#1

Erweiterung des Forums mit „gutes Deutsch“

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 24.03.2007 17:19
von Bastian • 42 Beiträge | 42 Punkte

Neben Rechtschreibung und Grammatik sollte es hier auch noch um
gutes Deutsch gehen. Rechtschreibung und Grammatik können schließlich
auch bei schlechtem Deutsch richtig sein.

nach oben springen

#2

RE: Erweiterung des Forums mit „gutes Deutsch“

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 24.03.2007 21:53
von Administrator • 80 Beiträge | 80 Punkte

Zitat von Bastian
Neben Rechtschreibung und Grammatik sollte es hier auch noch um gutes Deutsch gehen. Rechtschreibung und Grammatik können schließlich auch bei schlechtem Deutsch richtig sein.
Sie haben recht und Ihr Wunsch sei mir Befehl!

Mit freundlichen Grüßen

Der (Interims-)Administrator

nach oben springen

#3

RE: Erweiterung des Forums mit „gutes Deutsch“

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 26.03.2007 00:52
von Ute E. • 110 Beiträge | 110 Punkte
In Antwort auf:
Rechtschreibung und Grammatik können schließlich auch bei schlechtem Deutsch richtig sein.

Mal andersherum gedacht: Kann man bei einem Text, der orthographisch und/oder grammatisch deutliche Fehler aufweist, trotzdem von gutem Deutsch reden? Betrifft der Begriff "gutes/schlechtes Deutsch" nur die gesprochene Ausprägung der Sprache oder auch die schriftliche?
zuletzt bearbeitet 26.03.2007 10:22 | nach oben springen

#4

RE: Erweiterung des Forums mit „gutes Deutsch“

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 26.03.2007 02:09
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Gutes Deutsch verbinde ich vor allem mit Stil(fragen). Sprachlich können verschiedene Register genutzt werden - doch nicht in jeder Situation ist ein beliebiger Ausdruck passend. Das gilt in alle Richtungen. Wer sich mit Goethe-Deutsch auf einem Dorffest herumtreibt, wird verlacht. Zu recht! Stil gilt für beides: für gesprochene und verschriftete Sprache.

nach oben springen

#5

RE: Erweiterung des Forums mit „gutes Deutsch“

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 18:35
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

An Ute:

Anders als ein Text mit auffallenden Grammatikschwächen kann auch ein mit Rechtschreibfehlern durchsetzter Text grundsätzlich treffend formuliert, sinnvoll strukturiert und gekonnt geschrieben sein. Dies dürfte aber in der Wirklichkeit des geschriebenen Wortes die Ausnahme sein.

Bemühung um formale Korrektheit heißt, das Wert auf die Lesbarkeit eines Textes gelegt wird. Und das bedeutet für mich Höflichkeit gegenüber dem Leser. Wo dies fehlt, kann man sich zu Recht fragen, ob ein solcher Text noch "gutes" Deutsch genannt werden kann.

Das bewußte Spiel mit Stilebenen sehe ich eher als kreatives Element.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motolobo
Forum Statistiken
Das Forum hat 4459 Themen und 8817 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
chenwen121314, motolobo


Xobor Forum Software von Xobor