#1

Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 12:38
von Pedro • 9 Beiträge

Guten Tag alle miteinander!

Ich habe einen kurzen spanischen Text übersetzt und jetzt weiß ich nicht, ob er auf Deutsch dementsprechend gut klingt oder nicht. Es handelt sich um einen Artikel aus einem Reisemagazin.
Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr ihn euch durchlesen könntet. Mir ist eure Meinung sehr wichtig zu diesem Text. Falls irgendwo Rechtschreib- und Grammatikfehler auftauchen sollten, würde ich euch sehr höflich bitten, sie mir zu korrigieren. Was den Schreibstil anbetrifft, so könnt ihr natürlich auch eure Vorschläge machen, wie sich der Text vielleicht besser anhören würde.


Text:

Costa Natura
Costa Natura könnte den Anschein von einem kleinen andalusischen weißen Dorf haben, das sauber und gepflegt ist: Treppen, die hinauf und hinunter zwischen einem Labyrinth von engen Gassen gehen, wo das makellose Weiß der Fassaden seinen farblichen Kontrapunkt zwischen der üppigen und duftenden andalusischen Vegetation findet. Aber hier gibt es eine Eigentümlichkeit: Die Einwohner oder Besucher dieses Ortes können hier ihren alltäglichen Beschäftigungen ohne Kleidung nachgehen.
Es sind insgesamt 200 Appartements und man kann sagen, dass keines dem anderen ähnelt. Während der Schulferien, wenn die spanischen Familien hier die Mehrheit ausmachen, treffen sich zahlreiche Kinder aus unterschiedlichen Gemeinschaften wieder, und geben das Signal für Lärm und Heiterkeit, welche wiederum neues Leben in diese Wohnsiedlung bringen. Dadurch verringert sich deutlich das Publikum von Besuchern mittleren Alters. In der Wintersaison hingegen, nehmen hier die Senioren den Platz ein.
Hier gibt es Dienstleistungen und Unterhaltung, die typisch für jedes Tourismuszentrum sind.

MfG

Pedro


nach oben springen

#2

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 17:58
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Hallo Pedro,

wäre es möglich, den spanischen Originaltext hinzuzufügen?
Dann gehe ich gerne einmal durch den deutschen Text.

nach oben springen

#3

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 18:43
von Pedro • 9 Beiträge

Hallo Schamane,

selbstverständlich ist das möglich. Ich bin davon ausgegangen, dass hier eventuell niemand Interesse an einem spanischen Text haben würde, da es sich ja hier um ein deutsches Sprachforum handelt.


Text:

Costa Natura
Costa Natura podría parecer un pequeño pueblo blanco andaluz, límpio y bien cuidado: Escaleras que suben y bajan entre un laberinto de estrechas callejas donde la blancura impoluta de las fachadas encuentra su contrapunto de color entre la exuberante y aromática vegetación andaluza. Pero aquí hay una peculiaridad: los habitantes estables u ocasionales de este lugar pueden realizar todas sus actividades cotidianas sin ropa.
Son un total de doscientos apartamentos, y puede decirse que no hay dos iguales.
En períodos de vacaciones escolares, cuando las familias españolas son mayoría, los numerosos niños procedentes de varias comunidades se reencuentran aquí y ponen el toque de barullo y alegría que da una nueva vida a la urbanización, con lo cual también baja considerablemente la edad media de los visitantes que, en temporada invernal, ronda la tercera edad.
Aquí existen los servicios y las diversiones típicas de cualquier centro turístico.



nach oben springen

#4

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 21:47
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Danke, Pedro.

Es ist schon richtig, daß wir unter "Deutsches Sprachforum" firmieren, aber das soll keineswegs bedeuten, daß andere Sprachen hier verpönt wären.

Ich versuche einmal eine (halbwegs freie) Übersetzung. Vieles, was Du schon übersetzt hast, ist meiner Ansicht nach einwandfrei. Deshalb wirst Du Deine eigenen Formulierungen zum Teil unverändert wiederfinden.

---

Costa Natura

Costa Natura gleicht beim ersten Anblick einem typischen kleinen andalusischen Dorf: strahlend weiß und gepflegt, Treppen, die bergauf und bergab durch ein Labyrinth von engen Gassen führen, wo das makellose Weiß der Fassaden seinen farbenfrohen Kontrapunkt findet in der reichen und aromatischen Pflanzenwelt Andalusiens. Allerdings gibt es hier eine Eigentümlichkeit: Die Dauergäste und Besucher dieses Ortes können hier ihren alltäglichen Beschäftigungen gänzlich unbekleidet nachgehen.

Hier befinden sich zweihundert Apartements, von denen keine zwei sich gleichen. Während der Schulferien, wenn die spanischen Familien hier die Mehrheit ausmachen, begegnen sich hier zahlreiche Kinder aus allen Teilen des Landes (comunidades locales gemeint?) und sorgen für eine lebhafte und heitere Atmosphäre in der Urbanisation. Während dieser Zeit sinkt das Durchschnittsalter der Besucher beträchtlich. In der Wintersaison hingegen beherrschen dann hauptsächlich Senioren das Bild.

Hier gibt es sämtliche Dienstleistungen und Unterhaltungseinrichtungen, die für ein Tourismuszentrum typisch sind.


---

Noch eine zweite Übersetzung, die sich so eng wie möglich an Deiner Übersetzung orientiert:

Costa Natura

Costa Natura erweckt den Anschein eines kleinen andalusischen weißen Dorfes, das sauber und gepflegt ist: Treppen, die hinauf und hinunter durch ein Labyrinth von engen Gassen führen, wo das makellose Weiß der Fassaden seinen farblichen Kontrapunkt in der der üppigen und duftenden andalusischen Vegetation findet. Aber hier gibt es eine Eigentümlichkeit: Die Einwohner oder Besucher dieses Ortes können hier ihren alltäglichen Beschäftigungen ohne Kleidung nachgehen.

Es sind insgesamt 200 Appartements vorhanden, und man kann sagen, dass keines dem anderen ähnelt. Während der Schulferien, wenn die spanischen Familien hier die Mehrheit ausmachen, treffen sich zahlreiche Kinder aus unterschiedlichen Gemeinschaften wieder und verleihen dem Dorf einen Anflug von Leben und Heiterkeit, was immer wieder frischen Wind in diese Wohnsiedlung bringt. Dadurch vermindert sich deutlich das Publikum von Besuchern mittleren Alters. In der Wintersaison hingegen nehmen hier die Senioren den ersten Platz ein.

Hier gibt es die Dienstleistungen und Unterhaltungseinrichtungen, die typisch für jedes Tourismuszentrum sind.


---

"con lo cual también baja considerablemente la edad media de los visitantes"

Hier bin ich mir nicht sicher, wie es gemeint ist. Sinkt das Durchschnittsalter der Besucher durch die vielen Kinder, oder sinkt der Anteil der mittleren Altersgruppe?
zuletzt bearbeitet 30.03.2009 01:32 | nach oben springen

#5

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 23:10
von Pedro • 9 Beiträge

Gern geschehen, Schamane.

Auch ich möchte mich recht herzlich bedanken. Wie ich sehe, hat der Schamane sehr großes Vergnügung beim Übersetzen dieses Textes gehabt. Beide Übersetzungsvorschläge gefallen mir sehr gut! Daraus folgere ich, dass der Schamane mehr als nur Grundkenntnisse in Spanisch hat.
Ja, bei diesem Satz bin ich mir ehrlich gesagt anfangs auch nicht wirklich sicher gewesen. Ich habe mir die gleiche Frage auch gestellt. Aber ich tendiere eher dazu, dass durch die große Anzahl von Kindern, weniger Leute mittleren Alters in dieser Saisonzeit dort Urlaub machen.





nach oben springen

#6

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 29.03.2009 23:48
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Danke Pedro, aber ich kann wirklich kein Spanisch. Ich könnte auf spanisch nicht einen einzigen korrekten ganzen Satz zusammenstricken, da ich nicht einmal die Konjugationen beherrsche, geschweige denn Konversation machen.

Nun ist aber das Spanische, wie ich das sehe, von allen romanischen Sprachen diejenige, die sich phonetisch und syntaktisch am stärksten an Latein anlehnt, und nicht etwa, wie regelmäßig behauptet wird, das Italienische. Deshalb kann ich als Amateur-Lateiner mit ein wenig Nachdenken einfachere spanische Texte passiv recht gut verstehen. Die Wörter sind dem lateinischen Ursprung sehr ähnlich, und die syntaktische Struktur läßt sich zumeist auch gut erschließen. Mit Portugiesisch und Italienisch geht das auch noch ungefähr, ist aber schon viel schwieriger.

nach oben springen

#7

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 01.04.2009 09:28
von Pedro • 9 Beiträge

Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass du gar keine Grundkenntnisse in Spanisch hast.
Ja, ich habe von einer Person schon einmal etwas ähnliches gehört. Sie meinte, dass sie anhand ihrer Latein-Kenntisse, die spanische Sprache im großen und ganzen verstehen könnte.
Ich persönlich habe nicht die Möglichkeit gehabt Latein zu lernen, aber ich habe in letzter Zeit oft darüber nachgedacht einen Kurs zu belegen. Ich glaube, dass das Latein sowohl sehr nützlich für die deutsche als auch für die spanische Grammatik ist.

Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für die Hilfe und Kommentare.



nach oben springen

#8

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 01.04.2009 12:52
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Wirklich nichts zu danken. Wir helfen immer gerne, und Deine Fragen sind jederzeit willkommen.
Noch ein Kompliment an Deine Deutschkenntnisse! Du bist zu 98% fehlerfrei, und das ist mehr, als mancher deutsche Muttersprachler von sich behaupten kann, einschließlich meiner selbst.

Latein lernen? Für einen spanischen Muttersprachler sollte Latein sehr zugänglich sein. An Deiner Stelle würde ich meine Energie heute lieber in lebende Sprachen investieren. (Für mich hieße das, mein Französisch zu reparieren und mir solide spanische Grundkenntnisse anzueignen, soll heißen einfache, alltagstaugliche korrekte Sätze).

---

Grundkenntnisse...ich kenne ein paar Vokabeln und Höflichkeitsfloskeln (kann nie schaden). Daraus bastele ich einfachste Alltagssätze, wie "Buenos dias, yo quiero comprar (...), por favor" oder "donde esta el/la ...". Wenn dann der spanische Gesprächspartner, höflich, wie Spanier sind, langsam und deutlich antwortet, verstehe ich, was er sagt. So kommt man als Tourist halbwegs über die Runden.

Vielleicht liegt es auch an Freunden von der Uni, die in den 90ern alle Spanisch gelernt haben, um ihre chilenischen Freunde und Mitstudenten in Santiago de Chile zu besuchen. Vielleicht habe ich auf diesen Partys und Treffen mit den Chilenen mehr aufgeschnappt, als mir bewußt ist. Wenn sich damals alle auf spanisch unterhielten, wußte ich zumindest immer, worum es im Gespräch ging, auch wenn ich nur Bruchstücke verstehen konnte.

Mein Eindruck ist, daß Spanisch wie Englisch eine Sprache ist, in der man sehr sich sehr schnell in die Grundlagen einarbeiten kann, aber dann reicht der Rest des Lebens nicht mehr aus, um alle Feinheiten kennenzulernen.
zuletzt bearbeitet 01.04.2009 13:01 | nach oben springen

#9

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 01.04.2009 15:50
von AndyOSW • 631 Beiträge

Warum nicht Russisch lernen? Ist nicht so schwierig, wie es aussieht. Es klingt sehr schön und mit einem Grundwortschatz an russischen Vokabeln kommt man durch fast alle slawischen Länder wie Tschechien und Polen durch.

Mein Russisch müsste ich mal wieder aufpolieren...

Ein herzliches Willkommen übrigens bei uns, Pedro!

nach oben springen

#10

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 02.04.2009 00:34
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Zusammengekratztes Russisch des Schamanen in grottiger Umschrift:

Priwjet! Sdrawsdwuj!
Nje snaju, nje panimaju, nje gawarju pa russki, nje rabotajet.
nje prawda!
Spassiba, pazhalsta.
...kto gawarit?!

nach oben springen

#11

RE: Reisemagazin

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 06.04.2009 09:17
von Pedro • 9 Beiträge

Vielen Dank für die Willkommensgrüße und das Kompliment.
Ja, dass mit dem Fremdsprachelernen ist so eine Sache. Ich glaube, dass der Fremdsprachenstudent, sei es an der Universität oder anhand eines Selbststudiums, in seinem ganzen Leben immer wieder etwas neues in Bezug auf die Sprache dazu lernen wird. Dieser Lernprozess bezieht sich aber auch auf die eigene Muttersprache. Ich glaube, dass man nie auslernen wird. Aber gerade das, so finde ich, ist ja das schöne und spannende am Sprachen lernen.

Auf jeden Fall werde ich versuchen regelmäßig hier ins Forum zu schauen, da mir diese Unterhaltung sehr viel Spaß gemacht hat und ich schließlich wieder sehr viel dazu gelernt habe.

Ich wünsche dem Schamanen und AndyOSW will Erfolg beim aufpolliern ihrer Fremdsprachen.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robertnoind
Forum Statistiken
Das Forum hat 644 Themen und 4743 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor