#1

FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 28.09.2009 21:06
von AndyOSW • 631 Beiträge

FOCUS Online: Man spricht deutsch

Staatsmännisch und selbstbewusst – aber auch ein klein wenig tapsig präsentierte sich FDP-Chef Guido Westerwelle am Tag nach seinem großen Wahlsieg.

Von FOCUS-Korrespondent Armin Fuhrer, Berlin

Das war schon mal ein Vorgeschmack auf das, was bald Alltag sein dürfte für Guido Westerwelle: Die Straße gesperrt, die Meute der Kameraleute dicht auf den Fersen, betrat der FDP-Vorsitzende den mit deutschen und internationalen Journalisten gut gefüllten großen Saal, um ein Pressestatement zum Ausgang der Bundestagwahl abzugeben.

Schon in einigen Wochen wird Westerwelle als Deutschlands Außenminister von Termin zu Termin hecheln. Noch ist es aber nicht so weit. Und so war die Straße in Berlins Mitte auch vorerst nur deshalb gesperrt, weil hier am Vorabend die große FDP-Wahlparty stattgefunden hatte. Die Liberalen hatten ihr bestes Ergebnis gefeiert, das sie jemals bei einer Bundestagswahl erzielten.

Staatsmännisch stand Westerwelle vor der blauen Wand, der schwarze Anzug auf absolute Seriosität hin ausgewählt. Allerdings lief es mit dem Auftritt als Fast-Schon-Außenminister nicht ganz so glatt. Zuerst sprach er von den Aufrüstungsschritten von US-Präsident Barack Obama – und meinte doch eigentlich seine jüngste Initiative zur Abrüstung. Als sein Sprecher ihn nach einem Grummeln im Saal auf den kleinen Fauxpas hinwies, korrigierte er sich. „Ich hab nicht sehr viel geschlafen.“ Eine eventuelle Übermüdung wusste der 47-Jährige allerdings ansonsten gut hinter einer Aura aus Stolz und Selbstbewusstsein zu verbergen. So sehen eben Sieger aus, selbst wenn sie müde sind.

Auf sehr geteilte Reaktionen stieß allerdings die Art, in der Deutschlands zukünftiger oberster Diplomat einen britischen BBC-Reporter einen Ton zu pampig abfertigte. Der gute Mann wollte ihm auf Englisch eine Frage stellen – doch das ließ Westerwelle partout nicht zu. Schließlich fände die Pressekonferenz ja in Deutschland statt und da werde eben Deutsch gesprochen. Was die einen als Ausdruck nationalen Selbstbewusstseins begrüßt haben mögen, kam anderen wohl eher wie deutsche Piefigkeit vor.

Damit aber gar nicht erst das Gerücht aufkomme, er sei der englischen Sprache nicht mächtig, lud Westerwelle den Briten zum Tee ein – um sich dann auf Englisch zu unterhalten. Auch die Frage nach der zukünftigen deutschen Russland-Politik oder dem Verhältnis Berlins zur Ukraine konnte er nichts abgewinnen. Aber sie standen am Montag auch noch nicht wirklich auf der Tagesordnung.

Vor dem Einzug ins Auswärtige Amt stehen ohnehin erst noch die Verhandlungen mit der Union über die angestrebte schwarz-gelbe Koalition. Zeit will Westerwelle nicht vergeuden. Noch am Montag, so kündigte er an, werde er sich zu einem Vier-Augen-Gespräch mit CDU-Chefin Angela Merkel treffen. Man wolle zügige Verhandlungen, um bald ein Bündnis schließen zu können. So sollen die ersten Vorgespräche auch schon in dieser Woche stattfinden. „Wir werden aber nicht abheben. Wir werden solide und gründlich arbeiten“, versprach der FDP-Chef. Am Dienstag will er sich zum kommissarischen FDP-Fraktionsvorsitzenden wählen lassen, um so gestärkt in die Verhandlungen gehen zu können. Ein Problem beschäftigte ihn allerdings noch: „Wir wissen noch nicht, in welchem Saal das stattfinden wird, denn unser bisheriger Fraktionssaal ist jetzt zu klein.“ So schafft jeder Erfolg eben auch neue Probleme.

Der Kompass für die Verhandlungen mit der Union werde das Wahlprogramm sein. Dazu gehörten auch faire Steuern, denn die seien keine Gefährdung, sondern eine Voraussetzung für solide Staatsfinanzen. Besonders betonte Westerwelle die Sachgebiete Bildung, Wirtschaft, Umwelt, Außenpolitik und Finanzen. Das fiel manchem Journalisten im Saal auf, und so war die Frage, ob dies die zukünftigen Ministerien der Liberalen sein sollten, naheliegend. Jetzt gehe es nicht um Personen und Posten, sondern um Inhalte. Ob er selbst als zukünftiger Außenminister nominiert sei, musste niemand fragen – davon gingen alle stillschweigend aus.

Sein Verhältnis zu Angela Merkel, mit der er seit langem per Du ist, werde sich nicht ändern. „Sie hat gestern gesagt, sie sei noch immer derselbe Mensch wie am Tag zuvor. Dasselbe gilt auch für mich“, betonte er und verwies selbst auf die lange Bekanntschaft, die noch aus der Zeit kommt, als die Kanzlerin noch Oppositionsführerin war. „Wir können gut miteinander und haben ein sehr gutes Verhältnis“, bestätigte er ein offenes Geheimnis und fügte hinzu: „Glauben Sie mir, wir kennen uns gut. Manche sagen, sehr gut.“

Damit das Verhältnis auch so gut bleibt, musste Westerwelle schon bald Richtung Kanzleramt aufbrechen. Fazit: Es war noch nicht alles FDP-Gelb, was glänzte; ein wenig tapsig wirkten die ganz kurzen Ausflüge auf das diplomatische und außenpolitische Parkett noch. Aber es ist noch nie ein Außenminister vom Himmel gefallen, und etwas Zeit hat Guido Westerwelle ja noch zum Üben. Bis zum 9. November sollen die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen sein.


nach oben springen

#2

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 28.09.2009 22:39
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Dasselbe von der Konkurrenz:


http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,651842,00.html

Westerwelle lässt BBC-Reporter abblitzen


Keine Ausnahme für die britische BBC: Bei seiner ersten Pressekonferenz nach dem Wahlsieg hat sich FDP-Parteichef Guido Westerwelle geweigert, eine Frage auf Englisch zu beantworten - nicht einmal anhören wollte er sie. "Wir sind hier in Deutschland", schalt er den Reporter.

Hamburg - Eigentlich will der BBC-Reporter nur wissen, wie sich die deutsche Außenpolitik unter einem möglichen Außenminister Westerwelle ändern werde. Diese Frage stellt er bei einer Pressekonferenz der FDP auf Englisch und bittet darum, ausnahmsweise auch in seiner Muttersprache eine Antwort zu bekommen. Wahlsieger Guido Westerwelle stutzt. Nein, eine Ausnahme sei nicht möglich, bescheidet er den Journalisten.

Auch auf Nachfrage bleibt er hart. Keine Frage auf Englisch, eine Antwort auf Englisch schon gar nicht. "Wir sind hier in Deutschland", belehrt Westerwelle den Briten. In "Ihrem Land" sei es ja auch üblich, die Fragen in der Landessprache zu stellen.

Der BBC-Mann unternimmt einen zweiten Versuch, diesmal mit Hilfe einer Dolmetscherin. Westerwelles Antwort allerdings bleibt auch in seiner Muttersprache vage. Er werde zum jetzigen Zeitpunkt nicht über Ämter und Positionen reden. Westerwelle wirkt überrumpelt, hilflos, kalt erwischt. Dann fügt er noch hinzu: "Wir können uns gern mal zum Tee treffen und dann Englisch reden."

Schlagfertiger ist da der wohl künftige Kabinettskollege Karl-Theodor zu Guttenberg. Er reagiert auf englischsprachige Reporteranfragen in fließendem Englisch. Westerwelle hingegen hatte zuletzt mit seinen bescheidenen Englischkenntnissen für Erstaunen gesorgt. In einem Youtube-Video ist ein Auftritt des aufstrebenden Außenpolitikers dokumentiert.

Ein bemerkenswerter Auftritt ähnlicher Natur ist übrigens von Altkanzler Gerhard Schröder überliefert. Bei einer Pressekonferenz in Prag im Oktober 2004 verweigerte Schröder die Antwort auf eine auf Englisch gestellte Frage, begründete dies aber immerhin auf Englisch "here in the Czech Republic" werde Tschechisch gesprochen, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" vermeldete. Der Brite stellte die Frage dann auf Tschechisch - zur Überraschung Schröders. Dieser antwortete dann doch. Auf Deutsch.


zuletzt bearbeitet 28.09.2009 22:48 | nach oben springen

#3

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 28.09.2009 22:43
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Und hier Westerwelle auf YouTube, Englisch radebrechend.

Zis is se nju tschörmän forrän minnista, spieking ze internäschonel längwitsch. OMFG.


zuletzt bearbeitet 29.09.2009 15:20 | nach oben springen

#4

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 29.09.2009 15:52
von AndyOSW • 631 Beiträge

Ist nun "The Aufschwung" ein Germanismus im Englischen geworden, nach Britannien eingeschleppt von unserem neuen Außenamtschef in spe?


nach oben springen

#5

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 29.09.2009 22:58
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Titanic, das endgültige Satiremagazin, bringt folgende Meldung:

http://www.titanic-magazin.de/newsticker.html



FDP stellt Bedingungen

Guido Westerwelle stellt eine Bedingung, ohne deren Erfüllung er den Außenministerposten nicht annehmen möchte: Entweder er muß keine Staatsbesuche in Ländern abhalten, in denen nicht deutsch gesprochen wird, oder er bekommt einen vom Bund bezahlten Englischkurs (Grundstufe1).


nach oben springen

#6

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 30.09.2009 02:38
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Damit genug der Satire - wir bringen wieder Realsatire.

Hier ist das Video zu den beiden oben eingestellten Berichten aus Focus und Spiegel.

http://www.spiegel.de/video/video-1024231.html

Ist das nur mein Eindruck, oder kommt der Mann einfach unerträglich arrogant 'rüber?


zuletzt bearbeitet 30.09.2009 02:41 | nach oben springen

#7

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 30.09.2009 15:28
von AndyOSW • 631 Beiträge

Der Eindruck trügt nicht.

Westerwelle redet schon den ganzen Wahlkampf über (und noch davor) von seinem Außenministeramtsanspruch, kann dann aber auf eine einfache Frage nach der zukünftigen Außenpolitik Deutschlands keinen geraden Satz (auf deutsch) bilden. Das ist Inkompetenz.


nach oben springen

#8

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 30.09.2009 15:55
von AndyOSW • 631 Beiträge

Auch Bild.de hat das Thema jetzt zusammenfassend aufgegriffen, dort sind Westerwelles offensichtliche Englisch-Defizite nur "angeblich mangelnde Englischkenntnisse". Das Zitieren spare ich mir, nachzulesen das Ganze unter: Sollen Ausländer in Deutschland deutsch sprechen?.


nach oben springen

#9

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 30.09.2009 23:40
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Ich hab's mir angetan und die Umfrage gleich mit.

74% haben sich ihre Meinung geBILDet und finden: "Recht hat er. Bei Pressekonferenzen sollte deutsch gesprochen werden."

Ich finde: ein Außenminister sollte zumindest die de-facto-Weltsprache fließend beherrschen und diplomatisch auftreten können. Immerhin ist er der oberste Dienstherr des diplomatischen Corps und Deutschlands oberster Diplomat.


zuletzt bearbeitet 01.10.2009 01:48 | nach oben springen

#10

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 01.10.2009 15:39
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Noch ist ja nichts entschieden. Wie man hört, interessiert sich auch die CSU für den Posten des Außenministers.

Ich sehe die Szene schon vor mir.

Reporter: "Is the world to expect any significant changes in future German foreign policies?"
Minister: "Konst ned deidsch redn? Dann holt di Goschn, damischa Saupreiß, damischa."

(Freiherren ausgeschlossen)


zuletzt bearbeitet 01.10.2009 15:41 | nach oben springen

#11

RE: FOCUS Online: Man spricht deutsch - Guido Westerwelle

in F r e i s t i l 03.10.2009 17:55
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Hier Cem Özdemir von den Grünen:



Interessanter schwäbischer Akzent.


nach oben springen

#12

Oettinger kann auch kein Englisch

in F r e i s t i l 26.01.2010 17:22
von AndyOSW • 631 Beiträge



Im Dezember hielt er eine Rede in Berlin. Oettinger (56), bekannt für seinen schwäbischen Akzent, las alles vom Blatt ab – doch sein Englisch war ein wenig schwach...

Selbst bei einfachen Wörtern kam er ins Stocken.

Und dabei wird Oettinger in der EU-Kommission der neue Energie-Kommissar – und sagt selbst, Englisch sei die Weltsprache und absolut unverzichtbar!

Da heißt es wohl: Noch ein bisschen pauken und an der Aussprache arbeiten...

An Selbstbewusstsein fehlt es dem zukünftigen Kommissar nicht: Oettinger hatte mehrfach behauptet, sein Englisch sei gut. Zum Beispiel auf dem Bewerbungsbogen, den er für die Anhörung vor dem Europaparlament ausfüllen musste.

Und in einem Zeitungsinterview sagt er: „Ich bin in Englisch, was das Gespräch angeht, sehr sicher.“ (Quellen: Text - Bild.de, Video - YouTube.com)

nach oben springen

#13

RE: Oettinger kann auch kein Englisch

in F r e i s t i l 27.01.2010 00:13
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Das Oettinger-Video macht auch die Runde auf Facebook.

Ich hab's angeklickt. Ich mußte das Fenster nach 30 Sekunden schließen. Es war nicht mehr auszuhalten.

For Christ's sake, Oettinger, just shut it.

nach oben springen

#14

RE: Oettinger kann auch kein Englisch

in F r e i s t i l 27.01.2010 07:02
von Fritz-Franz • 675 Beiträge

Ich kenne ein Wort: das Wort Hochstapler. Hochstapler ist ein Beruf wie Strohdrescher.

nach oben springen

#15

RE: Oettinger kann auch kein Englisch

in F r e i s t i l 30.01.2010 20:59
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Fundstück bei GMX:

http://portal.gmx.net/de/themen/nachrich....html#.00000002

Nach Hohn und Spott will Oettinger nun Englischkurs machen

Nach dem Wirbel um seine mäßigen Englisch-Kenntnisse will der designierte deutsche EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) nun einen Sprachkurs belegen.

"Sobald ich meine Aufgaben als Ministerpräsident im Land ordentlich erledigt und übergeben habe, werde ich in Brüssel einen Sprachkurs machen", sagte der scheidende Ministerpräsident Baden-Württembergs der Onlineseite Bild.de.

Im Internetportal YouTube wurde Oettingers Rede bei einer Berliner Konferenz im Dezember bislang mehr als eine Million Mal aufgerufen. In mehreren im Internet kursierenden Video-Versionen wurde Oettingers Vortrag mit Untertiteln unterlegt, um die Rede trotz seiner von einem starken Akzent geprägten Aussprache verständlich zu machen.

© AFP



---

Sounds like an idea, mate.


zuletzt bearbeitet 31.01.2010 00:14 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alien
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor