#1

Fernsehtipp 26.10.2008, 19.30 Uhr - ZDF - Die Deutschen

in Buch-, Radio- und Fernsehtipps 05.10.2008 19:49
von AndyOSW • 631 Beiträge

ZDF - Die Deutschen
26.10.2008, 19.30-20.15 Uhr

Film von Christian Feyerabend
1. Otto und das Reich

Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen spannt eine aufwändige zehnteilige Dokumentarreihe zur Geschichte der Deutschen für die beste Sendezeit den historischen Bogen von den Anfängen unter Otto dem Großen im 10. Jahrhundert bis zur Ausrufung der ersten deutschen Republik durch Philipp Scheidemann im November 1918. Es geht um ein Jahrtausend wechselvoller Vergangenheit, um die Entstehungsgeschichte einer "föderativen Nation", um Einheit und Vielfalt. "Was ist Deutschland?", "Wer sind die Deutschen?", "Wohin führt ihr Weg?" - diese Fragen haben sich im Laufe der Epochen immer wieder gestellt, auch im europäischen Ausland. Nie konnte es den Nachbarn gleichgültig sein, wie es um die Machtverhältnisse im Zentrum des Kontinents bestellt war. Erst im Jahr 1990 wurde die deutsche Einheit in Freiheit und Frieden verwirklicht. Nie zuvor entstand eine so aufwändige Dokumentarreihe zur deutschen Geschichte. Entscheidende Wendepunkte wurden, eingebettet in dokumentarische Sequenzen, szenisch rekonstruiert. Insgesamt kamen bei der High-Definition-Produktion - neben namhaften Schauspielern - Hunderte von Komparsen zum Einsatz. Fast fünfhundert hochkarätige 3D-Grafiken und Computeranimationen sowie eindrucksvolle Aufnahmen vonhistorischen Schauplätzen, geschichtlich bedeutungsvollen Bauten und typischen Landschaften fließen in die Filme ein. Die zehn Folgen, die nach prägenden Figuren der deutschen Geschichte gegliedert sind, gewähren Einblicke in die verschiedenen Epochen und die jeweilige Lebenswelt der Deutschen. 1. Otto und das Reich Als Otto I. in der Pfalzkapelle von Aachen zum König gekrönt wurde, ließ er sich nach altem Brauch von den deutschen Fürsten huldigen. Um solche Ehrerbietung musste er künftig allerdings ringen, denn immer wieder lehnten sich die Territorialherrscher gegen den Monarchen auf. Würde es dem späteren Kaiser gelingen, dem aus den Stämmen der Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken erwachsenden Volk ein eigenes Selbstbewusstsein zu geben, als Deutsche? Die vier Ur-Stämme auf deutschem Boden empfanden sich wohl erstmals im Jahre 955 als eine Schicksalsgemeinschaft: hervorgerufen durch einen aggressiven Feind von außen. Die Ungarn waren immer wieder zu räuberischen Streifzügen in das ostfränkische Reich Ottos I. eingedrungen. In der Schlacht auf dem Lechfeld bei Augsburg stellten sich Aufgebote der "deutschen" Stämme den Angreifern entgegen und besiegten sie. Dieses Erlebnis einte, stärkte den Monarchen,schuf so etwas wie gemeinsame Identität. Otto I. ließ sich 962 in Rom vom Papst zum Kaiser krönen und blieb mit seinem Gefolge mehr als zehn Jahre in Italien. Dort wurden die Männer aus dem Norden, ob Franken oder Sachsen, von den Einheimischen pauschal "tedesci" - "Deutsche" - genannt - in Anlehnung an das germanische Wort "thiudisc" - "die Sprache des Volkes redend". Und erst allmählich nannten sich die Angehörigen der Stämme selbst so. Otto der Große galt nicht nur als Einiger, sondern auch Förderer des geistigen und kulturellen Lebens. Sein Reichskirchensystem stärkte den Klerus. Die Klöster erlebten ihre erste Blüte. Als Papst Johannes XII. Otto in Rom zum Kaiser krönte, verschmolz deutsches Königtum mit der Tradition christlich-römischen Kaisertums. Dies war nicht nur eine Zier, sondern auch eine Bürde, denn damit hatte er die Pflicht, außer deutschen Landen auch Papst und Kirche mitsamt Ländereien zu beschützen. Zum Kaisertum gehörten Territorien, die weit über die Mitte Europas hinausreichen, von Lothringen bis Mähren, von Friesland bis zur Mitte des italienischen Stiefels. Dieser Spagat deutscher Herrscher sollte die deutsche Geschichte über Jahrhunderte prägen. Die Historiker Stefan Weinfurter und Gerd Althoff nehmen zu der Frage Stellung, wie weit deutsche Identität seinerzeit ausgeprägt war. "Man sollte betonen, dass die Zeit Ottos des Großen mehrere Meilensteine auf dem Weg in Richtung auf eine deutsche Geschichte gesetzt hat", sagt Althoff, "und die Meilensteine sind eben die Lechfeldschlacht und das Kaisertum. Und damit hat Otto der Große eigentlich genug für die deutsche Geschichte getan." Aufwändige szenische Darstellungen zur Lechfeld-Schlacht und zum "Reisekönigtum" - mit David C. Bunners in der Rolle Ottos I. - die computergraphische Visualisierung des mittelalterlichen Magdeburg und anderer historischer Schau-plätze vermitteln weitere Einblicke in die Zeit vor über tausend Jahren.

Die weiteren Folgen:
Dienstag, 28.Oktober 2008, 20.15 Uhr: 2. Heinrich und der Papst
Sonntag, 2. November 2008, 19.30 Uhr: 3. Barbarossa und der Löwe
Dienstag, 4. November 2008, 20.15 Uhr: 4. Luther und die Nation
Sonntag, 9. November 2008, 19.30 Uhr. 5. Wallenstein undder Krieg
Dienstag, 11. November 2008, 20.15 Uhr: 6. Preußens Friedrich und die Kaiserin
Sonntag, 16. November 2008, 19.30 Uhr: 7. Napoleon und die Deutschen
Dienstag, 18. November 2008, 20.15 Uhr: 8. Robert Blum und die Revolution
Sonntag, 23. November 2008, 19.30 Uhr: 9. Bismarck und das Deutsche Reich
Dienstag, 25. November 2008, 20.15 Uhr: 10. Wilhelm und die Welt

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 659 Themen und 4758 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor