#1

Cooler Shoe-Addict im Fashion-Tempel.

in Deutsch in Medien und Literatur 02.04.2007 14:40
von Der fröhliche Hai

Gefunden: http://www.kurier.at/interaktiv/blog/knecht/65337.php

Aber Hallo, daß beste ist der erste Kommentar dazu, klasse!



In Antwort auf:
Sprechen Sie denglisch?

Doris Knecht | 21.03.2007, 12:51
Cooler Shoe-Addict im Fashion-Tempel.

Sprachalarm in Deutschland, CDU-Politikersorgen sich ums Deutsche: Die Durchseuchung mit englischen Begriffen müsse gebremst, Regierung und Wirtschaft sollten ermuntert werden, in Gesetzestexten, Kampagnen und Gebrauchsanweisungen wieder Wert auf eine verständliche, deutsche Ausdrucksweise zu legen. Der Vorstoß kommt periodisch, unberechtigt ist er dennoch nicht; und das gilt nicht nur für Deutschland.

Folgende Begriffe sind einer dünnen Tageszeitungsfarbbeilage entnommen – einer österreichischen wohlgemerkt: Shoe-Addict, Fashion-Tempel, Location, Performance, Leading Lady, Life-Style-Queen, Learning-by-doing, Model, Team, Life & Style, Concept-Store, Streetwear, cool, sexy, Designer-Outlet, Shop, shoppen, Single, Weekend, Top-Label, chatten, Fatburner, Trends, Charts, Patchwork-Familie, Live-Show, Show-Start, Warm-up, backstage, Latin-Feeling, Lover, Outfit, Tracks, on air, TV-Movie, Comedy-Talk und natürlich Dancing Stars, die wunderbare Wortschöpfung des ORF.

Man braucht kein Purist zu sein, um dieses Denglisch, den auch bei Journalisten immer hipperen Mischmasch aus Deutsch und Englisch, allmählich ein wenig scary zu finden. Ja, klar: Eine Sprache ist kein Museum, sie lebt, verändert und entwickelt sich durch die Einflüsse, denen sie ausgesetzt ist. Die globale Kommunikation übers Internet erfordert eine global verbindliche Begrifflichkeit.

Was dazu führt, dass man schon ganz unbewusst ins Denglische fällt: bestellt in der Früh einen coffee-to-go, stresst sich in Job und Meeting, strebt nach Work-Life-Balance, geht lunchen, hält sich fit beim Work-out, relaxt bei der Happy Hour und flirtet beim Event. Schaffen wir überhaupt noch einen einzigen Tag ohne Denglisch?

Einen Versuch wärs wert.

5 Kommentare zu "Sprechen Sie denglisch?"
Kommentar schreiben

1. Ernst Kroiss 21.03.2007 um 13:09


Subject: Euro English


The European Commission has just announced an agreement whereby English will be the official language of the EU rather than German which was the other possibility. As part of the negotiations, Her Majesty's Government conceded that English spelling had some room for improvement and has accepted a 5 year phase-in plan that would be known as "Euro-English".

In the first year, "s" will replace the soft "c". Sertainly, this will make the sivil servants jump with joy. The hard "c" will be dropped in favour of the"k".

This should klear up konfusion and keyboards kan have 1 less letter.

There will be growing publik enthusiasm in the sekond year, when the troublesome "ph" will be replaced with "f". This will make words like "fotograf" 20% shorter.

In the 3rd year, publik akseptanse of the new spelling kan be ekspekted to reach the stage where more komplikated changes are possible.

Governments will enkorage the removal of double letters, which have always ben a deterent to akurate speling. Also, al wil agre that the horible mes of the silent "e"s in the language is disgraseful, and they should go away.

By the fourth year, peopl wil be reseptiv to steps such as replasing "th" with "z" and "w" with "v". During ze fifz year, ze unesesary "o" kan be dropd from vords kontaining "ou" and similar changes vud of kors be aplid to ozer kombinations of leters.

After zis fifz yer, ve vil hav a reli sensibl riten styl. Zer vil be no mor trubl or difikultis and evrivun vil find it ezi to understand ech ozer.

Ze drem vil finali kum tru!





2. Anna Ramusch 21.03.2007 um 13:14

Natürlich spreche ich auch denglisch. Aber
deutsch ist schon meine Muttersprache! Ich finde das ist ok. Wir leben ja nicht am Mond!
3. Stefan K 21.03.2007 um 15:20

Es wird immer Sprachveraenderungen geben. Etliche lateinische Wörter sind bis heute im Gebrauch, französisch war auch ein großer Einfluss.
Grundsaetzlich liegt es wohl daran, welche Sprache, oder Kultur wirtschaftlich am staerksten ist.
Wenn es mehr chinesische Filme, Produkte und Magazine gibt, und der weltwirtschaftliche Einfluss steigt, werden andere Sprachen sicher auch chinesische Begriffe annehmen.
4. Peter Sattler 23.03.2007 um 20:50

Frau Anna Ramsuch, wenn Sie wirklich diese Misch-Masch Sprache als intelligent beschreiben, dann leben Sie schon lange hinter dem Mond! Es ist bezeichnend für eine Kultur sich seine eigene Sprache geschaffen zu haben, das gilt auch für die deusche Sprache, die diese (d)englichen Ausdrücke nicht benötigt. Sie werden keinen Franzosen treffen, der deutsche Sprachidiome in seine Sprache aufgenommen hat. Natürlich sind lateinische und auch arabische Worte bei uns in Gebrauch, auch natürlich Französísche. Nur die Mode ein Englisch hier ins Deutsche zu bringen, das nicht hineinpasst, ist langsam aber sicher - schauderhaft. Wir haben zwar alle die indogemanischen Sprache als Sprachwurzel, auch das Englische, wie Latein und Griechisch, aber es muss ja eine Sprache wachsen, und ds hat nichts mit der Übernahme von Worten aus anderen Sprachen, wie der englichen Sprache zu tun. Das ist reiner Blödsinn! Hans Weigel hat einmal gesagt es gibt für jedes Fremdwort ein deutsches Wort, Recht hat er!
5. josef schratzenthaller 25.03.2007 um 12:11

Da ich leider durch eine minimalen Gehörschwäche unsere Sprache nur bei guter Aussprache verstehe, sind meine sprachlichen Fremdkenntnisse sehr bescheiden. Ich habe nichts gegen Englisch oder ander Fremdsprachen, aber muss in ALLEN Medien, Prime Time, Event, usw. ausgeweitet werden? Die Schlagzeilen, die derzeit häufig in Englisch gehalten sind, könnte man durchaus, bei einigen Nachdenken, in deutsch formulieren - Internationalität hin oder her.


Wir Haie sind Wanderer zwischen den Welten ......
nach oben springen

#2

RE: Cooler Shoe-Addict im Fashion-Tempel.

in Deutsch in Medien und Literatur 02.04.2007 16:09
von Erika Ciesla • 116 Beiträge

Hallo Hai!

In Antwort auf:
einen coffee-to-go,

Ja das ist doch der Kaffee aus Togo! :-)

Warum mal allerdings „Togo“ kein und getrennt schreibt, weiß ich auch nicht. Man vermutet einen „Deppentrennstich“, so wie es ja auch den Deppenapostrophen gibt.

Servus!
Erika Ciesla

PS.
Kriege ich jetzt einen Kaffee, wenn ich geh?

nach oben springen

#3

RE: Cooler Shoe-Addict im Fashion-Tempel.

in Deutsch in Medien und Literatur 02.04.2007 21:15
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge

Zum Euro-Englisch:

Keine schlechte Satire, auf gleicher Ebene wie die nicht ganz ernst gemeinten Rechtschreibreformvorschläge.

Ich glaube aber kaum, daß sich die Kween auf so etwas einlassen würde.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alien
Forum Statistiken
Das Forum hat 642 Themen und 4739 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor