Profil für Fritz Maibaum

Fritz Maibaum



Allgemeine Informationen
Beschäftigung: diverses
Hobbies: viele und vieles
Registriert am: 07.09.2009
Zuletzt Online: 22.02.2010 20:01
Geschlecht: männlich




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
08.09.2009
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
08.09.2009 18:34 | zum Beitrag springen

Zitat von Fritz Maibaum[Man kann die Etymologie der Wörter alle bei Kluge finden.Armut wurde schon genannt.HochmutSubstantiv Maskulinum Standardwortschatz (11. Jh.), mhd. hochmuot, ahd. hOhmuot Stammwort. Ursprünglich "edle Gesinnung", dann festgelegt als Entsprechung zu l. superbia. deutsch s. hoch, s. MutGruß FM
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
08.09.2009 18:31 | zum Beitrag springen

Zitat von SchamaneHier meine neueste Laienhypothese:Es hat wohl keinen Sinn, jetzt noch dem hier Gesagten zu widersprechen.Beide -mut-Wortgruppen sind Bildungen aus Verb/Adjektiv + muoti.Haben aber eine separate Entwicklung genommen.Man kann die Etymologie der Wörter alle bei Kluge finden.Gruß FM
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
08.09.2009 18:20 | zum Beitrag springen

Zitat von grumgrumSpannend: Mut kommt von muot. Das bezeichnete früher einfach den Gemütszustand (auch von Mut) im Gegensatz zum Verstand. So kommt "mutet an" im Sinne von fühlt sich an auch von muot, also hängt zusammen mit Mut. Demut, Großmut und Langmut kommen damit eindeutig aus dieser Wurzel. BEi Armut bin ich unsicher, da ich keinen Beleg finde. Kann jemand helfen?Nach Kluge;ArmutSubstantiv Femininum Standardwortschatz (8. Jh.), mhd. armuot(e), ahd. armuoti, armuotI f./n., as. armOdi Stamm...
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
08.09.2009 18:12 | zum Beitrag springen

Enter-bungHinster-benderAlpeno-strandRotz-eichen

07.09.2009
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 16:51 | zum Beitrag springen

Zitat von sophiaich schreibe gerade an einer Hausarbeit über Thüringer Dialekte und brauche eure Mithilfe.ich suche nach einem Thüringer Dialektwort/Mundartwort, dass ihr konkret mit Thüringen verbindet.Einfach irgendeins?Ich hab da mehrere.dämmeln – jemanden oder etwas tretenge, gell, gelle – Nicht wahr? Oder?glännern – Schlittschuh laufenHärscheklos – Weihnachtsmann (Südthüringen)ein Haufen Trasch – eine Menge UmständeHeppe - ZiegeHitsche – FußbankHütes – Thüringer Kloß (Südthüringen)Kützeflek...
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 15:13 | zum Beitrag springen

Zitat von AndyOSWUnd heißen die Jiddismen nicht Judaismen?Weil die Sprache "Jiddisch" heißt und nicht "Judäisch"!
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 15:12 | zum Beitrag springen

Zitat von SchamaneNew York liebt ein bisschen DeutschCan you schlepp a Gesamtkunstwerk?Von Lena Bodewein, ARD-Hörfunkstudio New YorkDa sollte man auch die Katzenjammer Kids erwähnen:http://de.wikipedia.org/wiki/The_Katzenjammer_KidsZitat von Schamane"Fräulein", das ist spätestens seit Heidi KlumDas Frauleinwunder gab es schon viel viel früher; schon die GIs kannten es. Zu deutschen Wörter in anderen Sprachen gibt es von Andrea Stiberc: Sauerkraut, Weltschmerz, Kindergarten und Co. Deusche Wörter...
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 13:53 | zum Beitrag springen

Kluges etymologisches Wörterbuch gibt an:PaprikaSubstantiv Maskulinum Standardwortschatz (19. Jh.)Entlehnung. Entlehnt aus serb. pàprika, dieses ist eine Weiterbildung zu serb. pàpar "Pfeffer", aus l. piper n. "Pfeffer" (Pfeffer). Ebenso nndl. paprika, ne. paprika, nfrz. paprika, nschw. paprika, nnorw. paprika. Bielfeldt (1965), 20. Gruß FM
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 13:32 | zum Beitrag springen

Zitat von derdadauns ich eroderstaat sex amenVielleicht passen hier auch die Reizwörter von Ulrich Namislow:Eigenheimweh, Besenkammerherr, Selbsthilfegruppensex, Ohnmachtelite, Informationsdschungelcamp -=> http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/39...=A2G8XJDP8P9L9QGruß FM
Fritz Maibaum hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
07.09.2009 13:24 | zum Beitrag springen

Autoren-nenZu der Kommaaufgabe:"Hängen, kann man nicht laufen lassen.""Hängen kann man, nicht laufen lassen.""Hängen kann man nicht, laufen lassen."Gruß FM



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 1 Gast sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: crossdocs.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 16210 Themen und 20635 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder anwesend:
piterrise, ZacharyDen, zhangzk