#106

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 03.09.2008 10:14
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Ich will mich hier auf keine große politische Debatte einlassen, denn wir sind in erster Linie noch ein Sprachforum.

Daß hier jemand Kommunisten als "Pack" bezeichnet, will ich einmal dahingehen lassen. Ich selber habe schließlich Nazis und Faschisten (womit keiner der hier Mitdiskutierenden angesprochen ist!) mit noch bedeutend stärkeren Begriffen umschrieben. Und dazu stehe ich mit allem, was ich habe.

Aber: Wir leben in einem Land, in welchem

- sogenannte "wirtschaftliche Zwänge" mittlerweile jedes gesellschaftliche Feld beherrschen,
- immer mehr öffentliche Güter, darunter die Bildung, privatisiert werden,
- Reallöhne und Renten seit Jahrzehnten sinken,
- die Kinderarmut skandalöse Ausmaße angenommen hat,
- die Schere zwischen Reich und Arm sich Jahr für Jahr weiter öffnet,
- der Mittelstand dahinschmilzt,
- ein immer größerer Teil der arbeitenden Bevölkerung in Billigjobs und prekäre Arbeitsverhältnisse absinkt,
- gleichzeitig die Vorstandsgehälter explodieren,
- es aus welchen vorgeschobenen Gründen auch immer nicht möglich ist, einen existenzsichernden Mindestlohn einzuführen, obwohl selbst erzkapitalistische Staaten wie Großbritannien und die USA das hinbekommen.

Daß dies ein Land sein soll, das "von der Linken beherrscht wird", das will ich doch einmal ganz stark anzweifeln.
zuletzt bearbeitet 03.09.2008 11:11 | nach oben springen

#107

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 03.09.2008 11:18
von AndyOSW • 631 Beiträge

Zitat von Laurissa
... Allen Ernstes meinen die Betreiber dieser Webseite, daß zu den 10 wichtigsten Informationen über Rechtsextremismus die Frage nach der Einordnung der JF "als rechtsextreme Zeitung" gehört.
Wenn Sie Presse- und Meinungsfreiheit wollen, müssen Sie auch solche Einschätzungen zu akzeptieren lernen. Es bleibt Ihnen natürlich überlassen, argumentativ dagegen vorzugehen.
Zitat von Laurissa
SPD-Politiker wie z. B. Sebastian Edathy oder Stephan Braun stellen die JF ebenfalls immer wieder als "gefährlich" da.
Auch hier stehen Ihnen doch hoffentlich noch Gegenargumente zur Verfügung, das Vorhandensein einer von der Ihren abweichenden Meinung können Sie ja wohl nicht als das Ende der Meinungsfreiheit deuten.
Zitat von Laurissa
So legen Linke und etablierte Medien eine gefährliche Lunte und geben die JF quasi zum Abschuß frei. Was das bedeutet? JF und Kioskbesitzer wurden wiederholt von "antifaschistischen" Tätern bedroht oder angegriffen: 1994 Brandanschlag auf die Druckerei der JF, 1995 Bombenanschlag auf die Redaktion, mehrfache Angriffe auf das Auto des Chefredakteurs (zuletzt 2003); oft werden Kioskbesitzer von "Autonomen" solange bedroht, bis sie die JF aus dem Angebot nehmen.
Gewalt ist abzulehnen, auch Bedrohung, das gehört in den Bereich des Strafrechts. Haben die JF und die anderen Betroffenen Anzeige erstattet? Oder wird in den einschlägigen Medien wieder nur über die "ausufernde linke Gewalt" gejammert? Und welche "etablierten Medien" haben sich an den verabscheuungswürdigen Gewaltakten beteiligt? Die JF sieht sich in der deutschen Presselandschaft doch auch als etabliert an? Also Untergrundpresse sieht anders aus.

Ansonsten klingt die "linke Unterwanderung" der Gesellschaft wie eine Paranoia.

nach oben springen

#108

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 03.09.2008 20:12
von Laurissa • 30 Beiträge
Zitat von AndyOSW
Haben die JF und die anderen Betroffenen Anzeige erstattet? Oder wird in den einschlägigen Medien wieder nur über die "ausufernde linke Gewalt" gejammert? Und welche "etablierten Medien" haben sich an den verabscheuungswürdigen Gewaltakten beteiligt?


Wenn wir doch mal ehrlich sind, wird über linksextreme Gewalt in den Medien kaum berichtet - und das, obwohl sie in den letzten Jahren ständig zugenommen hat. Berichtet wird nur über "rechte" Straftaten. Daß es sich dabei in den allermeisten Fällen um Propagandadelikte handelt (Hitlergruß zeigen usw.), wird verschleiert. Hingegen handelt es sich bei den meisten "linken" Straftaten um Sachbeschädigung, Landfriedensbruch und Körperverletzung. Kürzlich stürmten sogenannte "Autonome" in Hamburg eine Stadtverwaltung. So etwas kümmert die Presse nicht! Genauso wenig kümmerte es übrigens damals die Presse, als der Brandanschlag und später der Bombenanschlag gegen die JF verübt wurde. Eigentlich hätte es da ja einen Aufschrei geben müssen, denn meines Wissens wurden solche Anschläge zuletzt 1933/45 verübt!!!! Aber die Presse schwieg. Bezeichnend auch eine Aktion, die sich die ARD letzte Woche leistete: Zwei von der Polizei als "Südländer" beschriebene Jugendliche stürmten ein Volksfest und schlugen mit Baseball-Schlägern herum. Die ARD-Sendung "Brisant" machte aus den "Südländern" (Es waren Türken, keine Spanier!) dann gleich "zwei rechte Nazischläger".

Ich denke schon, daß die JF Anzeige (gegen Unbekannt) erstattet hat. Aber man weiß ja, was dabei rauskommt. Nichts!
zuletzt bearbeitet 03.09.2008 23:44 | nach oben springen

#109

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 04.09.2008 19:03
von AndyOSW • 631 Beiträge

Um das Thema von meiner Seite aus abzuschließen (Sie, Laurissa, werden selbst erkennen, dass Sie mich nicht "bekehren" können), nur einmal die vollständige Liste der Pressemeldungen der Berliner Polizei vom 1.-4.9.2008 (nachzulesen hier):

04.09.2008 - 17:00 Uhr
Frau nach Verkehrsunfall verstorben
Charlottenburg-Wilmersdorf
04.09.2008 - 16:40 Uhr
Hoher Schaden beim Landesverwaltungsamt: Durchsuchungen und Festnahmen
Gemeinsame Pressemeldung mit der Staatsanwaltschaft Berlin
04.09.2008 - 16:20 Uhr
Drogenrazzia im Görlitzer Park – Drei mutmaßliche Dealer werden Richter vorgeführt
Friedrichshain -Kreuzberg
04.09.2008 - 15:35 Uhr
Polizei codiert Fahrräder
Pankow
04.09.2008 - 14:20 Uhr
Mit gestohlenem Auto unterwegs - Intensivtäter wird Richter vorgeführt
Tempelhof-Schöneberg
04.09.2008 - 13:40 Uhr
Opfer fassten Räuber
Friedrichshain-Kreuzberg
04.09.2008 - 13:40 Uhr
Zigarettenhändler festgenommen
Marzahn-Hellersdorf
04.09.2008 - 12:00 Uhr
Polizei sucht Kreditkartenbetrüger
Pankow
04.09.2008 - 10:45 Uhr
Küchenbrand
Spandau
04.09.2008 - 10:40 Uhr
Hinbestellt und beraubt
Mitte
04.09.2008 - 10:40 Uhr
Raubopfer verletzt
Néukölln
04.09.2008 - 10:40 Uhr
Brutale Räuber schnell gefasst
Mitte
04.09.2008 - 10:35 Uhr
Busfahrer geschlagen
Tempelhof-Schöneberg
04.09.2008 - 10:35 Uhr
Ampel zeigte "Rot"
Mitte
04.09.2008 - 10:35 Uhr
Spielhalle überfallen
Friedrichshain-Kreuzberg
04.09.2008 - 10:30 Uhr
Radfahrerin von Lkw erfasst
Mitte
04.09.2008 - 10:30 Uhr
Moped fuhr vor Lkw
Neukölln
04.09.2008 - 10:25 Uhr
Kreditkartenbetrüger gesucht
03.09.2008 - 18:25 Uhr
Feuer auf Balkon
Tempelhof-Schöneberg
03.09.2008 - 17:55 Uhr
Drogenrazzia im Görlitzer Park – Drogenhändler festgenommen
Friedrichshain-Kreuzberg
03.09.2008 - 17:25 Uhr
Projekt „Netzwerkarbeit und interkulturelle Öffnung“ wird vorgestellt
Tempelhof - Schöneberg
03.09.2008 - 17:05 Uhr
Brutaler Überfall auf 39-Jährigen – Zeugen gesucht
02.09.2008; Alt-Müggelheim in Treptow-Köpenick
03.09.2008 - 13:45 Uhr
Mit gestohlenem Auto BVG-Bus gerammt
Neukölln
03.09.2008 - 11:40 Uhr
Ausstellungseröffnung "Die Berliner Verwaltung zeigt Gesicht" im Polizeipräsidium
Tempelhof-Schöneberg
03.09.2008 - 11:20 Uhr
Taschendiebe festgenommen - zahlreiches Diebesgut aufgefunden
Mitte
03.09.2008 - 11:10 Uhr
Überfall auf Geschäft - Polizei bittet um Mithilfe
11.07.2008; Reichsstraße in Charlottenburg-Wilmersdorf
03.09.2008 - 09:55 Uhr
Verkehrsunfall - Radfahrer verletzt
Pankow
03.09.2008 - 09:50 Uhr
Auseinandersetzung in BVG-Bus
Friedrichshain-Kreuzberg
03.09.2008 - 09:50 Uhr
Verkehrsstörer festgenommen
Tempelhof-Schöneberg
03.09.2008 - 09:35 Uhr
Rentner überfallen
Pankow
02.09.2008 - 14:10 Uhr
Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt
Charlottenburg-Wilmersdorf
02.09.2008 - 12:25 Uhr
Radfahrer flüchtete nach Verkehrsunfall - Polizei sucht Zeugen
Pankow
02.09.2008 - 11:05 Uhr
Raub
Treptow-Köpenick
02.09.2008 - 11:00 Uhr
Fahrzeug brannte
Treptow-Köpenick
02.09.2008 - 10:55 Uhr
Randalierenden Dieb festgenommen
Mitte
02.09.2008 - 10:50 Uhr
Busfahrer angegriffen
Neukölln
02.09.2008 - 10:45 Uhr
Stolperstein beschädigt
Friedrichshain-Kreuzberg
02.09.2008 - 10:40 Uhr
Verkehrsunfälle
02.09.2008 - 10:35 Uhr
Feuer im Kinderzimmer
01.09.2008 - 21:20 Uhr
Räuberische Brüder – Widerstand bei Festnahme
Friedrichshain-Kreuzberg
01.09.2008 - 17:20 Uhr
Zwei Schwerverletzte nach Wohnungsbrand
Friedrichshain-Kreuzberg
01.09.2008 - 16:00 Uhr
Tote in Coppistraße: Keine Hinweise auf dritte Person als Täter
Gemeinsame Pressemeldung der Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
01.09.2008 - 15:50 Uhr
Sturz endete tödlich – Tatverdächtiger festgenommen
Mitte
01.09.2008 - 10:10 Uhr
Kurve nicht geschafft
Reinickendorf
01.09.2008 - 10:10 Uhr
Geschäft beschädigt
Mitte
01.09.2008 - 10:05 Uhr
Jugendlicher ausgeraubt
Tempelhof-Schöneberg
01.09.2008 - 10:00 Uhr
Verkehrsunfälle
Steglitz-Zehlendorf


Wie gesagt, das sind die offiziellen Pressemeldungen, aus denen sich alle Medien bedienen können, die dann ihre Geschichten daraus spinnen. Und jetzt vervollständigen Sie bitte die Liste mit den verschwiegenen Straftaten, von denen Sie sicher wissen. Ich habe mir erlaubt, die eindeutig "linken" Delikte rot und die eindeutig "rechten" blau zu färben, alle anderen sind entweder "unpolitisch" oder aus der Meldung heraus nicht zuzuordnen. Sollte ich micht geirrt haben und Sie zu der einen oder anderen Sache mehr als die Polizei wissen, nur zu.

Das soll es dann aber auch schon von mir in dieser Sache gewesen sein, ich halte mich lieber an Fakten als an Vorurteile oder dergleichen. Vorurteile führen zu nichts, das muss ich mir auch jeden Tag selbst sagen.

Und nun wieder zum Thema: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit". Was meinen Sie dazu?

nach oben springen

#110

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 05.09.2008 09:05
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

Nach der Lektüre einer Unmenge Bücher über den Zweiten Weltkrieg, den Nationalsozialismus, Antisemitismus und Rechtsradikalismus lasse ich für einmal sämtliche Argumente weg und teile in diesem Forum ein Gefühl mit: Zu den mir recht Lästigen zähle ich die Rechtslastigen.

Gruß von Fritz-Franz

nach oben springen

#111

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 05.09.2008 10:18
von Laurissa • 30 Beiträge
Nennen Sie mir doch bitte endlich mal einen Artikel der JF, der Ihnen nicht paßt! Ich habe den Eindruck, daß Sie alle hier letztlich nur unreflektiert das wiedergeben, was Sie bei Wikipedia oder sonstwo gelesen haben.

Die JF hat z. B. in mehreren Artikeln darauf hingewiesen, daß der EU-Vertrag von Lissabon wesentliche Eckpfeiler der bundesdeutschen Demokratie aushebelt:

"Nach der neuen Vertragslehre soll der Europäische Rat in allen wichtigen Politikfeldern, etwa der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialpolitik, der Steuer- und Justizpolitik – außer der Außen- und Sicherheitspolitik – die Verträge selbst ganz oder zum Teil ändern können, ohne daß dem der Bundestag und der Bundesrat zustimmen müssen. Diese Entmachtung des gewählten Gesetzgebers ist unglaublich – aber wahr. [...] Der Vertrag von Lissabon beraubt Deutschland der Grundlagen seiner existenziellen Staatlichkeit. Bundesregierung, Bundesrat und Bundestag sind nicht befugt, einen solchen Schritt zu tun. „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ – dieses demokratische Fundamentalprinzip schafft der Vertrag von Lissabon weitestgehend ab. " (Karl Albrecht Schachtschneider, Prof. für ÖR an der Uni Erlangen-Nürnberg in der JF)

Halten Sie diese EU-Kritik für "rechtslastig"?

Sollte man nicht sogar dankbar sein, daß wenigstens die JF einem ausgewiesenen Fachmann wie Karl Albrecht Schachtschneider eine Plattform für seine mahnenden Worte bietet? Der EU-Vertrag beseitigt demokratische Fundamentalprinzipien, doch die etablierten Medien schweigen! Es ist doch erschreckend, daß wir in Deutschland bei jeder Hakenkreuzschmiererei auf einer Schultoilette das Vierte Reich kommen sehen, gleichzeitig aber seelenruhig zuschauen, wie durch die sogenannte "europäische Integration" demokratische Fundamentalprinzipien zerstört werden.

Die EU will übrigens in Zukunft Millionen in eine EU-freundliche Medien-Berichterstattung investieren. Big Brother is watching you ...

Ephraim Kishon hat es einem JF-Interview auf den Punkt gebraucht:

“Sie sind ‘rechtsgerichtet’, weil Sie nicht linksgerichtet sind. Ihr niveauvolles Blatt ist nicht radikal, es ist nicht einmal, was man ‘rechts’ nennt, sonst hätte ich Ihnen kein Interview gegeben.”
zuletzt bearbeitet 05.09.2008 12:04 | nach oben springen

#112

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 00:01
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Irgendjemand dreht sich hier auf der Stelle.

nach oben springen

#113

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 17:15
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

Zitat von Laurissa
Nennen Sie mir doch bitte endlich mal einen Artikel der JF, der Ihnen nicht paßt!


Zwar keinen Artikel, aber einen Leserkommentar von gestern teile ich gerne mit: „Und mal wieder wird die Bevölkerung vorsätzlich belogen. Hier wird also genauso die Statistik gefälscht wie bei den Arbeitslosenzahlen. Wie sagte schon der englische Kriegsverbrecher Winston C.: traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“

Liebe Laurissa!

Wir beide haben ja eine Gemeinsamkeit: Wir schreiben nicht nach den Regeln der RSR. Mit dem oben zitierten Leser der JF hingegen habe ich dagegen nichts gemeinsam. (Bitte jetzt keine Diskussion über die Bombardierung Dresdens oder die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki). Dies ist ein Sprachforum, in welchem Politisches nur im Zusammenhang mit der Sprache (Schrift und Rede) behandelt wird.

Ein Wort noch zur JF: Irgendwo las ich, daß deren Auflage 25'000 Exemplare betrage und sie 14'000 Abonnenten habe. Ich weiß es nicht mehr genau. Da die in ihr publizierten Artikel angeblich von so hohem Niveau sind, frage ich mich, weshalb ihre Auflage so gering und die Zahl ihrer Abonnenten so klein ist.

Gruß von Fritz-Franz

nach oben springen

#114

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 17:41
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Lieber Fritz-Franz,

was kann denn die arme, unschuldige, niveauvolle, rechtsgerichtete, weil nicht linksgerichtete, nicht radikale und nicht einmal rechte Junge Freiheit dafür, daß sich ihre über alle Maßen intellektuellen Leser zu derart rechtslastigen Kommentaren hinreißen lassen? Und zwar quer durch die Bank?

Und was kann der Sigismund dafür, daß er so schön ist?
zuletzt bearbeitet 07.09.2008 00:41 | nach oben springen

#115

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 18:38
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

In dieser Sache verlasse ich mich, lieber Schamane, auf mein Gefühl. Jener Leser prangerte die Fälschung der Statistik an, war sich aber nicht zu blöde, des großen Staatsmannes Sir Winston Churchills Bonmot zu zitieren. Er kennt also die richtigen Erhebungs- und Auswertungsmethoden … Auch fiel mir seine Skrupellosigkeit auf, einen solch großen Mann als Kriegsverbrecher zu bezeichnen, in aller Unverfrorenheit aber eines seiner witzigsten Worte für sich selbst zu vereinnahmen.

Was haben wir dadurch gelernt? Leserbriefe lesen schadet nie! Oder, um es anders zu sagen: Mich faszinieren nicht die Produzenten, sondern die Konsumenten.

Nach langer Zeit sende ich Dir wieder einmal einen herzlichen Gruß aus Basel.

Fritz-Franz

nach oben springen

#116

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 19:05
von AndyOSW • 631 Beiträge

Zitat von Fritz-Franz
Wie sagte schon ... Winston C.: traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“
Ich weiß, dass es eine Diskussion darüber gibt, wer obiges nun gesagt hat. Die für mich schlüssigste Lösung ist die, dass es von Goebbels stammt (dessen Kriegsberichtsbeschönigungen ja nachweislich legendär waren) und von ihm aus Propagandagründen Churchill in den Mund gelegt wurde. Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass es der erzkonservative kalte Krieger Churchill selbst gesagt hat...

nach oben springen

#117

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 19:13
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Zitat von Fritz-Franz
Was haben wir dadurch gelernt? Leserbriefe lesen schadet nie! Oder, um es anders zu sagen: Mich faszinieren nicht die Produzenten, sondern die Konsumenten.


Was kann der Sigismund dafür, daß er so schön ist?
Der Sigi ist nun 'mal ein süßer Kavalier!
Und daß sie immer bei den Rechten gern gesehn ist,
Was kann die arme Junge Freiheit denn dafür?

Gruß zurück aus Englands Osten!
zuletzt bearbeitet 07.09.2008 00:44 | nach oben springen

#118

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 19:54
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

Lieber Andy!

Als Betreiber dieses Forums ist es Deine Angelegenheit, Dich über politisch Korrektes oder Inkorrektes aufzuregen. Du nanntest Churchill einen erzkonservativen kalten Krieger. Wie dem auch sei. Als urchiger Schweizer hätte ich ihn den ‚Herrenmenschen‘ Hitler, Göring, Goebbels, Himmler, Mengele, Heydrich, Eichmann und Konsorten von ganzem Herzen vorgezogen.

Gruß von Fritz-Franz

nach oben springen

#119

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 22:43
von AndyOSW • 631 Beiträge

Lieber Fritz-Franz!

Was "politisch korrekt" ist, liegt immer im Auge des Betrachters.

Und was Churchill betrifft: Natürlich danke ich ihm von ganzem Herzen für seine dann doch tatkräftige Mithilfe bei der Befreiung, ebenso aber auch Roosevelt und Stalin.

nach oben springen

#120

RE: "Deutsche Sprachwelt" wirbt für "Junge Freiheit"

in Aktivitäten zur Sprachpflege 06.09.2008 23:56
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Schreibt Winston Churchill jetzt auch schon für die Junge Freiheit?

---

Zur Komplettierung:


Als Didi noch zur Schule ging,
da war es schon zu sehn:
Das Blatt wird wunderschön
wie'n Scherben aus Athen!

Die Linken wurden grün vor Wut,
die Rechten in der Stadt,
die sagten: Wurd' auch Zeit!
Wer hat, der hat!

Was kann die Freiheit denn dafür , daß sie so frei ist?
Was kann die Freiheit denn dafür, wer sie so liest?
Die Leute tun, als ob das Anlaß zum Geschrei ist -
man soll doch froh sein, daß hier sowas Freies sprießt!

Was kann die Freiheit denn dafür, daß sie so frei ist?
Die Freiheit ist nun 'mal ein freies Stück Papier -
und daß sie immer bei den Rechten gern dabei ist,
was kann die Freiheit, Junge Freiheit, denn dafür?



Aus: "Im trojanischen Rößl", Zweiter Akt, Duett.
Redigierter Text von Ralph Vernatzky.
http://www.cinegraph.de/filmmat/fm8/fm8_08.html
zuletzt bearbeitet 07.09.2008 15:28 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robertnoind
Forum Statistiken
Das Forum hat 644 Themen und 4743 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor