#1

Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 14.03.2007 00:07
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Moin,

ich war am Wochenende in einem Mc Café und mit der Bestellung vollkommen überfordert. Es standen im Regal neben zwei-drei Spezialtassen zwei Arten von Tassen, gestaffelt in drei Größen: Es gab also drei breite Tassen und drei schmale, hohe.

Auf der Preisliste standen nun bei den Kaffeesorten, die gemischt englische, italienische und auch deutsche Bezeichnungen hatten, die Kategorien "regular, tall, grande". Alle meine Versuche, letztes Wort englisch auszusprechen scheiterten irgendwie. Also fragte ich die junge Dame, wie ich denn einen Kaffee bestellen könne. Sie meinte, es sei doch ganz einfach, es stünden die Bezeichnungen ja über den Preisen. Mein Einwand: Naja, es gibt drei hohe Becher, welchen bekomme ich denn nun, wenn ich "tall" bestelle? - Nein, "tall" sei ja nur die mittlere Protion. -- Dies stellte mich nun überhaupt nicht zufrieden, weil ich aus den USA keine Größenbezeichnung "tall" kenne, schon gar nicht dieses "grande" und bei "tall" nur an die hohen Tassen denken mußte. Erneut versuchte die junge Dame für Klarheit zu sorgen, scheiterte aber, und auf meinen Vorschlag, wir könnten uns ja auch auf Deutsch unterhalten, resignierte sie und meinte, sie müsse ja nun diese Bezeichnungen,wie angeschlagen, verwenden. Ich resignierte darauf hin ebenfalls, bestellte einen mittleren Kaffee und ließ mich überraschen. Ich bekam den mittelgroßen hohen Becher, fluchte noch ein wenig auf den Betrieb mit meinen Kollegen und beschloß, dort nie wieder Kaffee zu kaufen.

nach oben springen

#2

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 14.03.2007 00:10
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Den "grande" muß man mit italienischer Grandezza trinken...
oder wie ein spanischer Edelmann.



zuletzt bearbeitet 14.03.2007 00:13 | nach oben springen

#3

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 14.03.2007 09:21
von Der fröhliche Hai

Entschuldigung, ich komme ja aus einem unterentwickelten südlichen Bundesland.

Was bitte ist ein, Mc Cafe ?

Grundsätzlich finde ich dieses "Das Deutsche nicht verstehen wollen" einfach nur lächerlich.

Es grüßt der fröhliche Hai

nach oben springen

#4

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 14.03.2007 11:16
von Schandmaul • 1 Beitrag

Ein Mc Cafe ist ein Cafe der Fastfood-Kette mit dem großen goldenen M. Die gibt es auch im Süden, sind allerdings eher selten vertreten.

nach oben springen

#5

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 14.03.2007 11:19
von Der fröhliche Hai

Ah, danke Schandmaul, ein Mc Donalds Cafe. Da wird sich Starbucks aber freuen. Starbucks ist übrigens auch ein Hort der Verdenglischung unserer Städte......

Gruß vom Hai

nach oben springen

#6

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 18.03.2007 13:47
von Dauerläufer • neuer Nutzer | 4 Beiträge
Nicht nur Starbucks (da werde ich niemals auch nur einen einzigen Schluck Kaffee oder irgendein anderes künstliches Gebräu trinken), verdenglischt unsere Städte. Da gibt es noch bei uns im Rheinland die Subway-Ketten. Die Speisetafel ist natürlich auf Denglisch, naja, eigentlich komplett auf Englisch, bis auf wenige Ausnahmen wie das Wort 'Getränke'. Warum nicht, wie sonst überall üblich "Drinks"? Will man sich hier von den anderen abkapseln?

Zu meinem Erstaunen sind die Starbucks-Cafés gut besucht, die Preise liegen aber über durchschnittlichem Niveau. Aber dort können die Deutschen, wie auch im überteuerten Subway, mal eben für eine halbe Stunde auf internationalen Ami machen. Wir sind ja so internäschenel...

P.S.: Subway ist eine US-amerikanische Schnellfraß-Kette, haben sich aber auf Baguettes oder Sandwiches (alles mit typisch amerikanischem Weichbrot) spezialisiert. Ein 15-Zentimeter-Sandwich fängt bei etwa drei Euro an und der Preis erhöht sich mit jedem gewünschten Extra (Scheibe Käse o.a.) um je 50 Cent.
Diese Filialen sprießen ebenfalls wie Pilze aus dem Boden. Ami sein und Internäschenel Biing lassen sich in Germany wohl gut verkaufen.
zuletzt bearbeitet 18.03.2007 13:57 | nach oben springen

#7

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 19.03.2007 23:44
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Die "Subways" gibt es in Großbritannien in jeder Stadt. Man versteht sich als gesündere Alternative zu dem Hamburgerketten. Schamanin, Sohn und ich gehen hin und wieder hin. Die belegten Brote sind genießbar, und nach "Supersize Me" haben wir McDonalds und Co. für immer vom Speiseplan gestrichen.

Wie die "Subways" in Deutschland aussehen, weiß ich nicht. Ich kann's mir aber vorstellen, Franchise, globaler "Touch", Denglisch von oben bis unten. Nee. Dann doch lieber ein ordentliches belegtes Brötchen von einem echten deutschen Bäcker. Das ist günstiger und hat mehr Substanz.

nach oben springen

#8

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 20.03.2007 00:16
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Einmal war ich da (2005). Hab' mich wie ein Deutscher mit durchschnittlichen Englischketten verkauft: Ohne Erfolg. Alle Bezeichnungen waren auf Englisch, am schwierigsten bei den Soßen. Die "Bedienung" konnte mir nicht weiterhelfen. Seither geht CVL dort nicht mehr essen.


----------------------------------------------
Die Forenwelt ist einfach:

Beitraglöschen gleicht einer Bücherverbrennung -
Mitgliedersperrung gleicht einem Mord in einer Diktatur.
nach oben springen

#9

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 21.03.2007 13:22
von Der fröhliche Hai

Ich kann nach wie vor nichts schlechtes darin finden, daß es ein Gesetz gibt, das es den Firmen eben schlicht verbietet, ihre Speisekarten in Deutschland auf Englisch zu verfassen.

Ebenso wie Ihnen vorgeschrieben wird, daß sie Toiletten bereitstellen müssen, usw. Wer dagegen ist hier klare Sprache und Gesetze einzuführen (denn der ganze "wir appellieren" Quatsch funktioniert doch nicht) soll mir doch mal bitte erklären, wie es denn sonst gelöst werden soll? Durch email schreiben an die Firmenzentrale von Starbucks? Macht euch nicht lächerlich!

Soll es tatsächlich so sein, daß es Gesetze gibt, daß Tornados über Afghanistan fliegen dürfen aber kein Gesetz FÜR die deutsche Sprache? Heute ist auch ein Bericht in der Süddeutschen Zeitung, daß man die deutsche Sprache vor Ihren Beschützern beschützen muß, gemünzt auf den VDS. Leider nicht online kopierbar ,ja ja. die Konterrevolution läuft! Äh, ich dachte eigentlich, WIR sind die Konterrevolution, he he he.

Es grüßt der fröhliche Hai

PS: Was hat das Bild eigentlich mit dem TERMINATOR zu tun?


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#10

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 21.03.2007 22:30
von Dauerläufer • neuer Nutzer | 4 Beiträge

Nach wie vor bin ich für ein Sprachgesetz. Alle freiwilligen Verpflichtungen oder "Appelle" sind, wie der fröhliche Hai schon sagt, fruchtlos.
Dann wäre auch endlich Schluß damit, daß man sich bei MC Café keinen Kaffee seiner Wahl bestellen kann, weil man die Größe des Bechers nicht versteht oder den ganzen Inhalt nicht nachvollziehen kann. Gleiches gilt ja auch für die ganze Schnellfraß-Gastronomie. Selbst banale Soßen tragen supi-trendy-Namen, nur keiner, Verkaufspersonal eingeschlossen, versteht sie.

Naja, bleibt nur die Freiheit des Konsumenten, eben auf den Konsum zu verzichten. Oder statt bei Subway ein lecker belegtes Brötchen für 99 Cent beim SB-Bäcker "backwerk" zu kaufen. Das Wort "backwerk" ist gelungen und günstig noch dazu. Wer braucht da noch die Ami-Ketten?
zuletzt bearbeitet 21.03.2007 22:36 | nach oben springen

#11

RE: Internationalismus bei Mc Café - Mc Donalds

in F r e i s t i l 21.03.2007 23:39
von Der fröhliche Hai
Allmächtiger ! Mir stimmt jemand zu? Daß ich das noch erleben darf!

Wohlgemerkt, mir geht es nich darum zu tun, daß jemand das gesprochene Wort kontrolliert. Sprechen soll jeder ws und wie es ihm paßt. Aber wäre es eben VERBOTEN, ja VERBOTEN den Kaffee zum mitnehmen Coffee to go zu nennen, ja dann würde es lächerlich wirken, wenn jemand sagt "Einen coffee to go"

Es ist ja gerade daß geschriebene Wort, daß auf die gesprochene Sprache durchschlägt und nicht andersherum.

Da es aber mit dem Thema "Sprachgesetz jetzt" kein Geld zu verdienen gibt, wird sich so schnell kein Lobbyist finden, der dafür in Berlin eintritt oder die Sache vorantreibt. Also muß das Volk mal wieder ran. Volksbegehren. Einen Verein wie VDS im Rücken, ja der könnte was organisieren. Doch er traut sich nicht und verkauft die Minimallösung "Deutsch im Grundgesetz" als den größen Wurf, oh Schande!

Jemand sollte ein Volksbegehren organisieren, jemand mit Einfluß. Oder sollte gar die deutsche Sprache weniger Wert sein wie Kröten für die sich sehr schnell jemand findet, um irgendwelche Straßenuntertunnelungen zu fordern. Ach es ist zum Mäusemelken. Während inzwischen ein wohlgenährtes Bildungsbürgetum sich über wirklich äußerst wichtige Themen wie dem Vorhandensein eines Präkariat die mannigfaltigsten Gedanken macht, während doch ungleich wichtigere Probleme ihrerLösung harren.

Doch finden sich wenige, die wirklich etwas bewegen wollen. Und wenn sie sich finden, sehen sie. sie können wenig oder gar nichts bewegen. Zu wenige. Zu gering die Mittel. Wozu auch? Denn was wäre nun, wenn tatsächlich ein Sprachgesetz in Deutschland käme? Das wäre ja eine Maximalforderung die erfüllt wäre. Es wäre ja de Selbstzweck vieler Vereine in Frage gestellt. Überhaupt ist die Zersplitterung dieser Art von Vereinen Gift für deren Ziele. Aber es menschelt halt überall. Gäbe es nur einen Sprachverein, mit sagen wir 300.000 Mitgliedern, ja der wäre mächtig. aber da brauchen wir halt nur einen Vorsitzenden Präsi, nur einen Schatzmeister, da gäbe es nicht mehr viele Pfründe die man schröpfen könnte. Es gäbe noch viel in die Welt hinauszuschreien, doch muß ich noch in einen anderen Teil des Meeres schwimmen und Robben fressen. Wobei, da gibt es ja auch diesen kleinen Eisbär in Berlin. Knut heißt er wohl..... Nein, den faß ich nicht an, der ist ja so süüüüüüüß.


Der Hai muß weg.............

Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
zuletzt bearbeitet 21.03.2007 23:42 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alien
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor