#1

Vom Zitieren

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 25.03.2007 10:33
von Fritz-Franz • 675 Beiträge
Einer schreibt z.B.: „ABC“. Gesetzt den Fall, ein anderer möchte ihm unmittelbar darauf „DEF“ erwidern. Warum, so frage ich, sollte er vorher „ABC“ zitieren?
zuletzt bearbeitet 26.05.2007 09:00 | nach oben springen

#2

RE: Vom Zitieren

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 25.03.2007 11:46
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Tja, das ist ein leidiges Thema: Es scheint sich keine gute Zitierkultur in den Foren entwickelt zu haben. Siehe Klärtext:
Upgrading ?

In Antwort auf:

Guten Tag,
ist die Bezeichnung "Upgrading" erlaubt, um eine Statusverbesserung anzuzeigen ? Ist die heftige Diskussion, die diesbezüglich in einem Fernglasforum entbrannt ist, gerechtfertigt ?

http://www.juelich-bonn.com/jForum/read....17249#msg-17249

Gruß, Reter

24.03.2007 um 19:34 Uhr

P. Ambros
Benutzerstatus: Alter Hase

registriert seit: 25.04.2001
Beiträge: 338


Re: Upgrading ?

In Antwort auf:
Reter schrieb:
Guten Tag,
ist die Bezeichnung "Upgrading" erlaubt, um eine Statusverbesserung anzuzeigen ? Ist die heftige Diskussion, die diesbezüglich in einem Fernglasforum entbrannt ist, gerechtfertigt ?

http://www.juelich-bonn.com/jForum/read....17249#msg-17249

Gruß, Reter



Eigentlich nicht, denn über derartige Fragen sollte man nicht streiten müssen. Aber die Tendenz der Beiträge begeistert eher als sie abschreckt. Auch sonst ist der Ton ein recht abgeklärter.

Im übrigen wäre "upgrading" auch im Englischen seltsam für das beschriebene Vorhaben. Wieder einmal erfinden die Deutschen ein Wort, bzw. verwenden ein englisches mit einer neuen (deutschen) Bedeutung.


Diese Beiträge sind die ersten und bisher einzigen im Faden. Die Unsinnigkeit eines solchen Zitierpraxis brauch nicht betont zu werden.

Ich glaube aber, daß uns aufgrund unserer sperrigen Zitierfunktion ein solcher Unsinn erspart bleiben wird.

nach oben springen

#3

RE: Vom Zitieren

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 25.03.2007 23:24
von Vertaler • 41 Beiträge

Ich weiß es, ich weiß es! (Oder glaube zumindest, es zu wissen.)

In vielen Foren, in denen eine Menge Nutzer unterwegs sind, werden sehr schnell zur gleichen Zeit sehr viele Antworten geschrieben. Oft ist es dort gängig, einfach den letzten Beitrag zu zitieren, den man noch gelesen hat … dadurch wird markiert „bis hierhin und nicht weiter hab ich’s noch mitbekommen“. Diese Praxis wird dann auf Foren mit weniger Betrieb übernommen, und schon haben wir’s.

nach oben springen

#4

RE: Vom Zitieren

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 25.03.2007 23:54
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Mir geht es regelmäßig auf die Nerven, wenn jemand drei, vierhundert Zeilen zitiert, am besten noch mit mehrfachen Verschachtelungen, um dann am Ende den folgenden eigenen Text anzufügen:

"Genau."

Man sollte nur das ausschneiden, worauf man sich auch bezieht. Übersichtlichkeit ist Höflichkeit gegenüber dem Leser.

nach oben springen

#5

Verzi(ti)erungskünste

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 26.03.2007 00:36
von Ute E. • 110 Beiträge

In Antwort auf:
Mir geht es regelmäßig auf die Nerven, wenn jemand drei, vierhundert Zeilen zitiert, am besten noch mit mehrfachen Verschachtelungen, ...

Ich kenne ein Sprachforum, bei genau dies auffällig oft geschieht. Ja, man muß sich schon manchmal bei seinen Nerven entschuldigen, daß man ihnen das immer wider zumutet. Richtiges Zitieren ist ein Teil der schriftlichen Sprachkultur. Und die wird leider oft mit Nichtbeachtung oder Geringschätzung bestraft, obwohl man sich ihr gerne bedient.

nach oben springen

#6

RE: Aus meiner Erfahrung

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 27.03.2007 00:26
von Vertaler • 41 Beiträge

Ein Forumsbeitrag ist kein Brief, das Gespräch enthält Anteile schriftlicher und mündlicher Kommunikation. Wenn etwas eher mündlich und salopp geäußert wird, was völlig erlaubt sein sollte, fehlt aber eben beim Forenbeitrag etwas: die Intonation, die Mimik und Gestik. Diese kann häufig durch einen Smiley sehr einfach und nahezu eindeutig (zumindest deutlicher als ohne) ausgedrückt werden.

Ähnlich ist es beim Zitieren: warum soll ich noch einmal umständlich neuformulieren und dabei womöglich auch noch eine mitunter falsche Interpretation mit einbauen und dem anderen nicht geäußerte Worte in den Mund legen, wenn es die Möglichkeit gibt, etwas einfach und direkt im Originalwortlaut kurz ins Gedächtnis zu rufen? Natürlich soll nicht alles zitiert werden. Der Kern reicht und ist sehr hilfreich.

Signaturen dienen neben dem Namen dazu, einen Nutzer wiederzuerkennen. Ist der Text länger, als es auf dem Bildschirm angezeigt werden kann, muß ich nicht erst wieder zum Namen hinaufgucken, sollte mir der Autor über den Text entfallen sein (ich lese nicht immer alles mit voller Konzentration, wie die meisten).

Es gibt alle diese Möglichkeiten, und sie erfüllen häufig auch einen – nicht unbedingt erforderlichen, aber dennoch vorhandenen – Zweck. Sollte man auf ihren positiven Effekt verzichten, nur, weil sie nicht unbedingt nötig sind?


--
Wichte sind wichtig.
nach oben springen

#7

RE: Aus meiner Erfahrung

in Hilfe und Anmerkungen zum Forum 27.03.2007 00:52
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge
Stimmt, vor allem den Einwand, daß es sich nicht um eine Reinform der Schriftsprache handelt, kann ich nur unterstützen. Wem ist es noch nicht passiert, daß der gewisse Unterton seines Beitrags nicht verstanden wurde? Meine ursprüngliche Einstellung, auf die Grinsgesichter oder Emotikone stets zu verzichten, habe ich schon im Klartext schnell geändert. Spätestens beim dritten Mißverständnis mit Klärungsbedarf sieht wohl jeder ein, daß es einfacher ist, diese kleinen Dinger zu setzen - überladen muß man seinen Text selbstverständlich nicht.

Schön gezeigt, lieber Vertaler, wie man jemanden an der Signatur wiedererkennen kann. Daß ich überdies die Aufstiegstitel nicht als intellektuelles Potenzmittel betrachte und auch nicht glaube, daß jemand um ihrer Willen mehr (sinnlose) Beiträge verfaßt, möchte ich noch einmal betonen. Sie geben einem Forum, das aufgrund seines Inhaltes für einige schon recht 'trocken' wirken kann, einen etwas lockereren Charakter, wenn geschickt gewählt.

Es gibt tatsächlich Sprachforen, bei denen man sich vor lauter Intellektualität nicht einmal mehr traut, einen Beitrag zu verfassen. Und das wollen wir doch auch nicht!
zuletzt bearbeitet 27.03.2007 00:53 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
MarcusMed

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MarcusMed
Forum Statistiken
Das Forum hat 644 Themen und 4743 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
MarcusMed


Xobor Forum Software von Xobor