#1

"work-life-balance"

in F r e i s t i l 30.04.2007 23:44
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

Es ist im englischsprachigen Raum viel die Rede von der "work-life-balance", wenn es um Bewerbungen, Stellen, Laufbahnen, die Berufs- und Lebensplanung geht. Nun meine ich, daß der Begriff "work-life-balance" sich selbst erklärt, ich also nicht groß zu erläutern brauche, worum es geht.

Mir will jedoch kein passender deutscher Begriff dafür einfallen. Selbst an einer halbwegs treffenden deutschen Umschreibung dessen, was dieser englische Begriff umfaßt, scheitere ich. Vielleicht liegt es daran, daß ich im englischen Ausland lebe, tagtäglich Englisch spreche und viele Begriffe und Idiomatismen nicht mehr im Kopf übersetze. Wenn ich das dann doch versuche, stoße ich an Wände.

Holt mich da raus! Wie umschreibt man "work-life-balance" im Deutschen? Oder was ist der entsprechende deutsche Begriff? Mit meinen 30 Wochenstunden plus denen der Schamanin haben wir dieses Gleichgewicht durchaus für uns gefunden, aber wie sagen wir es auf deutsch?


---
In die Klartext-Geisterwelt eingegangen am 17. April 2007
nach oben springen

#2

RE: "work-life-balance"

in F r e i s t i l 01.05.2007 11:25
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Ich kann mich nicht daran erinnern, daß es jemals das Bedürfnis gab, diesen Umstand zu nominalisieren. In meinem Umfeld faßt man dieses Verhältnis nicht in Worte - komischerweise.
Man spricht aber sehr wohl davon, gewisse Dinge zum Ausgleich zu machen. Ein ausgeglichenes oder ausgewogenes Verhältnis zwischen zwei Dingen zu haben. Gib doch mal ein Beispiel, in dem dieser Ausdruck Verwendung findet. Mal gucken, ob ich sowas überhaupt von selbst sagen würde und wie.




Contravaniloquentiam in foro obscuro a. d. XV. Kalendas Maias mortuus est.
nach oben springen

#3

RE: "work-life-balance"

in F r e i s t i l 01.05.2007 17:45
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
Hier habe ich britische Verweise zum Thema, aus Arbeitgeber- und aus Gewerkschaftsperspektive.
Dies waren die ersten zwei Google-Treffer.

http://www.employersforwork-lifebalance.org.uk/
http://www.unison.org.uk/worklifebalance/index.asp

---

Eine Formulierung ist mir jetzt eingefallen:

"Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben"

Kürzer geht es wohl nicht. Ich finde das jedenfalls so ganz brauchbar.

---
In die Klartext-Geisterwelt eingegangen am 17. April 2007
zuletzt bearbeitet 01.05.2007 17:47 | nach oben springen

#4

RE: "work-life-balance"

in F r e i s t i l 01.05.2007 18:05
von Fritz-Franz • 675 Beiträge | 675 Punkte

„Balance“ eher als Ausgleich, denn als „Vereinbarkeit“. Arbeiten, um zu leben, nicht umgekehrt. Der meisten Menschen fromme Wunsch.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: AJosek85
Forum Statistiken
Das Forum hat 5248 Themen und 9614 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
AJosek85, chenwen121314, xuezhiqian123, ylq


Xobor Forum Software von Xobor