#1

Gott sei Dank!

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 11.06.2015 22:24
von afi • 1 Beitrag

Hallo,
in einem Gespräch mit einer polnischen Bekannten kam die Wendung 'Gott sei Dank' vor.
Nun hätte ich gerne erklärt, wie diese Formulierung gemeint ist, aber mir war selbst nicht
ganz klar, was für eine Form das 'sei' hier hat; Imperativ wohl nicht ... .
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?
Danke und Gruß, afi

nach oben springen

#2

RE: Gott sei Dank!

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 12.06.2015 23:15
von Hermes (gelöscht)
avatar

Zitat von afi im Beitrag #1
Hallo,
in einem Gespräch mit einer polnischen Bekannten kam die Wendung 'Gott sei Dank' vor.
Nun hätte ich gerne erklärt, wie diese Formulierung gemeint ist, aber mir war selbst nicht
ganz klar, was für eine Form das 'sei' hier hat; Imperativ wohl nicht ... .
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?
Danke und Gruß, afi


Hallo, afi!

Es ist so gemeint: Dafür, was man lobend oder erleichtert bekundet, sei Gott gedankt, denn die günstige Fügung wird seinem Willenswalten zugesprochen. - Man kann jene Redewendung an den Anfang, an das Ende oder in die Mitte der Aussage setzen, z.B.:

- "Gott sei Dank, es ist endlich vorbei!", oder: "Gott sei Dank: Es ist endlich vorbei!"
- "Es ist - Gott sei Dank! - endlich vorbei!"
- "Es ist endlich vorbei - Gott sei Dank!", oder: "Es ist endlich vorbei, Gott sei Dank!"

Es gibt auch die Abwandlung "Gott sei's gedankt!". Hier wird der Sinn unmittelbar deutlich.

Herzliche Grüße!
Hermes


zuletzt bearbeitet 12.06.2015 23:16 | nach oben springen

#3

RE: Gott sei Dank!

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 13.06.2015 11:02
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Das "sei" ist Konjunktiv I der Gegenwart von "sein".
Es wird ein als erfüllbar angesehener Wunsch ausgedrückt, daß Gott (Dativ, wem?) Dank zukommen soll.

nach oben springen

#4

RE: Gott sei Dank!

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 05.09.2017 10:58
von Manesse • 17 Beiträge

Konjunktiv I - ja, diese Erklärung wollte ich eben auch geben.

Gott-sei-Dank aber steht sie schon richtig da.

Im Englischen gibt es übrigens auch noch die lange und feierliche Form: "Thanks be to God!"
Aber weniger im Alltag als in der Liturgie.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alien
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor