#1

Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 06.12.2008 15:56
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Paprika gibt es bekanntlich gleich zweimal: einmal als rotes Gewürzpulver, und zum anderen als ein Gemüse, das in ampelfarbigen Schoten auftritt, sich sehr gut für Salate eignet, aber auch mit Hackfleisch gefüllt und im Ofen gebacken keine schlechte Mahlzeit abgibt.

Aber wie ist das jetzt mit dem bestimmten Artikeln?

Ich sage: das Paprika für das Gewürzpulver, aber die Paprika für das Gemüse.

Begründen kann ich das nicht. Wie haltet Ihr das?
zuletzt bearbeitet 06.12.2008 15:58 | nach oben springen

#2

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 07.12.2008 01:27
von AndyOSW • 631 Beiträge
Jetzt bin ich verwirrt: ich kenne ihn nur männlich, als den Paprika, in jeder Form. Mein Duden auch.
zuletzt bearbeitet 07.12.2008 01:27 | nach oben springen

#3

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 07.12.2008 01:44
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Verwirrend, in der Tat. In der Wikipedia findet sich folgendes:

In Antwort auf:
Obwohl der Begriff Paprika in viele Sprachen übernommen wurde und dort vor allem als Bezeichnung für das getrocknete und gemahlene Gewürz dient, bezeichnet er in der deutschen Sprache - sowie im Serbischen und Kroatischen - sowohl das Gewürz, als auch die Frucht. Das Genus ist im Sprachgebrauch weder regional noch überregional festgelegt. Der Duden der neuen deutschen Rechtschreibung lässt neben dem bisher richtigen männlichen auch das weibliche Geschlecht zu, also: die Paprika sowie der Paprika.

nach oben springen

#4

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 07.12.2008 14:14
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

Vielleicht sagt man lieber die Paprika, weil im Deutschen die meisten Wörter, die mit dem Vokal a enden, weiblich sind. Paprika klingt beinahe wie Erika.

nach oben springen

#5

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 07.12.2008 19:40
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Genau dieselbe Assoziation zum Namen Erika habe ich auch. Paprika klingt für mich irgendwie weiblich.

Soweit ich mich erinnern kann, sagen alle in meinem Umfeld (Eltern, Freunde, Bekannte) "die" Paprika, besonders wenn es sich um eine konkrete Schote handelt. "Gib mir 'mal die Paprika".

Vielleicht als Verkürzung von Paprikaschote? Entsprechend "das" Paprika als Verkürzung von Paprikapulver?

Ein einziges Stochern im Dunklen.

nach oben springen

#6

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 08.12.2008 16:03
von AndyOSW • 631 Beiträge

Ich bin nochmal in die Tiefe gegangen und habe diverseste Nachschlagewerke zu Rate gezogen:

Meyers Lexikon: Paprika, der [serbisch] -> auch hier nachzulesen.

Wikipedia: umschifft das Ganze ohne Nennung eines geschlechtsspezifischen Artikels.

Microsoft Encarta 2009, das Wörterbuch: 1. der Paprika (die Pflanze), 2. der/die Paprika (die Frucht)

Florian von Heintze, "Pflanzen und Umwelt": "Von dem ebenfalls aus Südamerika stammenden Paprika (Gattung Capsicum) sind etwa 30 Arten bekannt."

Wahrig Fremdwörterbuch: "Kapsikum: 1) ... 2) Pulver aus getrocknetem Paprika, ..."

Bertelsmann Jugendlexikon: "Paprika, der"

Auch ein Bastian Sick schrieb schon am 23.08.2006 im Spiegel:

Zitat von Bastian Sick
Ich selbst musste mir erst vor kurzem sagen lassen, dass es nicht "die Paprika" heiße, sondern "der Paprika".
Etwas weiter unten ist ein Tabelle, in der er uns erklärt:
Zitat von Bastian Sick
| Paprika | der (das Gemüse oder Gewürz) | der oder die (kurz für Paprikaschote) |
Woher er das erfahren hat, verschweigt er leider, außer er hat wie ich im Duden/Wahrig nachgelesen.

nach oben springen

#7

RE: Paprika

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 07.09.2009 13:53
von Fritz Maibaum • 10 Beiträge

Kluges etymologisches Wörterbuch gibt an:

Paprika
Substantiv Maskulinum Standardwortschatz (19. Jh.)Entlehnung. Entlehnt aus serb. pàprika, dieses ist eine Weiterbildung zu serb. pàpar "Pfeffer", aus l. piper n. "Pfeffer" (Pfeffer).
Ebenso nndl. paprika, ne. paprika, nfrz. paprika, nschw. paprika, nnorw. paprika.
Bielfeldt (1965), 20.


Gruß FM

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 659 Themen und 4758 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor