#1

Westdeutsche Zeitung: In Europa wird nicht nur englisch gesprochen

in Sprachpolitik 09.04.2008 17:56
von AndyOSW • 631 Beiträge | 631 Punkte

Westdeutsche Zeitung: In Europa wird nicht nur englisch gesprochen

08.04.2008 | 19:15 Uhr

Düsseldorf (ots) - Es war Wilhelm von Humboldt, der verschiedene Sprachen mit verschiedenen "Weltansichten" gleichsetzte. Sprächen wir künftig nur noch englisch, wäre das demnach ein Schritt hin zur Uniformierung des Denkens - keine schöne Vorstellung. Nun will natürlich niemand ein babylonisches Sprachgewirr, das die Europäische Union und ihre ohnehin schon wenig flexiblen Institutionen vollends lähmen würde. Aber ein Europa der Kulturen lebt auch von seiner Sprachenvielfalt. Wie kann es dann sein, dass Englisch und Französisch eine derart dominierende Rolle spielen und nur ein Bruchteil der Brüsseler Kommunikation nach innen und nach außen in deutscher Sprache erfolgt? Deutsch ist die am meisten verwendete Muttersprache in der EU; der deutschsprachige Raum erwirtschaftet das höchste Sozialprodukt; auch in den osteuropäischen Beitrittsländern ist die Sprache der Dichter und Denker tief verankert. Und nach wie vor gilt: Die Bundesrepublik ist der größte Nettozahler. Deutschland muss das deutlicher herausstellen, damit die Benachteiligung schnell endet. Denn sie schadet massiv. Wer sich in einer Fremdsprache bewegen muss, der wandelt auch dann auf unsicherem Boden, wenn er diese gut beherrscht. Gerade im politischen Betrieb kommt es aber oft auf Feinheiten an, auf das "Kleingedruckte". Zudem geht es um handfeste wirtschaftliche Interessen. Für Großunternehmen mögen etwa die in Englisch abgefassten EU-Ausschreibungen keine großen Hürden darstellen. Mittelständler dagegen sind leicht überfordert. Eines allerdings ist auch richtig: Wenn wir der deutschen Sprache international wieder mehr Gewicht verschaffen wollen, müssen wir sie in Deutschland selbst besser behandeln. Unser Schulsystem produziert Absolventen, deren Wortschatz mickrig ist. Von Grammatik haben manche gleich gar keine Ahnung. Hinzu kommt der (leider auch bei vielen Journalisten) ungebremste Drang, Kinder "Kids" und Aufführungen "Performances" zu nennen. Wer auch nur drei Sätze englisch sprechen kann, ist total "happy", wenn er sein "Schnöselkauderwelsch" ("taz") an den Mann bringen kann. Und dann wundern wir uns, wenn es auch im Ausland heißt: "Deutsch for sale" (Deutsch im Ausverkauf)? - Alexander Marinos

Pressekontakt:
Westdeutsche Zeitung
Nachrichtenredaktion
Telefon: 0211/ 8382-2358
redaktion.nachrichten@westdeutsche-zeitung.de

nach oben springen

#2

RE: Westdeutsche Zeitung: In Europa wird nicht nur englisch gesprochen

in Sprachpolitik 20.04.2008 13:49
von Andrew • 162 Beiträge | 162 Punkte

Dem Artikel kann ich nur zustimmen.

nach oben springen

#3

RE: Westdeutsche Zeitung: In Europa wird nicht nur englisch gesprochen

in Sprachpolitik 06.09.2009 18:09
von Aktivdenker • 27 Beiträge | 27 Punkte

Es gibt sie immer noch...
... und ich frage mich wer liest denn noch Zeitung?

> Nachrichten vom Vortag
> schöÖöne Cellulose, hätte man auch zum Ar*** abputzen verwenden können
> Medienpropaganda vom Feinsten - und dies auch noch bei den Denkschläfern,
welche den Gedanken für das denken an sich halten - puuuuuuuuuuuuuh


Zitat Ludwig Wittgenstein:
"Wieviel von dem, was wir tun, besteht darin, den Stil des Denkens zu ändern, und wielviel von dem, was ich tue, besteht darin, den Stil des Denkens zu ändern, und wieviel tue ich, um andere zu überzeugen, ihren Denkstil zu ändern."

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 6 Gäste sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ThomasRap.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 666 Themen und 4791 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied anwesend :
Zé do Rock


Xobor Forum Software von Xobor