#1

Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 17:31
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
Ich stelle unkommentiert diese Nachricht hier hinein, die mir von der Deutschen Sprachwelt als E-Mail gesendet wurde.

In Antwort auf:
DEUTSCHE SPRACHWELT
http://www.deutsche-sprachwelt.de
- MELDUNG -

Wikipedia löscht reihenweise Artikel zur Sprachpflege

Erlangen, 9. Juli 2007 – In der deutschen Ausgabe des umstrittenen
Netz-Lexikons „Wikipedia“ sind Artikel über Sprachpflege offenbar
unerwünscht. Vor einigen Tagen hat augenscheinlich eine große Lösch- und
Säuberungsaktion gegen Artikel begonnen, in denen Organisationen oder
Ereignisse beschrieben werden, die sich mit Sprachpflege beschäftigen. Als
Grund wird vorgeschützt, die Artikel seien „nicht relevant“.
Wikipedia-Benutzer, die sich gegen eine Löschung der Artikel aussprachen,
wurden von Wikipedia-„Administratoren“ gesperrt, wie aus Löschdiskussionen
hervorgeht.

Bereits gelöscht sind Lexikonartikel über den „Tag der deutschen Sprache“,
die „Theo-Münch-Stiftung der Deutschen Sprache“ oder die „Liste der
Druckmedien in alter Rechtschreibung“. In einem Löschverfahren – der
Vorstufe zur Löschung – befinden sich gegenwärtig zum Beispiel Artikel über
die „Stiftung Deutsche Sprache“, die „Henning-Kaufmann-Stiftung zur Pflege
der Reinheit der deutschen Sprache“, den „Verein für deutsche
Rechtschreibung und Sprachpflege“, das „Netzwerk Deutsche Sprache“, den
„Deutschen Sprachrat“, den Verein „Rat für deutsche Rechtschreibung“ oder
den „Redaktionsstab der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V. beim
Deutschen Bundestag“. Auch der Eintrag über den „Verein für Sprachpflege“,
der die DEUTSCHE SPRACHWELT herausgibt, ist betroffen. Daneben sind
zahlreiche Artikel zur Plansprache Esperanto von der Löschung bedroht.

Von Bedeutung und daher umkämpft ist die Wikipedia deswegen, weil sich
zahlreiche Journalisten, Studenten, Schüler und Lehrer – mitunter unkritisch
– aus diesem leicht zugänglichen Nachschlagewerk informieren. Da
grundsätzlich jeder in der sogenannten „freien Enzyklopädie“ mitschreiben
kann, sofern die „Administratoren“ es zulassen, wird das Lexikon jedoch
wissenschaftlichen Ansprüchen nicht gerecht. So steht Wikipedia seit einiger
Zeit in der Kritik, da Interessengruppen versuchen, die Inhalte zu
beeinflussen. Somit schwankt die Qualität der Einträge sehr stark.

Es scheint nun auch hier eine Interessengruppe am Werk zu sein, die
Informationen über Sprachpflege unterdrücken will. Die meisten Löschanträge
gegen Artikel zur Sprachpflege stammen mutmaßlich von Karl Krüger*, einem
Hartz-IV-Empfänger aus Hamburg, der auf dem Gebiet der Vermarktung und
Öffentlichkeitsarbeit tätig ist. Möglicherweise verdient er sich mit seinen
Aktivitäten in der Wikipedia etwas dazu.

*Name von der Redaktion geändert. Der tatsächliche Name ist der Redaktion
bekannt.

Zur Meldung:
http://www.deutsche-sprachwelt.de/nachri...tail.php?id=453



Nachzulesen auch auf der Leitseite der Deutschen Sprachwelt unter o.a. Verweis.
zuletzt bearbeitet 09.07.2007 23:03 | nach oben springen

#2

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 22:58
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte
Leider wurde auch dieser Beitrag an der angegebenen Quelle gekürzt, konkret um die Bemerkung um einen Herrn Krüger.
zuletzt bearbeitet 09.07.2007 23:11 | nach oben springen

#3

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 23:04
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
So ist es.

Den mittlerweile gelöschten Teil habe ich einmal rot markiert.

Listen wir einmal auf.
Von Löschung betroffen oder bedroht sind folgende Artikel:

„Stiftung Deutsche Sprache“
„Henning-Kaufmann-Stiftung zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache“
„Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege“
„Netzwerk Deutsche Sprache“
„Deutscher Sprachrat“
„Rat für deutsche Rechtschreibung“
„Redaktionsstab der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V. beim Deutschen Bundestag“.
„Verein für Sprachpflege“


Frage also:
Wer hat ein Interesse daran, Artikel über diese Gruppierungen zu löschen?

zuletzt bearbeitet 09.07.2007 23:32 | nach oben springen

#4

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 23:12
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte

Verschwörung? Ließe sich nachvollziehen. In der Regel werden irrtümlich/vorsätzlich gelöschte Artikel und Passagen schnell wieder hergestellt. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Kontakt

nach oben springen

#5

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 23:17
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte

Und hier ungekürzt die Löschdiskussion zu "Stiftung Deutsche Sprache":

In Antwort auf:
Keines der in den Relevanzkriterien als notwendig aufgeführten Kriterien trifft zu:

* überregionale Bedeutung - Nein, 260 Google-Treffer.
* Besondere mediale Aufmerksamkeit - Nein, siehe vor.
* besondere Tradition - Nein, der Verein wurde 2001 gegründet
* signifikante Mitgliederzahl - aus den zugänglichen Quellen nicht eruierbar, höchst unwahrscheinlich.

Hinweis: die Stiftung hat eine "Aktion Lebendige Sprache" ausgerufen, die sie betreibt. Auch diese Aktion bleibt medial weitestgehend unbeachtet: es finden sich 385 Google-Treffer.

Ich bitte um Löschung des Eintrags. --Carol.Christiansen 13:53, 6. Jul. 2007 (CEST)

Gründen die jede Woche einen Verein, oder wo kommen die alle her? TheK 14:23, 6. Jul. 2007 (CEST)

Eine Zeit lang war das wohl so. Es gibt auffallend viele irrelevante Vereinsgründungen um den Jahrtausendwechsel herum. Dass die alle auch bei uns gelandet sind hat aber wohl andere Gründe, über die wir uns an dieser Stelle wohl nicht auslassen müssen. --Carol.Christiansen 14:29, 6. Jul. 2007 (CEST)

Naja, wenn man sich das Sozialverhalten einiger der Kritiker der RSR anschaut, dann ist es ja auch kein Wunder, dass die sich auch untereinander nicht gerade verstehen. Dann muss man halt immer wieder mal nen neuen Verein gründen, wenn man aus dem letzten gerade hochkannt rausgeflogen ist.--ForumStuttgarterZeitung 15:44, 6. Jul. 2007 (CEST)

löschen keine Relevanz. Fingalo 14:46, 6. Jul. 2007 (CEST)
Behalten, da wichtige Stiftung. LA genauso überflüssig wie die anderen, die von CC gerade gestellt sind:

* Deutscher Sprachrat
* Verein für Sprachpflege
* Rat für deutsche Rechtschreibung (Verein)
* Henning-Kaufmann-Stiftung zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache

--Onkel Sam 15:13, 6. Jul. 2007 (CEST)

auf manche Einsprüche ist echt verlass... TheK 15:16, 6. Jul. 2007 (CEST)

Naja, die korrekten Relevanzkriterien sind die fuer Stiftungen und nicht fuer Vereine, aber auch die erfuellt die Stiftung scheinbar nicht, deswegen will ich mal nicht so sein: Loeschen. --P. Birken 15:19, 6. Jul. 2007 (CEST)

Hoppla, da hast Du recht. Ich hatte mir das falsche Template gegriffen. Die Dinger lohnen sich inzwischen. --Carol.Christiansen 15:52, 6. Jul. 2007 (CEST)
Diese Flut an Neugründungen zur Pflege der Deutschen Sprache hat doch einen relevanten Hintergrund, der sollte in Deutsche Sprache aufgenommen werden, die einzelnen Ergebnisse dieser Situation können dann ruhig gelöscht werden--Martin Se !? 16:16, 6. Jul. 2007 (CEST)

LA ungültig. Eine Stiftung ist kein Verein und kann gar keine Mitglieder haben. Falls vom LA-Steller ein Rückzug erfolgt und bei einem neuen LA doch noch die Stiftungs-RK zugrunde gelegt werden sollten: Behalten, da nach RK relevant. P. Birken hat nämlich recht: die Stiftung erfüllt die RK nur scheinbar nicht. Google News liefert allein für die letzte Woche drei Medientreffer aus Focus, Spiegel und Kölnischer Rundschau. Stiftungs-RK-Merkmal wird aufgrund der Tätigkeit in überregionalen Medien zur Kenntnis genommen ist damit erfüllt. Thorbjoern 16:04, 6. Jul. 2007 (CEST)

Nö, das ist nichts ungültig. Ich ergänze gerne die Begründung, dies ändert nämlich nichts an der grundlegend fehlenden Relevanz, und zwar aufgrund der selben Argumente:

* "aufgrund der Stiftungstätigkeit überregional in den Medien regelmäßig zur Kenntnis genommen werden" - Nein, siehe oben. Thorbjörn irrt in seiner Begründung, da er das Wörtchen "regelmäßig" übersieht. Von Regelmäßikeit ist aber nicht im Mindesten zu sprechen; siehe die Google-Treffer.
* "in einen Skandal von überregionaler Bedeutung verwickelt waren" - Nein, war nicht der Fall.
* "einen hauptamtlichen Geschäftsführer haben" - ist nicht der Fall.

Es ändert sich also nichts an der Irrelevanz. Die oben zusätzlich angegebenen Punkte schließen zudem die allgemeinen Punkte der historischen und der statistischen relevanz aus, stellen also eine Ergänzung der hiesigen Kriterien dar. QED. --Carol.Christiansen 16:15, 6. Jul. 2007 (CEST)
Und genau dieses regelmäßig ist ein Problem, dass imho das komplette Thema betrifft. Eigentlich redet heute schon niemand mehr über die RSR, das ganze ist einfach "Schnee von Gestern" - insofern sollte das ganze Thema auch endlich mal auf seine historische Bedeutung gekürzt werden - und die geht mit dem 3 Artikel zu dem Zustande kommen, der Kritik und den neuen Regeln imho MEHR als ausführlich getan.... TheK 16:29, 6. Jul. 2007 (CEST)

Bitte behalten! Wieder ein übereilter Löschantrag! Relevanz sollte man nicht nur durch Treffer bei Google begründen (ich fand übrigens 81000), wie Carol Christiansen dies tut! Die Stiftung und die Aktion "Lebendiges Deutsch" werden in der Presse erwähnt (im Spiegel natürlich im humorvollen, gehässigen Journalistenjargon). Walter Krämer und Wolf Schneider, zwei nicht ganz unbekannte Menschen, zeichnen u.a. verantwortlich für die Aktion, Thema Anglizismus, eine nicht unwitzige Wortliste (http://www.aktionlebendigesdeutsch.de/wortarchiv.php) etc.--HansCastorp 18:28, 6. Jul. 2007 (CEST)

Lieber Hans, ich werde Dir gerne bei Gelegenheit erläutern, wie Google korrekt bedient und abgegrenzt wird. Auch das korrekte Unterscheiden zwischen maschineller Abschätzung und der Angabe der endgültigen Ergebnisse scheint häufig Probleme zu bereiten; möglicherweise ist es sinnvoll, Dich auch in diesem Punkt zu unterstützen. Die korrekten Ergebnisse sind, wie immer, in der Antragsbegründung verlinkt und bedürfen lediglich eines Klicks für die Bestätgung. Die übrigen Punkte Deiner Ausführungen sind bereits weiter oben als unwichtig bei der Beurteilung der Relevanz der Gruppe nachgewiesen worden. Sorry. --Carol.Christiansen 18:52, 6. Jul. 2007 (CEST)

Kannst Du bitte mal den Unterschied zwischen überregionaler Verbreitung und überregionaler Bedeutung erläutern? --Torsten Bätge 20:12, 6. Jul. 2007 (CEST)

Es tut mir leid, daß ich die Zahl bei Google falsch bewertet habe! Ich bin in Computer- und Internetfragen nicht sonderlich bewandert und mache deswegen auch manchmal Fehler bei Wiki. Allerdings überzeugen mich die Argumente für die Löschung nicht, was daran liegen mag, daß die o.g. vier Bewertungskriterien eben der Auslegung bedürfen. Ich könnte mich täuschen, glaube aber, daß eben diese Auslegung bei vielen Anträgen recht interessegeleitet ist. Bei kulturellen Themen kommt es nicht nur auf die Frage der Presseresonanz usw. an, sondern auf die inhaltlichen Bedeutung des Themas! So gibt es z.B. einen Artikel über die fünfte Klaviersonate Beethovens! Wer aber kennt sie, wie oft wird sie in der Presse usw. behandelt? Zudem ist sie im Vergleich zu seinen anderen Werken nicht sehr wichtig. Da es sich um Beethoven handelt, würde (hoffentlich:)) niemand auf die Idee kommen, hier einen LA zu stellen. --HansCastorp 20:48, 6. Jul. 2007 (CEST)

Nun sind eine Klaviersonate und eine Vereinigung, die die Öffentlichkeit zu Veränderungen bewegen will, zwei verschiedene Paar Schuhe, nicht wahr? Bei der Gruppe bedarf es einer Resonanz in der Öffentlichkeit, um etwas zu bewegen. Bei der Sonate bedarf es dagegen eher einer Resonanz im Klavier. ;-) (OK, fünf Euro in die Wortspielkasse. Aber ich hoffe, die Notwendigkeit der Öffentlichkeit für eine derartige Vereinigung deutlicher gemacht zu haben). Freundlicher Gruß, Carol.Christiansen 21:04, 6. Jul. 2007 (CEST)

Wie wäre es mit einem Sammelartikel Vereine zur Sprachpflege?Karsten11 09:31, 7. Jul. 2007 (CEST)

Gibt es natürlich längst: Liste der Sprachvereine. --Carol.Christiansen 17:11, 7. Jul. 2007 (CEST)

* Löschen. (Siehe oben.) --Lung (?) 19:50, 8. Jul. 2007 (CEST)

Behalten. Medienpräsenz ist durch die im Artikel genannte Aktion, über die man zwar geteilter Meinung sein kann, mehr als gegeben, denn diese Aktion wird regelmäßig von Presseagenturen aufgegriffen. Und bei neuen Stiftungen oder Vereinen Tradition zugrunde legen zu wollen, ist perfide. Feinschreiber ?+! 11:14, 9. Jul. 2007 (CEST)

Exakt, daher behalten --Mueck 17:27, 9. Jul. 2007 (CEST)
Da die Stiftung zum engeren Kreise des VDS gehört, schließe ich Vandalismus von Seiten VDS aus.

nach oben springen

#6

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 23:38
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
Demzufolge scheint dort eine Person, die sich "Carol Christiansen" nennt, hinter einer Reihe von Löschanträgen zu stecken.

An Verschwörungstheorien glaube ich auch nicht. Das ist wohl eher das Werk einer etwas übereifrigen Person.

Schön, daß wir so irrelevant sind. Uns kann gar nichts anbrennen, hehe.
zuletzt bearbeitet 09.07.2007 23:41 | nach oben springen

#7

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 09.07.2007 23:48
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
Eine ganz ähnliche Löschungsdiskussion findet sich für den Artikel "Verein für Sprachpflege".
http://de.wikipedia.org/wiki/Verein_f%C3%BCr_Sprachpflege

Auch hier scheint die Person "Carol Christiansen" hinter allem zu stecken, was meine Vermutung von oben nicht bestätigt, aber zumindest unterstützt.


Hier die ungeschnittene Löschdiskussion:

In Antwort auf:
Verein für Sprachpflege [Bearbeiten]

Ein Verein von 2000. Keines der in den Relevanzkriterien als notwendig aufgeführten Kriterien trifft zu:

* überregionale Bedeutung - Nein, 97 Google-Treffer, mit Wikipedia und ihren Klonen.

* Besondere mediale Aufmerksamkeit - Nein, siehe vor.

* besondere Tradition - Nein, der Verein wurde 2000 gegründet

* signifikante Mitgliederzahl - nichts angegeben, aus den verfügbaren Quellen nicht zu belegen.

Hinweis: der Verein gibt die Zeitung "Deutsche Sprachwelt" heraus, die - offenbar zu Recht - einen eigenen Artikel bei uns hält. Die Erwähnung des ansonsten belanglosen Vereins dort genügt m.E. vollauf. Ich bitte also um Löschung des Eintrags. --Carol.Christiansen 07:24, 5. Jul. 2007 (CEST)

Wieder mal ein Troll-LA von Carol Christiansen. Relevanz, weil der Verein die größte deutsche Sprachpflegezeitung Deutsche Sprachwelt herausgibt und kontinuierlich mediale Präsenz zeigt. Daher natürlich behalten. --Onkel Sam 07:53, 5. Jul. 2007 (CEST)

Du verwechselst die Baustellen, Onkel Sam. Die Zeitung zeigt Präsenz, korrekt. Das ist einer Zeitung zu Eigen. Um sie geht es hier aber nicht. Hier geht es um den Artikel zum Verein. Und der ist, siehe oben, in den Medien nicht präsent. --Carol.Christiansen 07:56, 5. Jul. 2007 (CEST)

Einzige Literaturangabe ist Dieter Stein? Gehts net etwas seriöser? --Braveheart Welcome to Project Mayhem 08:10, 5. Jul. 2007 (CEST)

Für Vereine, Firmen und Personen, gibt es eigentlich simple Relevanzkriterien. Im Zweifelsfalle, bin ich immer für behalten, aber nicht bei solchen glasklaren Relevanzkriterien verstossenden Artikeln. --62.202.30.86 11:51, 5. Jul. 2007 (CEST)

Wobei ich auch an dieser Zeitschrift zweifele, aber der Verein ist auf jeden Fall völlig irrelevant. Wieso darf Onkel Sam eigentlich ungestraft derart penetrant seinen Reschtschreib-POV hier pushen? Löschen. Weissbier 12:16, 5. Jul. 2007 (CEST)

Wobei Rechtschreibung ist per Definition kein POV (point of view). POV heisst also reine Ansichtssache. Und ob "Bio-Magermilch" nun mit oder Ohne Bindestrich geschrieben wird, ist keine Ansichtssache sondern festgelegt. Und dass ich als Schweizer keine Szs schreibe übrigens auch ;-) --62.202.30.86 12:59, 5. Jul. 2007 (CEST)
Was für ein Rechtschreib-POV denn? --Onkel Sam 15:04, 5. Jul. 2007 (CEST)

In Deutsche Sprachwelt einarbeiten--Martin Se !? 18:10, 5. Jul. 2007 (CEST)

Während die Zeitung mit einer Auflage von ca. 30.000 Exemplaren eher relevant ist, kann ich dies beim Herausgeberverein nicht erkennen. Der Verein tritt augenscheinlich nicht in Erscheinung und verfolgt - nach gründlicher Lektüre des Artikels und einiger Links - anscheinend nur die Rolle eines Fördervereins. löschen, falls andersweitig keine Relevanz nachweisbar. Im übrigen ist es eine Frechheit, einen sauber begründeten Antrag als Trollerei hinzustellen. Wenn man beim Umgang mit Buchstaben auf strenge Regeln beharren möchte, sollte man dies im Umgang mit Menschen erst recht beherzigen. Lesetipp --Wangen 20:15, 5. Jul. 2007 (CEST) 19:13, 5. Jul. 2007 (CEST)

Dieser LA ist Teil einer LA-Orgie CCs. Deswegen kann man leider nicht von guten Absichten ausgehen. --Onkel Sam 19:56, 5. Jul. 2007 (CEST)

Wenn diese Orgie aus so wenigen Orgasmen (vulgo Löschanträgen) besteht, sehe ich noch keinen Grund zur Unruhe. Außerdem ging es mir um das Wort "Troll". Zur Sache: Wo sind die Aktivitäten des e.V. über die Herausgabe/Finanzierung der Zeitschrift (die ein eigenes Lemma hat) hinaus zu sehen? Da dieser Verein seine "Heimatseite" auch auf den Seiten der Zeitung hat (keine eigene Internet-Adresse), ist diese Frage durchaus berechtigt (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Wangen (Diskussion • Beiträge) Wangen)

Der Artikel weist die Relevanz des Vereins nicht nach. Bei mir entsteht zudem der Eindruck, dass es sich eher um ein loses Koordinierungstreffen anderer Vereine Handelt. Sätze wie

„Den Rat für deutsche Rechtschreibung kritisierte der Verein im Jahr 2007 als „träge“.

verweisen auf zweifelhafte Weise auf "Aktivität". Aus meiner Sicht löschen -- Mbdortmund 20:04, 5. Jul. 2007 (CEST)

Ja, wie viele gibt es denn davon noch? In der Kategorie:Sprachverein liegen jedenfalls 28.. Bekannt sind mir 0 - bezeichnend, oder? löschen TheK 21:06, 5. Jul. 2007 (CEST)

LA-Begründung leuchtet ein. Die Erwähnung in "Deutsche Sprachwelt" genügt vollkommen, deleten. rorkhete 22:20, 5. Jul. 2007 (CEST)

Relevanzkriterium "Besondere Tradition": Der Verein steht in der Nachfolge des 1963 gegründeten Vereins für Sprachpflege Hamburg. --Onkel Sam 23:34, 5. Jul. 2007 (CEST)

Eben. Keine Tradition, weder eigenständig noch als Nachfolgerverein. --Carol.Christiansen 23:42, 5. Jul. 2007 (CEST)

Wieviel hundert Jahre muß denn die Tradition zurückreichen? --Onkel Sam 00:06, 6. Jul. 2007 (CEST)

Jedenfalls mehr als vier Jahre. Und ganz sicher mehr als vierzig. So etwa ab 200 können wir von einer Tradition sprechen. --Carol.Christiansen 00:26, 6. Jul. 2007 (CEST)

Ebenfalls löschen, Begründung von Carol.Christiansen überzeugt. Diese Diskussion errinnert übrigens an einen ähnlichen Fall, in dem dann aber ganz anders entschieden wurde. Minderbinder 10:23, 6. Jul. 2007 (CEST)

Was bedeutet eigentlich „mit einer breiteren und weniger puristischen“ Ausrichtung? Ich hätte nix gegen ein behalten, Löschung kann ich aber auch nachvollziehen. Nicht nachvollziehbar wäre aber die Variante "löschen und bei DSW einarbeiten" - entweder ist der Artikelinhalt irrelevant oder nicht. Er kann aber nicht als eigenständiges Lemma relevant sein, als Inhalt in einem anderen Artikel aber doch wieder. --Mghamburg Diskussion 15:15, 6. Jul. 2007 (CEST)

Sehe ich nicht so. Natürlich müsste der Verein im Artikel zur Sprachwelt knapper erwähnt werden. Aber ein Absatz in einem Artikel hat naturgemäß auch ein geringeres Gewicht als ein eigenständiger Artikel zum gleichen Thema. Rainer Z ... 18:31, 6. Jul. 2007 (CEST)

Alle diese LAe zur Rechtschreibung sind ermüdend. --Matthiasb 12:13, 7. Jul. 2007 (CEST)

* Löschen! (Das ist hier nicht Mannis Website.) --Lung (?) 19:55, 8. Jul. 2007 (CEST)

Endlich mal ein sachliches Argument. --Hardenacke 20:03, 8. Jul. 2007 (CEST)

Eine Erwähnung im Sprachwelt-Artikel reicht m. E. aus. Allerdings ist die obige Festlegung dessen, was Tradition sei, willkürlich. Feinschreiber ?+! 11:31, 9. Jul. 2007 (CEST)

Es handelt sich, zu Deiner Beruhigung, auch nicht um eine Festlegung sondern um eine persönliche, subjektive Einschätzung, denn nach der war ich gefragt worden. Und auch dabei kommt es nicht auf die genaue Zahl an. Freundliche Grüße, Carol.Christiansen 11:35, 9. Jul. 2007 (CEST)

Randnotiz: Zur allgemeinen Erheiterung und Entspannung: eine Reaktion auf die LAs. --Carol.Christiansen 17:27, 9. Jul. 2007 (CEST)

Wow! Meinen die das ernst oder haben die ´ne Humorseite? Vor allem die beiden letzten Absätze gefallen mir, denn nun weiß ich, warum jeder Stuss in WP soll -> erzeugt Öffentlichkeit bei der Zielgruppe "Bildung", die anscheinend ungeprüft alles glaubt. Was glauben die denn eigentlich? Während die Verschwörungstheorie ja noch lustig ist, ist der Hinweis auf den Harz4-Empfänger eine Frechheit! Verknüpfen die tatsächlich Intelligenz oder Bildung oder was auch immer mit Einnahmequellen? Wie kann man eigentlich Geld hier verdienen? Meine Erfahrung allerdings sagt mir (und ich bin weit entfernt von Harz 4), dass wenn jemand nach solchen Strohhalmen greift, es sich seiner Sachargumente nicht immer sicher ist. --Wangen 18:40, 9. Jul. 2007 (CEST)

Behalten! Schon der Querverweise wegen. --Obg67 21:11, 9. Jul. 2007 (CEST)



Was lernen wir daraus: Löschwütige Admins gibt es nicht nur im "Klartext".
zuletzt bearbeitet 09.07.2007 23:50 | nach oben springen

#8

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 10.07.2007 00:03
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte
Und noch einer: Diesmal zum Netzwerk Deutsche Sprache.

Ungeschnittene Löschdiskussion:

In Antwort auf:
Netzwerk Deutsche Sprache [Bearbeiten]

Ein loser Bund einiger meist irrelevanter Sprachvereine, der zwischen 1999 und 2003 hielt. Offenbar gab es keinerlei rechtliche Form des Zusammenschlusses; es handelte sich weder um einen Verein, eine GbR oder sonst eine dauerhafte Verbundform. Der Artikel listet keine Ziele des Netzwerks auf; ebenso wenig gibt es erkennbare Wirkungen. Von den Relevanzkriterien muss hier, der fehlenden äußeren Form des Netzwerkes wegen, vor Allem auf die allgemeinen Krierien "Historische Relevanz" und "Statistische Relevanz" abgezielt werden. Historische Relevanz ist nicht gegeben, da das Netzwerk lediglich zwischen 1999 und 2003 bestand und keinerlei Einfluss auf irgend etwas zu verzeichnen ist. Zur fehlenden statistischen Relevanz sei als Nachweis auf lediglich 65 Google-Treffer verwiesen, die hauptsächlich aus Wikipedia-Einträgen und ihren diversen Klonen bestehen. Ich bitte, den Artikel zu löschen. --Carol.Christiansen 08:48, 7. Jul. 2007 (CEST)

Und noch einer davon *seufz* löschen TheK 10:59, 7. Jul. 2007 (CEST)

Löschen, da Relevanz aus Artikel nicht ersichtlich. Haben die was Nachweisbares bewirkt? Ich glaube nicht. Und weil ich´s mir nicht verkneifen kann: Der Webauftritt findet sich bei der "deutschen Sprachwelt". Ist es eigentlich ein Hobby, Vereine, Netzwerke u.ä. zu gründen? Hat da jeder seinen eigenen Verein oder müssen sich da mehrere einen teilen? So ungefähr stelle ich mir das englische Gewerkschaftswesen vor Thatcher vor, jeder Lokführer ne eigene Gewerkschaft. Sorry, aber das musste jetzt sein! --Wangen 21:01, 7. Jul. 2007 (CEST)

Löschen. Hätte ja nichtmal im Vereinswiki Bestand. --Lady Suppenhuhn 10:46, 8. Jul. 2007 (CEST) Löschen. (Siehe oben.) --Lung (?) 19:48, 8. Jul. 2007 (CEST)

Behalten! Historische Relevanz: klar — dieses Netzwerk hat es gegeben. Es mag nichts bewirkt haben, aber auch das ist historisch interessant. Die Querverweise führen zu den Einzelvereinen, dort kann sich der Interessent weitere Informationen holen. Die Formulierung "meist irrelevante(r) Sprachvereine" läßt Zweifel an der Objektivität des Löschantragstellers aufkommen. Der Artikel listet keine Ziele auf, sonden nennt im Text die Förderung des Netzwerkgedankens. Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis, und zwar ein historisch relevantes. Warum dem späteren Forscher die Informationen des Lemmas vorenthalten? Im Zweifel für die Vollständigkeit einer Enzyklopädie! --Obg67 21:15, 9. Jul. 2007 (CEST)


Ich denke, das Muster wird deutlich.
"Karl Krüger" ist - vermutlich - "Carol.Christiansen".
zuletzt bearbeitet 10.07.2007 00:11 | nach oben springen

#9

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 10.07.2007 15:40
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte

Zur Zeit sind die Löschanträge noch in der Diskussion, endgültig gelöscht werden die Artikel sowieso nur durch die "Administratoren". Die Antragsteller sind wie ich kleine, unwichtige Lichter. Sie machen sich nur wichtig.

nach oben springen

#10

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 10.07.2007 16:33
von Fritz-Franz • 675 Beiträge | 675 Punkte
Jemand schreibt in der Wikipedia einen Beitrag in herkömmlicher Rechtschreibung. Im günstigsten Fall wird die Rechtschreibung seines Beitrags „korrigiert“. Dann haben wir zwei Versionen des Beitrags. Vom Inhalt des Beitrags soll nicht die Rede sein (siehe später in diesem Text). Im schlechtesten Fall unterbreitet ein Anonymus, der auch Administrator sein kann – wer weiß? – einen „Löschvorschlag“, (siehe nun hier:) wegen „mangelnder Relevanz“ des Beitrags. Im allerschlimmsten Fall droht dem Verfasser des ursprünglichen Beitrags ein Sperr-, und endlich ein Ausschlußverfahren, wie in einer veritablen Sekte.
zuletzt bearbeitet 10.07.2007 16:40 | nach oben springen

#11

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 10.07.2007 18:19
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte

Ja, das kenne ich alles, habe ich alles schon bei Wikipedia hinter mir.

Aber gerade das Drumherum um die Artikel macht die Wikipedia so wertvoll. Die allermeisten Artikel sind fundiert und basieren auf Expertenwissen. Jeder kann Artikel mit seinem Wissen ergänzen oder berichtigen, die Berichtigungen sind alle nachvollziehbar. Zu jedem Artikel gibt es in der Regel eine Diskussion, in der Änderungen oder Rücknahmen von Änderungen begründet werden (sollten). Die meisten halten sich an die Spielregeln.

Eine offene und freie Diskussionskultur gehört nun mal dazu, unabhängig von den geäußerten Meinungen, Beweggründen von Änderungen oder Antipathien bestimmten Themen gegenüber. Eben eine freie Enzyklopädie für freie und mündige Menschen.

Von Sektierertum kann nicht die Rede sein, da es kein "Oberhaupt" und kein Dogma gibt. Der Inhalt eines Artikels kann und wird niemals Ursache eines "Ausschlussverfahrens" sein. Der Artikel wird zum Löschkandidaten und nach Diskussion (Abstimmung) gelöscht. Der Verfasser nicht.

nach oben springen

#12

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 10.07.2007 21:20
von Fritz-Franz • 675 Beiträge | 675 Punkte

Lieber Andy!

Unwissenheit unterstelle ich Dir nicht.

Gib in der Wikipedia den Suchbegriff „Jimmy Wales“ ein – und? Herzlich wenig erfährst Du dann über den Guru der Wikipedia, aber garantiert nicht die Wahrheit.

Viele Beiträge für oder gegen die RSR, welche in der Wikipedia veröffentlicht wurden, wurden gelöscht und sind mittlerweile nicht einmal mehr im „Google-Cache“ auffindbar. Manfred Riebe, der unerschrockene Kämpfer gegen die RSR wurde gesperrt und ausgeschlossen. Dies alles kannst Du auf den Seiten des VRS nachlesen.

Gruß von Fritz-Franz

nach oben springen

#13

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 11.07.2007 15:44
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte
Die Wikipedia ist für mich in erster Linie der Ort zum Wissenserwerb. Grundsatzdiskussionen (zum Beispiel auch das Für und Wider der Rechtschreibreform) gehören in Foren, so auch in die Diskussionen der Wikipedia. Ich muss nicht zu jedem nachgeschlagenen Fakt wissen, wie der da hinein gekommen ist und ob der Verfasser Scientologe, Bayern-München-Anhänger oder Gegner der Rechtschreibreform ist :-) Es gibt in der Wikipedia ellenlange Diskussionen über Für und Wider der angewandten Rechtschreibung in den Artikeln, ein einheitliches Bild wird es in der Wikipedia nie geben, soll es eigentlich auch nicht, sie repräsentiert das Wissen der Gemeinde und zum Teil auch die einzelnen Haltungen. Die meisten Diskussionen dort finde ich ermüdend und tragen auch nicht weiter zum Wissenserwerb bei. Aber wichtig sind diese Diskussionen, wenn zensiert wird, dann ist es schade und abzulehnen.

Zum Jimmy-Wales-Artikel: Habe ihn gelesen, fand ihn kurz und knapp. Die Diskussion dazu ist aufschlussreich. Mir fehlt jetzt von Deiner Seite nur noch der Tipp, was am Artikel gelogen sein soll ("...nicht die Wahrheit")?
zuletzt bearbeitet 11.07.2007 15:50 | nach oben springen

#14

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 14.07.2007 15:58
von Andrew • 162 Beiträge | 162 Punkte

Interessante Informatuion, auch wenn ich nicht jede Diskussion gelesen habe.
Wikipedia ist eine sehr gute Quelle von Informationen, vor allem allgemeine Informationen zu verschiedenen Themenbereichen, man muss halt nicht vergessen, dass nicht alles was man da liest ausnahmslos der Wahrheit entspricht.

nach oben springen

#15

RE: Wikipedia-Löschungen?

in F r e i s t i l 22.07.2007 15:50
von Ute E. • 110 Beiträge | 110 Punkte

In Antwort auf:
Eine ganz ähnliche Löschungsdiskussion findet sich für den Artikel "Verein für Sprachpflege".
http://de.wikipedia.org/wiki/Verein_f%C3%BCr_Sprachpflege

Da findet sich nichts (mehr), jedenfalls keine Diskussion. Wieso nicht?

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 2 Gäste sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Arthurbah.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 660 Themen und 4762 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder anwesend:
AlfredErurl, Arthurbah, engladCub, Howardglure, KurtWhine, Mariewah, Oskovisinny, Robertcoent, swiss army knife


Xobor Forum Software von Xobor