#1

Zum Geleit

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 25.03.2007 06:58
von Fritz-Franz • 675 Beiträge | 675 Punkte
Hier wird, vermute ich, der längste, spannendste und vertrackteste schriftliche Wortwechsel beginnen. Allein schon die Vorstellung, daß sich jemand bemüht, die Begriffe „gut“ und „schlecht“ zu bestimmen, ist schon schwindelerregend.
zuletzt bearbeitet 26.05.2007 08:59 | nach oben springen

#2

RE: Zum Geleit

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 25.03.2007 23:58
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

Es läßt sich doch über nichts so herrlich streiten wie über Geschmack.

Nun brauchen wir Beispiele für "gutes" und "schlechtes" Deutsch.

...brauchen... da haben wir es schon. Mir wurde damals eingetrichtert: "Brauchen soll man nicht gebrauchen."

Wieso eigentlich nicht? Das Wort "benötigen" finde ich schlichtweg scheußlich. Kanzleideutsch, papieren und auch klanglich unschön. Brauchen wir das?

nach oben springen

#3

Brauchanweisung

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 26.03.2007 00:17
von Ute E. • 110 Beiträge | 110 Punkte

Bei mir hieß es früher immer (von "kompetenter" Seite):
Wer "brauchen" ohne "zu" gebraucht, braucht "brauchen" gar nicht zu gebrauchen.
Das Schöne an diesem Spruch ist (heute - vielleicht auch damals schon, aber da war es mir noch nicht bewußt): Man braucht ihn weder befolgen noch zu befolgen.

(So ändern sich die Zeiten: Früher ging's um Brauchverbot, heut geht's um Rauchverbot.)

nach oben springen

#4

RE: Brauchanweisung

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 26.03.2007 02:16
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Im Zusammenhang mit Denglisch gehen mir natürlich die von vielen meiner Sprachgenossen schon als deutsch erachteten Wendungen auf den Nerv. Spitzenreiter:

in 2005
in deutsch, in englisch (gemeint ist nicht das Schulfach)
in Irak, in Iran
lernen "meint" nicht nur auswendig lernen, sondern auch verstehen

Satzstellung:

Wir wollen das machen am 25.3.2007.
Wir sollen spielen mit den Kindern.

Wer hat mehr davon?

nach oben springen

#5

RE: Aus mangelnder Vorsicht

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 18:14
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

Zu CVLs am Englischen angelehnten Konstruktionen fällt mir
a) noch ein und
b) besonders auf den Wecker:

*Ich erinnere das.

Sich erinnern ist ein reflexives Verb, unabhängig von der Anglosphäre.

nach oben springen

#6

RE: Aus mangelnder Vorsicht

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 18:17
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte
Ja, aber ich bezweifle, daß das aus dem Englischen kommt. "Es wurde schon immer falsch gemacht", so eine inzwischen pensionierte Grundschullehrerin. Kann natürlich sein, daß dies schon vor den 60ern entlehnt wurde.

ps: Reflexiv muß es nicht sein, wenn ich jemanden erinnere. Aber es fordert immer "an/daran".
zuletzt bearbeitet 27.03.2007 18:19 | nach oben springen

#7

RE: Aus mangelnder Vorsicht

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 22:58
von Ute E. • 110 Beiträge | 110 Punkte

In Antwort auf:
"Es wurde schon immer falsch gemacht", so eine inzwischen pensionierte Grundschullehrerin.

Aber viele haben es wohl erst im Zuge der Denglischbetrachtung realisiert.

nach oben springen

#8

RE: Aus mangelnder Vorsicht

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 23:01
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge | 242 Punkte

Das behaupten jedenfalls die Analysten.

nach oben springen

#9

Analysten?

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 27.03.2007 23:22
von Ute E. • 110 Beiträge | 110 Punkte

Als ob die das wysten!

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 1 Gast sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Donaldlus.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 666 Themen und 4791 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder anwesend:
Donaldlus, kisilini_annaPa, mega.gosha-gonyaPa, Rodneytat, Zé do Rock


Xobor Forum Software von Xobor