#1

hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2007 20:17
von AndyOSW • 631 Beiträge

hr-iNFO-Höreraktion
Denglisch, Fremdwort-Schlachten, verkommene Grammatik: Die deutsche Sprache im Schlussverkauf?


Samstag, 8. September 2007, 11:30 Uhr
Am kommenden Samstag ist der "Tag der deutschen Sprache". Wir wollen von Ihnen Beispiele hören: Was ist verkommen, was müsste anders gesagt werden, wo hören Sie sprachliche Fehler?

hr-iNFO sammelt die verbalen Fehltritte und berichtet darüber - am 8. September um 11:30 Uhr in der Sendung "Thema der Woche".

Rufen Sie uns an und sprechen Sie die schlimmsten Sprachsünden auf den
hr-iNFO-Anrufbeantworter
069 155 6056

oder schreiben Sie uns (vergessen Sie nicht Ihren Namen und Ihre Anschrift) Ihre Beobachtungen an:
hr-iNFO
Stichwort: Denglisch
60222 Frankfurt

oder schicken Sie uns eine E-Mail an hr-iNFO

Die hr-iNFO-Redaktion bewertet die einzelnen Beiträge. Die originellsten sprachlichen Schnitzer werden mit einer hr-iNFO-Tasse, der Jahres-CD "Das Wichtige Wissen 2006" oder hr-iNFO-T-Shirts prämiert.

hr-iNFO stellt die interessantesten Einsendungen in der Sendung "Thema der Woche" am 8. September, dem "Tag der deutschen Sprache", ab 11:30 Uhr vor. Ein Sprachexperte bewertet die Beiträge und erläutert, wo sich die deutsche Sprache notwendigerweise verändert, und wo Modeerscheinungen am Werk sind.

(mida / magr)

nach oben springen

#2

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 08.09.2007 15:01
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

iBook, iPod, iTunes, iPhone, iLove, iBar, iFun, iNFO

nach oben springen

#3

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 09.09.2007 22:16
von AndyOSW • 631 Beiträge

... sind in dieser Schreibweise alles Eigennamen, die sich einer Einteilung entziehen. Tauft ein Deutscher sein Kind Benjamin, ist das schlimm? Tauft eine Firma ihr Produkt iPod, ist das schlimm? Meine persönliche Kritik an den Sprachfasch... vom VDS ist die immer wiederkehrende Verteufelung von Produktnamen, Firmenbezeichnungen (erst jetzt wieder : "McClean" als Begründung für Mehdorns Sprachpanschertitel) und anderen Namen. Ich hab nix gegen iPod und Co. oder die Schreibweise "iNFO", ich zähle das eher zum kreativen Umgang mit Typographie, Sprache und was weiß ich noch. Wer keine "althergebrachten Regeln" bricht, wird nichts Neues schaffen können.

nach oben springen

#4

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 09.09.2007 23:37
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

„i“, gesprochen wie „i“ oder wie „ei“? igennamen? Von den von mir oben angeführten Beispielen sticht, was die Aussprache betrifft, „iNFO“ hervor. Ich stolperte beim Lesen, rappelte mich auf und blickte ein Wort zurück, um mich davon zu überzeugen, daß nicht von unbekannten fliegenden Objekten die Rede ist. Dann kam ich ins Grübeln …

„Wer keine ‚althergebrachten Regeln‘ bricht, wird nichts Neues schaffen können.“ Dieser Satz ist gut! Er könnte als Motto über dem Lebenswerk der kreativen Reformer der deutschen Sprache stehn.

nach oben springen

#5

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 10.09.2007 20:55
von Administrator • 80 Beiträge

Wie du den iPod aussprichst, ist deine Sache, der Namensgeber hat sich seins dabei gedacht. Englische Vornamen würde ich auch nicht deutsch aussprechen, es sei denn ich wüsste nicht wie das Original klingt.

nach oben springen

#6

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 11.09.2007 01:20
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

„Wie du den iPod aussprichst, ist deine Sache, der Namensgeber hat sich seins dabei gedacht.“

Bravo!

Ja, lieber Andy, so denkt sich einjeder das seine und verhindert dabei das gegenseitige Verständnis. Aber hören bzw. lesen wir, was ein anderer dazu meint, der des Deutschen mächtiger ist als ich, nämlich

Zitat von Philip Köster
Zunächst habe ich mich von Bastian Sick belabern lassen und bin ihm blind in seiner Einschätzung gefolgt, E-mail sei wie E-Gitarre, A-Stäbchen und U-Bahn zu schreiben, also als E-Mail. Der Haken an der Geschichte ist, daß wir E-Gitarre wie Eeh-Gitarre aussprechen, E-mail aber polyglott wie Iih-mäil. Was läge da also näher, als die amerikanische Schreibweise zu übernehmen und lediglich den ersten Buchstaben in eine Majuskel zu überführen? Richtig ist für mich also E-mail, nicht E-Mail. Da sowohl die Amis als auch die Briten so langsam dazu übergehen, vereinfacht email zu schreiben, könnte ich mir auch fürs Deutsche die Email vorstellen – Teekesselchen (wg. Emaille) hin oder her.

Ohnehin schreibe ich im Deutschen meist nur noch Mail, woraus unzweifelhaft hervorgeht, daß eine E-mail gemeint ist.

An Herrn Ludwig: Die Ausdrucks- und Schreibweise E-Post ist für sich genommen schlüssig und bedenkenswert, sie hat allerdings den Nachteil, daß sie auch in gewissen deutschtümelnden Kreisen favorisiert wird, die hier nicht erwähnt werden sollen.«


Nachzulesen im Zusammenhang unter folgender Adresse: Schrift & Rede.

Nun, wie dem auch sei: Foren wie dieses hier, scheitern früher oder später am Mangel an Kreativität. Daran kann, wer auch immer sein Scherflein in gutmütiger Absicht zu dessen Erhaltung beiträgt, leider nichts ändern.

Von Hartmut Mehdorn war die Rede und vom Faschismus. Nun der Reihe nach: Von Hartmut Mehrdorn weiß ich, daß er etwas gegen die Warmküchen der Bahnhofsmission hat. Und darum bin ich gegen seine Heiligsprechung. Sodann zum Faschismus, der mehr mit Religiosität zu tun hat, als manch einer glauben mag: „Wie du den iPod aussprichst, ist deine Sache, der Namensgeber hat sich seins dabei gedacht.“ Also lautet das neue Evangelium. Gottes Wort im Ohr. Diese jegliche Diskussion im Keim erstickende Wildwestreligion kennt einjeder historisch Interessierte. Ein solcher weiß, daß ihre Missionare selbst feierlich getaufte Produktnamen nicht vor der Verteufelung zu schützen vermögen, auch nicht mit Waffengewalt.

Einen Gruß aus Basel sendet Dir

Fritz-Franz

nach oben springen

#7

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 21.09.2007 10:29
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Kann nicht folgen.

Was die Aussprache des Ipod mit Faschismus oder Kryptofaschismus zu tun haben soll, das will sich mir nicht erschließen.

Soweit ich weiß, ist noch keiner, der den Ipod nicht als "Ai Pod" ausgesprochen hat, nachts von Männern in schwarzen Ledermänteln abgeholt worden. Was wird hier unterstellt? Daß die Erfinder des Begriffes jeden, der den Ipod "falsch" ausspricht, ins Lager stecken oder gleich an die Wand stellen wollen?

Unfug.

Amerikaner mit englischer Muttersprache erfinden ein Gerät und geben ihm einen englischen Namen.
Was andere Sprachgemeinschaften aus diesem Begriff machen, ist deren Sache. Das interessiert in Seattle keine Sau, solange das Ding sich verkauft.

Die Faschismuskeule ist hier nicht angemessen. Bitte im Schrank lassen und nur für tatsächliche Rechtsextremisten herausholen. Sonst verliert sie ihre Wucht.
zuletzt bearbeitet 21.09.2007 12:58 | nach oben springen

#8

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 22.09.2007 13:52
von Fritz-Franz • 675 Beiträge
Zu den obenstehenden „iNamen“: Mir fiel bloß diese läppische Nachäfferei auf. Früher hieß alles „SUPER“ oder „TURBO“ (und noch früher hieß alles „TOP“). Die Programmiersprache Basic hat uns Wortgebilde wie „FindRecord“ und „FindNext“ gebracht.

Ist der Inhalt eines Textes mager, dann könnte man ihn ja fett darstellen. Und wenn alle Werbetexter ihre Sprüche fett auftragen, was dann? Dann ist KrEaTiViTäT gefragt.
zuletzt bearbeitet 22.09.2007 13:53 | nach oben springen

#9

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 22.09.2007 14:52
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

.....

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Kinder.gif 
nach oben springen

#10

RE: hr-iNFO-Höreraktion

in Aktivitäten zur Sprachpflege 24.09.2007 01:10
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Immerhin ist "Kinder" eine Marke, die hier in Großbritannien jedes Kind kennt. Sie wissen sogar, wofür es steht. Soviel zum deutschen Export.

zuletzt bearbeitet 24.09.2007 01:15 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
MarcusMed

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MarcusMed
Forum Statistiken
Das Forum hat 644 Themen und 4743 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
MarcusMed


Xobor Forum Software von Xobor