#31

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 02.04.2007 09:31
von Der fröhliche Hai

Ahhhhhh, Tilo,

es ist geschafft. Baron Samedi ist gebannt! Ich habe es vollbracht. Herkules hat geholfen und das sogar umsonst! Toll, gell? Aber fürchte Papa Legba! Bleib diesem Forum fern!


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#32

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 03.04.2007 18:38
von Der fröhliche Hai

TILO! Du kannst weglaufen! Aber Du kannst dich nicht verstecken.

ER IST ERWACHT ! ! ! ! !

_+88_______________________________
_+880_____________________________
_++88_____________________________
_++88_____________________________
__+880_________________________++_
__+888________________________+88_
__++880______________________+88__
__++888_____+++88__________+++8__
__++8888__+++8880++88____+++88___
__+++8888+++8880++8888__++888____
___++888++8888+++888888++888_____
___++88++8888++8888888++888______
___++++++888888888888888888______
____++++++88888888888888888______
____++++++++000888888888888______
_____+++++++000088888888888______
______+++++++00088888888888______
_______+++++++088888888888_______
_______+++++++088888888888_______
________+++++++8888888888________
________+++++++0088888888________
________++++++0088888888_________
________+++++0008888888__________


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#33

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 03.04.2007 20:39
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Ääh, wer ist hier eigentlich der Alleinunterhalter?

nach oben springen

#34

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 00:10
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

- gähn -

nach oben springen

#35

Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 00:37
von Tilo • 213 Beiträge

Unten hält ohne Zweifel das Logosgekotze vom drohgebärdigem Räuber. Was die allgemeine Energie löst, ist echt fein im geistesgang. Da wo Feste Festungungen verteidigen, ist Energie verletzlich verdreht. Nun ja, die Energiegewalt des Loses wächst!! Feste Konstrukte bröckeln. Daran festhalten zeugt Schmerz.

Wer beleidigt ist, hat Leid. Da wo Leid ist, ist angezeigt wo Energie im Stand verbunden ist. Also...lösen...

Ich weiss gewiss, die Genialität des Logos finden heilt!!!

Da sind noch mehr die das Wort mehrig empfinden. Also, da sind mehr!

Stimmt. Die Wende der Not macht den guten Ton. Ich bin tongewandt im Klang.

Gottgewalt rührt Staatsgewalt in die Gottgewalt.

Krass, wie falsch doch die daneben liegen, die in der beschreibenden Versuchung erklären wollen, was Tilo macht. Total daneben der Ansatz des Blödelräubers.

Die Sprache - von Karl Kraus ist eine heiße Quelle! Die als Tip den echt Logosgewillten!!!!


Jede Sprache ist ein babylonischa Dialelkt des allgemeinen Logos.
Der sprachverwickelte "Mensch" hat durch sprachverwicklete Versagung eine Welt voller Festungen geschaffen, die sich auseinandersetzend in ihrer Abergläubigkeit bekämpfen. Jetzt ist der Moment da, wo die verfestigte Verlogung endlich entlogt wird, wo die echte Logik kräftiges Eden formt! Im empfinden des Logischem ist ebenso die gleichgültige Wechselkraft, die das Leben ist, einflüssig empfindlich.
Der Sieg der Logik über die versiegende Verlogenheit!!!

http://www.beweisla.de
Herzliches Geheiß ~ Tilo

nach oben springen

#36

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 11:57
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Ach, was soll's.

Wäre ich Moderator, würde es mich jetzt gewaltig jucken, beiden hier eine Verwarnung auszusprechen.
Da wir aber die Meinungsfreiheit an erste Stelle gerückt haben, würde das letztlich doch nicht tun.

Stattdessen stelle ich als Normalmitglied die Frage:

Wem ist mit dieser Schienbeintreterei gedient?
zuletzt bearbeitet 04.04.2007 12:00 | nach oben springen

#37

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 13:18
von Der fröhliche Hai

Sehr geehrter Schamane,

dieser Faden wurde von Tilo begonnen. Was daraus werden würde konnte jeder erkennen, der ihn im Klartext Forum erlebt hat. Ich habe gleich zu Beginn zugegeben, daß es mir Spaß macht, mit Tilo ein bisschen locker flockigen Nonsens zu betreiben. Das dieser Faden nichts ernstes werden konnte, musste Ihnen doch klar sein. Wenn Sie das Tilo-Gebrabbel nicht interessiert, warum haben Sie dann hier nachgelesen? Nein, nein, ihr Einwurf ist ungerecht. Gleich das unschöne Z-Wort zu benutzen ! Machen Sie es wie im Fernsehen, wenn auf Super-RTL wieder nur Schwachsinn kommt, einfach nicht einschalten. Ich käme z. B. gar nicht auf die Idee, mich über dessen Programm zu beschweren. Also nochmal kurz: wenn Ihnen ein Faden nicht zusagt: einfach NICHT lesen.

Nun zu Tilo:
Karl Kraus warf den Menschen seiner Zeit vor, die Sprache als Mittel zu gebrauchen, das man zu „beherrschen“ glaubt, anstatt sie als Zweck zu sehen und ihr zu „dienen“. Für Karl Kraus ist die Sprache kein Mittel um vorgefertigte Meinungen an den Mann zu bringen sondern das Medium des Denkens selbst. Als solches sei es der kritischen Reflexion bedürftig.

Nun, die Sprache als Selbstzweck. Was daraus wird, sieht man bei Tilo. Sprache ist kein Selbstzweck. Sie dient dem Transport von Information in jeder Form. Sie ist Medium das transportiert. So wie ein LKW dem Warentransport dient. Welchen Zweck sollte der LKW haben als eben diesen. Lediglich "Sprachformung" zu betreiben (Tilo) ist frei von Sinn. Natürlich kann man einwenden, wo denn geschrieben steht, daß Sprache nützlich sein müsse. Antwort: nirgendwo! Wenn man sich die Entstehung der Sprache selbst betrachtet kann man aber zu keinem anderen Schluß kommen. Nehmen wir die Urzeitmenschen. Diese haben ganz sicherlich die Sprache vor allem zum Austausch der wichtigsten Informationen gebraucht. Jagdfragen zum Beispiel. Die Sprache tilonischer Prägung ist eine spielerische Kunstfertigkeit, weiter nichts.

Es grüßt der fröhliche Hai


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#38

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 13:27
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Lieber Hai,

richtig, richtig, niemand zwingt mich, hier mitzulesen. Und das ist das einzige Z-Wort, das ich hier sehen kann. Ich schrieb oben, daß ich als hypothetischer Moderator keine Verwarnung ausspräche. Soviel zum Z.

Aber nun zu meiner Frage: Was nützt es Ihnen, sich mit Tilo anzulegen? Sie werden ihn nicht umerziehen, Sie werden seine Tilosophie nicht aus den Angeln heben, Sie werden keine Veränderung seiner Weltanschauung, seiner Sprechweise oder seines Verhaltens bewirken.

Also bitte: wozu das Theater?

Dies noch: würde Tilo seine Philosophie in verständlicher Weise und anstelle seiner unverdaulichen und monologischen Tiraden in echtem Diskurs zur Diskussion stellen, ja, dann würde ich mit ihm reden. Daß Sprache das Bewußtsein mitdeterminiert und das Bewußtsein die objektive Außenwelt (falls als eigenständig existent akzeptiert) in Wechselwirkung mitgestaltet, das kaufe ich ihm nämlich durchaus ab. Tilos Weltanschauung betrifft in der Tat fundamentale erkenntnistheoretische Grundfragen und ist insofern nicht von vornherein als kompletter Schwachsinn abzutun. Das Problem liegt allein der Präsentation.
zuletzt bearbeitet 04.04.2007 13:42 | nach oben springen

#39

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 13:58
von Der fröhliche Hai
Lieber Schamane,

dank für die klärenden Worte. Sie haben, wie immer, in so vielem recht. Nur in einem Punkt bin ich mir nicht sicher. Sie schrieben: "Was nützt es Ihnen, sich mit Tilo anzulegen?" Die kurze Antwort. NICHTS. Doch macht es mir irgenwie Freude, ich geb's ja zu. Gönnen Sie mir doch den Spaß! Machen Sie sich keine Sorgen. Ich werde mich in diesem Wahnsinn nicht verlieren und bleibe der Ihnen gewogene

fröhliche Hai


PS: Daß Sprache das Bewußtsein mitdeterminiert glaube ich Ihnen gern und weiß es sogar. Wenn solches jedoch zum reinen Selbstzweck verkümmert wie bei Tilo, dann ist Hopfen und Malz verloren. Auch darf man diesen sprachbeinflussenden Faktor nicht überschätzen. Es ist immer noch wichtiger was gesagt wird als wie. Von Ausnahmen abgesehen.

Natürlich haben Sie wieder recht, wenn Sie erkennen, daß Tilo seiner Sache besser dienen würde, wenn er in "Normalsprache" mit uns kommunizieren würde. Das wäre auch kein Verrat an seiner Sache. Ganz im Gegenteil. Wenn er schlau wäre, wäre ihm daran gelegen, seine Sache einem breiteren Publikum zu präsentieren. Diese müssen ihn aber erstmal verstehen. Warum er das beharrlich veweigert ist mir ein Rätsel. Wäre es anders, könnte man vielleicht manch interessanten Dialog mit ihm führen.

Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
zuletzt bearbeitet 04.04.2007 13:59 | nach oben springen

#40

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 14:15
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge
Vielleicht ist es so, daß Tilo sein "Was" nur durch sein "Wie" ausdrücken kann. Genau das ist sein Elend. So erreicht er die Normalsprachler nicht, und der Dialog bleibt aus. Findet er sich nun damit ab, kann er damit leben? Nein, denn dann würde er seine Erkenntnisse für sich behalten. Aber er sucht ja offensichtlich den Dialog. Nur leider ist er dialogunfähig, oder zumindest nicht willens: denn er setzt kategorisch voraus, daß seine Dialogpartner sich auf seine Diktion einlassen und macht dabei keinen Kompromiß. Er zeigt kein Entgegenkommen seinerseits: er weigert sich, sich seinen Dialogpartnern auf deren Sprachebene verständlich zu machen.

Und deshalb scheitert er.

zuletzt bearbeitet 04.04.2007 14:16 | nach oben springen

#41

Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 21:56
von Tilo • 213 Beiträge
Liebe feindliche Lesa, eine Menge Verlogenheit ist in dem Verstande, weswegen ich unverständlich Wortschätze formuliere. Die ganzen falschen Tatsachen, die von geisteskranken Kritikern gemacht sind, beweisen wie verkehrt der Verstand ist.
Wo Stand ist, ist Geist im Stand, im Wissensstand. Dies ist das Problem. Alles fliesst! Heraklit ~ dem Nietzsche im Geiste sehr nah ist, hat das so klar geweist!
Die eigentliche Magie des Wortemachens ist ohne Stehen, ist Fluß! Ich mag die Verstehenden im Fluss kriegen. Das gelingt Tilo dann, solange Tilo im Fluss ist. Täte ich verständlich Worte säen, täte ich stehen bleiben.
Bleib im Leibe flüssig, das kürt den Leib willig.
Was wie geheißen ist, bestimmt das rhythmische Geschehen des Logischem. Die Logik ist das Wesen, das die ursächlichen Folgen des Geistes empfindlich formt.

Alogie ~ ursächliche Logik ~ das Gewissen das die Bestimmtheit des Bedingten empfindet.
Das Gewissen, das die Genauen genialisiert.
Also....
Echten ohne Rechte. Wortmachen ohne Selbst. Ich empfinde, wie das Selbst den allgemeinen Geistesfluss behindert. Also, die Behauptung, das Tilos gewortel selbstzwekisch gemacht ist, ist total daneben, berührt wenig das eigentliche Wesen des Klangs, den ich im Logos klar kriege.
Also ~ gemeinen Eingang in die kosmische Urlogik finden. Das dient dem Leben total!
Heil Leben....
Liebe siegt....

Fein das jetzt ein etwaiga Beginn gemacht ist, das Wesen des Logos im Fleische spüren.

http://www.beweisla.de
zuletzt bearbeitet 04.04.2007 21:57 | nach oben springen

#42

Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 22:07
von Tilo • 213 Beiträge
Das "wir" scheitert" solange wir den Logos verständlichen. Das Glück des Deutschen ist das Deutsch. Jedoch, falsch in die Atmosphäre gemacht, bringt Logos dem Deutschen kümmerliche Sorgen.

Das Deutsch heilt den verkrüppelten Geist, solange die deutliche Klarheit im Deutschen einleuchtet.
zuletzt bearbeitet 04.04.2007 22:09 | nach oben springen

#43

RE: Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 23:07
von Contravaniloquentiam • 242 Beiträge

Tja, das Problem ist, daß der Kaiser unser Ansinnen nicht begreift(!). Panta rhei, oder vielmehr: Panta katarhei!

nach oben springen

#44

Deutschmagie

in F r e i s t i l 04.04.2007 23:27
von Tilo • 213 Beiträge

Oh ja ~ das tue ich! Das Problem ist, das die Verlogenen die Verlogenheit verleugnen, im Sprachgefägnis gefangen..

nach oben springen

#45

Deutschmagie

in F r e i s t i l 05.04.2007 14:49
von Tilo • 213 Beiträge

Hallo ~ wie geht es dem ICH, dass da schaut ~ das da eben diese besondere Silbenweise liest, die hier so gegeben ist ~ die Klang an Klang ~ also - Wort an Wort ~ also - Gedanke an Gedanke ~ also - Bedenklichte Worte ~ also - Schatzgaben - also - totale Fülle im Leerem.... für allgemeines ICHGEBET gemacht ist?
Was hier passiert ist die Ursion des Denkens! Die ICH BIN Identität im Worte sensibelisieren ~ zärtlich empfinden!!! Die Kontinuität des sequenten Denkens sensibilisieren!
Ein Tip für die Selbstverständlichen: Lese langsam was hier geschrieben ist!!!


Das verstandene Wort in Frage bringen, darin deutliche Antwort empfinden! Antworten sind so allgemeine Beweisformeln im magischem Glücke!


~~~ Wortergreifende empfinden wenig! ~~~
Ein Diamant des deutschen Wortwesen ist gewiss Nietzsches "Also Sprach Zarathustra". Hier heißt es im Kapitel "Vom Geist der Schwere": "Das ist aber meine Lehre: wer einst fliegen lernen will, der muß erst stehen und gehn und laufen und klettern und tanzen lernen: - man erfliegt das Fliegen nicht!"

Eine sehr geniale Einweise, was die Genialität des Logos anbelangt, wobei hier ebenso die Krankheit des deutschen Klangwesens deutlich gemacht ist! ~ Das seelische Empfinden ist das Echo. ~ Nämlich die starke übergewichtige Vermännlichung im drittpersonalisierten Mannesgeheiß! ~~~ Wie ist also erlerntes Lernen? Wie ist ergreiftes greifen? Wie ist erlaufenes laufen? Wie ist ertanztes Tanzen? Wie ist erlebtes Leben? Wie ist erfahrenes Fahren? Wie ist erleuchtetes Leuchten? Wie ist erfindetes Finden? Wie ist erliebte Liebe? Wie ist erlogene Logik?


Also...
Mühe ist lästig, weil sie Schätze bewertet. Das Bewerten verschätzt Schätze. Mühe macht Seelen mühseelig. Sehet, denket ~ Mühseelige ~ fühlt die Heilquelle des Logos.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harmopf
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor