#1

(Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 26.03.2007 00:52
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Ein bißchen Spaß für Lateiner.

Horaz und Vergil würden sich sicherlich im Grabe umdrehen, aber von denen dürfte nach 2000 Jahren nun nichts mehr zum Umdrehen übrig sein. Für Hinweise auf Grammatik- und Stilschnitzer bin ich immer aufgeschlossen. Also:


---

In Iosephum

Iosepho, se clamanti "moderator"
nil carius illa potentia
quam tenet in "clariloquentia",
quo princeps est et deus et dictator,

nemini responsurus imperator.
Quem circumdant in oboedientia,
qui timent huius in conscientia
iram sacram, ne sit eradicator.

Extinguit enim omnes eos iste
bonam scripturam valoris clamantes
expellitque. Spectaculum tam triste,

ut nonnulli e foris emigrantes
frustra hortati "Cede et desiste!"
venerint hic, liberi disputantes.
zuletzt bearbeitet 26.03.2007 00:54 | nach oben springen

#2

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 00:41
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge
Contravaniloquentiam suo Schamani salutem,

maximo cum gaudio carmen tuum in Iosephum lexi. Stilus optimus dicendi est. Sed aegre fero formam "valoris" in genetivo ponitam esse. Etsi puto me eam intellegere, tamen cuius significatio mihi non nota est. Cur ponis formam in genetivum? Ad quod verbum ea refert?

Vale!
zuletzt bearbeitet 27.03.2007 18:04 | nach oben springen

#3

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 11:56
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge



Est accusativus cum infinitivo verbo "esse" omisso.
...qui clamant (clamantes) bonam scripturam valoris esse.

"Valoris" in casum genetivum posui, quod genetivus partitivus mihi videtur, "quid valoris", "von Wert".
Sed etiam possibilitas genetivi qualitatis datur.

Salve!


nach oben springen

#4

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 16:57
von Erika Ciesla • 116 Beiträge

Halöchen!

Ich hab’ da mal ein Rätsel für Euch.

Was heißt das:

DATIS NEPIS POTUS COLONIA

nach oben springen

#5

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 17:04
von Der fröhliche Hai

datis nepis potus colonia.
Dat is ne pispot us colonia

Ein alter Hut

Korrekt müßte es in Latein freilich heißen: ista est matula coloniensis

Oder?


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#6

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 18:04
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Habe hier noch das perfekte Palindrom für den entnervten Excel-Benutzer:

TABELLA FALLEBAT

Die Tabelle (ent)täuschte.

nach oben springen

#7

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 22:05
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge
Der Hai schrieb:
In Antwort auf:

Korrekt müßte es in Latein freilich heißen: ista est matula coloniensis

*Hervorhebung durch mich

Lieber Hai,
verteidigen Sie diese Form doch bitte im Stilforum! Ansonsten fordere ich ein Gesetz zur Vermeidung dieser Form ;-)!
zuletzt bearbeitet 27.03.2007 22:07 | nach oben springen

#8

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 22:43
von Ute E. • 110 Beiträge

In Antwort auf:
Lieber Hai,
verteidigen Sie diese Form doch bitte im Stilforum! Ansonsten fordere ich ein Gesetz zur Vermeidung dieser Form ;-)!

Lieber Contravaniloquentiam,
Sie wissen doch: Haie sind Wanderer zwischen den Welten - warum nicht auch zwischen den Sprachwelten?

nach oben springen

#9

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 27.03.2007 22:45
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Jahaa, aber sie wandern ja bekanntlich immer mit einem Gesetz unter dem Arm... oder ist das wie bei der CDU, daß das alles nur für andere gilt?

nach oben springen

#10

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 05.04.2007 00:22
von gnomus • 62 Beiträge

Vielleicht: Dat is ne Pispot, us Colonia?

"Us" vielleicht als "unser"? Oder "aus"?

nach oben springen

#11

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 05.04.2007 10:57
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Die Frage, lieber Fritz-Franz, warum man Contravaniloquentiam mit CVL, nicht aber mit CVQ (was optisch einen höheren Reiz hat, und ich denke, darauf zielt Deine Frage ab) abkürzt, ist sonst ungefähr genau so zu beantworten wie die Frage: "Warum heißt Du eigentlich nicht Paul?"

"Es ist einfach so." Irgendjemand hat mal mit dem Abgkürzen angefangen, ich habe eigentlich immer ausgeschrieben. (Bin aber an Deinem #cvl interessiert, wenn ich das mal richtig verstanden habe). Und was eine sinnige Abkürzung betrifft, sehe ich heute noch einmal in einer Paläographie nach, dann beantworte ich nach meinem Geschmack.

Viele Grüße!

nach oben springen

#12

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 05.04.2007 11:49
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Der Name Contravaniloquentiam setzt sich zusammen aus:

contra = gegen
vanus, a, um = leer, eitel
loquentia = das Reden, Gerede
daraus vaniloquentia = leeres Gerede

ergo: CVL = ContraVaniLoquentiam = gegen das leere Gerede, gegen das eitle Geschwätz.

oder aber:

C = 100
V = 5
L = 50

ergibt 155, hehehe. Entschuldigung :-) Werde mich wieder beherrschen.
zuletzt bearbeitet 05.04.2007 11:52 | nach oben springen

#13

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 05.04.2007 23:05
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge
Lieber Fritz-Franz,

vielen Dank im Voraus. Ja, der Schamane hat recht. Das meinem Geschmack nach Gute: "vaniloquentia" hat mehrere Bedeutungen, alle passen. Allerdings ist der Name mit ein wenig Humor aufzufassen, ich will hier nicht als Censor auftreten. Ich habe übrigens noch einmal in einer Paläografie (Handbuch zur grafischen Darstellung der Schreibungen in mittelalterlichen Handschriften) nachgesehen. Es gibt weder die Verbindung CVL noch CQL. Aber CV kann "clarissimus vir" (äußerst berühmter, äußerst glänzender Mann) bedeuten. Gefiel mir natürlich gut ;-) setzen wir dann ein 'l' für loquentiae dahinter, ist ein neuer "superber" Name geboren.
So, nun habe ich genug herumgeblödelt. Das beste wäre natürlich ein Bildchen in lateinisch anmutenden Lettern, aber solange ich noch keins aus der Paläografie erstellt habe, nehme ich gerne eins in hübscher gebrochener Schrift.

Einen christlichen Gruß an alle!
zuletzt bearbeitet 05.04.2007 23:05 | nach oben springen

#14

RE: (Küchen-)Lateinische Lyrik

in F r e i s t i l 06.04.2007 00:14
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Fritz-Franz,

man könnte ja mit vier Buchstaben abkürzen: CVLQ. Da ist das Q wieder, und es sieht fast aus wie das klassische SPQR, senatus populusque romanus, Senat und Volk der Römer. :-)
zuletzt bearbeitet 06.04.2007 00:15 | nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 659 Themen und 4758 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor