
[...]
Tybalt


Die VDS-Definition war ja die Vermischung des Deutschem mit englischen Wortbrocken.

Da Definitionen in diesem Fall subjektiv zu sein scheinen, möchte ich mal eine andere Sichtweise einbringen:

Denglisch ist die offensichtlich sinnlose oder unnötige Nutzung der englischen Sprache im deutschen Sprachumfeld und die Verenglischung deutscher Sprache.

Damit nimmt man Fachsprachen und Fachbegriffe schon einmal aus. Nachbesserungen? Zweifel?
Die nächste Frage müßte sein: Was ist die Verenglischung deutscher Sprache?

ps. Ja, der Kontext ist in dem Parfüm-Beispiel schon der Vermischung zuträglich. Dies wäre ja auch in dieser Definition enthalten.


Contravaniloquentiam in foro obscuro a. d. XV. Kalendas Maias mortuus est.
zuletzt bearbeitet 26.04.2007 11:00 | nach oben springen

#2

RE: Definition Denglisch

in F r e i s t i l 26.04.2007 12:35
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Guter Ansatz, aber wer entscheidet über "sinnlos" oder "unnötig"?
Ich meine, das ist subjektiv.

Ich versuche es einmal so:

Denglisch ist ein individuell als unnötig oder übermäßig empfundenes Auftreten englischer Wörter, Wortbestandteile oder Idiomatismen im deutschen Sprachumfeld. Die Kritiker dieser Erscheinung befürchten eine Verenglischung der deutschen Sprache.

Wie insbesondere die Linguisten beider Foren festgestellt haben, gibt es zwar eine trennscharfe Definition von Anglizismus, aber nicht zu dem schillernden Begriff "Denglisch", das sich auch nicht objektiv von Anglizismen abgrenzen läßt.

Meine Ansicht: ein Anglizismus ist ein Anglizismus, wenn er sich methodisch sauber auf die englische Sprache als Quelle zurückführen läßt, insofern ein objektiver Begriff. "Denglisch" dagegen entsteht subjektiv im Gehirn des Rezipienten, wobei die persönlichen Schwellenwerte bzw. Schmerzgrenzen bei jedem Einzelnen individuell liegen, und auch individuell je nach Tagesform schwanken können.

---
In die Klartext-Geisterwelt eingegangen am 17. April 2007
zuletzt bearbeitet 26.04.2007 18:51 | nach oben springen

#3

RE: Definition Denglisch

in F r e i s t i l 26.04.2007 12:37
von Ute E. • 110 Beiträge

In Antwort auf:
Die VDS-Definition war ja die Vermischung des Deutschem mit englischen Wortbrocken.

Gemäß der Stelle, die "Fortfahrt" im Faden "SchmunzelgeschNETZeltes" aus einer Pressemitteilung (immerhin!) des VDS zitiert hatte, bezeichnet man im VDS die englischen Wortbrocken selbst schon als Denglisch. Aber wahrscheinlich hatte da nur der Grammatikteufel zugeschlagen - und den läßt man großzügig gewähren.

nach oben springen

#4

RE: Definition Denglisch

in F r e i s t i l 26.04.2007 12:43
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Them there, like, Cleartext folks don't give a damn about no grammar and stuff, cuz them ain't no grammar or spelling forum. We, however, is. :-D

---
In die Klartext-Geisterwelt eingegangen am 17. April 2007
zuletzt bearbeitet 26.04.2007 12:44 | nach oben springen

#5

RE: Definition Denglisch

in F r e i s t i l 26.04.2007 12:45
von Tybalt • 63 Beiträge

Zitat von Schamane

Denglisch ein individuell als unnötig oder übermäßig empfundenes Auftreten englischer Wörter, Wortbestandteile oder Idiomatismen im deutschen Sprachumfeld. Die Kritiker dieser Erscheinung befürchten eine Verenglischung der deutschen Sprache.



BINGO!


Tybalt,
sich kurz fassend


(\__/)
( o o )
(>/||\<)
Das ist Bunnythulhu. Er ist erwacht, und er wird alle in den Wahnsinn treiben. Kopiere Bunnythulhu in deine Signatur oder koste seinen süßen Wahnsinn!
nach oben springen

#6

RE: Definition Denglisch

in F r e i s t i l 30.01.2008 12:38
von Caro • 3 Beiträge

Ich denke, dass das Wort "Denglisch" (manchmal auch "Denglish"), ein von den Medien erfundener Begriff ist um den ganzen einen sensationellen Beigeschmack zu geben. Sie hätten auch Anglizismen nehmen können, aber das hört sich nun mal nicht besonders attraktiv an. Außerdem befürchte ich, dass sich die Menschen eher etwas unter dem Begriff "Denglisch" als unter dem Wort Anglizismus vorstellen können. Mit dieser "raffienierten" Methode verstehen auch die Leute worum es geht, die nicht besonders fremdwort-fest sind. Dieses kann man meiner Meinung nach durchaus als löblich betrachten, da diesem Thema jetzt von allen Seiten wesentlich mehr Beachtung schenkt.
Allerdings meine ich, dass es natürlich einen Unterschied zwischen Anglizismen und "Denglisch" gibt. Denglisch ist ein Überbegriff für alle Anglizismen plus Kauderwelsch und allem Englischen was sich auf irgendeiner Weise mit dem Deutschen vermischt hat.

mit freundlichen Grüßen
Caro

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
MarcusMed

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MarcusMed
Forum Statistiken
Das Forum hat 644 Themen und 4743 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
MarcusMed


Xobor Forum Software von Xobor