Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    In den allermeisten Fällen haben die so genannten Wissenschafter einfach nichts Neues zu sagen. Man macht sich wichtig. Schönes Beispiel: Albert Einstein. Der hat nicht nur eine verhältnismäßig einfache Behauptung, Energie soll gleich sein mit Masse multipliziert mit der Lichtgeschwindigkeit hoch Zwei, mit vielen weiteren Formeln und Ausführungen verpackt, sie ist auch Quatsch. Die Formel hält nämlich der Frage nicht stand, wie die größte erreichbare Geschwindigkeit quadriert werden kann.

    Der Geist ist halt schon verdrechselt.

  • Rubrik DenglischDatum24.05.2012 11:50
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Zitat von Fritz-Franz
    Höre nun meine Worte in Fichtescher, Schellingscher und Hegelscher Phraseologie


    Oh, einer meiner Lieblinge!

    Die angehängte Endung ist -isch. Sagen wir als Beispiel besserwisserisch. Wenn man -isch an einen Namen setzt, nehmen wir als Beispiel Georg Simon Ohm, dann haben wir den Ohmischen Widerstand.

    Also: Fichteisch, Schellingisch und Hegelisch. Bei Endvokal müßte man auf Grund des Zusammentreffens mit dem i mit Apostroph bereinigen, doch dann täte man dem Namen Abbruch. Goethe-isch formte man zu Goethe’sch, nicht Goeth’isch.

    Zusammenzug ohne Apostroph halte ich für gefährlich, weil die nachkommenden Generationen die Konstruktion nicht mehr erkennen werden. Es wird schon heute gesündigt mit wirds oder hats. Zusammenzug mit Artikel oder Pronomen ist nicht dasselbe. Fürs Poesiebuch

  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Toll, die Bahn hat ja sprachlich Gewicht, auch bei uns. Weil man praktisch lesen muß, um fahren zu können

    Was ich nicht so toll finde, ist der einleitende Satz Erstmals präsentiert eine Studie Zahlen . . .
    Die Studie wird zum Subjekt gemacht. Ist der Mensch nun das Objekt? Ich weiß, ich weiß, das lesen wir täglich aufs Neue. Journalisten halten mich mit dem Einwand für beknackt. Dorftrottel kennt aber seine Pappenheimer, die keine Ordnung im Kopfe haben. Subjekt, Objekt, das ist für sie altväterisch. Ewiger Konflikt

  • Präposition unterschiedlicher RektionDatum24.05.2012 10:42
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Ich glaube, weil das Paar mit und ohne so oft gebraucht wird und eine Zusammengehörigkeit hat, daß man es ohne Weiteres nach der Fallgebung der zuletzt stehenden Präposition verwenden kann. Schriftsteller, Setzer und Korrektoren sollten allerdings wissen, welchen Fall die einzelne Präposition regiert. Meine zwei Rappen

    Schwerer wiegend ist dafür das & in der Anrede. Sehr geehrte Damen und Herren ist nur zwei Zeichen länger.
    Das Zeichen & sollte nur in Firmennamen erscheinen, die lateinisch aufgefaßt werden: Engelhard & Kapp, G. m. b. H. Ein und schadet gar nicht: Engelhard und Kapp. Im SMS meinetwegen, aber als Ersatz für und, nein

  • Fernsehwerbung, Abgründe tun sich aufDatum18.05.2012 10:19
    Thema von Dorftrottel im Forum Deutsch in Medien und...

    Habe eine Weile den Notizblock in Reichweite gehabt und während der lästigen Fernsehwerbung zugehört und gelesen:

    Neu: erhöhter Wirkstoff
    Mikrospiegelpigmente
    Selbstanpassende Kristallstruktur
    Die Löffelschwungbürste und die Flexhaltformel
    Flüssige Haarbausteine
    Dr. Klenck: „In der Tat, . . .“
    Faltenlineal
    Feinste Diamantpartikel
    Diamantglanzserum
    Unwiderstehlicher Rindfleischgenuß
    Millionizer Bürste
    Vervielfachte Wimpern
    Von ihrem Geschirr empfohlen
    Magnum Mini
    Für Genießer aus Leidenschaft
    glossy, glossy
    24-h-Lippenstift
    Microflextechnologie
    Superstay
    Farbstärketechnologie

    Das eklige daran finde ich, wie die Frau für dumm verkauft wird. Wenn Werber sich an Männer richten, kommen sie mit Bauchgefühl, unverfälschtem Geschmack und Das Auto, ein wenig anständiger. Verfassungsrechtlich müßte man die gleichstellungsfeindlichen Sprüche doch verbieten. Der Schwachsinn in der Werbung, vermutlich ein endloses Feld.

  • Hoch-ZeitDatum07.05.2012 10:16
    Thema von Dorftrottel im Forum F r e i s t i l

    Ist der Höhepunkt erreicht? Geht noch etwas mehr? Wann ist es vorbei mit der unglücklichen bis zuweilen falschen Verwendung von hoch?

    Es kommt aus dem Englischen, das hohe Verantwortungsbewußtsein, die hohe Einsatzbereitschaft. Groß geht nicht, auch nicht stark oder sonst etwas, das muß alles in die Höhe. Ich habe eben auf der Internetseite einer Firma die hohe Fertigungspalette gesehen. http://www.haas.de/Labor.aspx

    Ein hohes Maß, hohe Effizienz, hoch erfreut . . . ?

    Ursprünglich Ihre Hoheit, vermutlich. Ach, es ist noch nicht überall Neuzeit.

  • Etwas Französisches ? RenueèDatum29.08.2011 08:50
    Thema von Dorftrottel im Forum Rechtschreibung, Gramm...

    Genau so steht es geschrieben: RENUEÈ.

    Ich hab’s zuerst am Fernsehen gesehen, zufällig, weil ich als Mann eigentlich keine Kosmetikwerbesendungen verfolge. Man liest es aber auch in den Weiten des Internetzes, und zwar in jeder erdenklichen Form, mit accent grave, mit accent aigu, auf dem letzten e, auf dem zweitletzten. Die von der Firma gepflegte Version ist doch tatsächlich mit gravis auf dem letzten e.

    Ich kann das nicht ein Mal aussprechen, obschon mein Französisch nicht so schlecht ist. Sind wir nun so weit, daß jedwede Verhonepipelung salonfähig ist? Mir ist das zuviel Unsinn. Wer hilft mir, die Welt zu verstehen?

  • Rubrik DenglischDatum01.01.2011 17:14
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Zitat von Fritz-Franz
    Redewendung, daß Ordnung das halbe Leben sei


    Ordnung ist das halbe Leben und Unordnung die andere Hälfte. Logisch, nicht?

  • Lieber besserDatum13.12.2010 20:49
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Ich habe mich abgeregt und versuche klar zu machen, was ich meine.

    Lieber bezieht sich auf eine/n selbst. Ich möchte lieber nicht darüber sprechen.
    Besser meint die/den andere/n. Du solltest besser an deine eigene Gesundheit denken.

    Konnte ich mich verständlich machen? Es ist widersinnig, dem anderen das lieber zuzuschieben. Ich kann doch nicht sagen, was eine andere Person lieber tun wollte. Ich bringe deshalb zum Ausdruck, was ich finde, das besser vom Gegenüber aus ginge. Es geht um die Vertauschung von Subjekten.

  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema



    Grenzen Frankreich und Deutschland nicht auch direkt aneinander ?

  • Lieber besserDatum04.12.2010 13:54
    Thema von Dorftrottel im Forum Rechtschreibung, Gramm...

    Sie sollten jetzt lieber gehen.

    Ist doch Quatsch. Am Fernsehen kommt es immer wieder vor, bei nachsynchronisierten Sachen, obwohl es im Englischen (das Meiste kommt ja aus den Vereinigten Staaten) nie heißt: You should rather go now. Es ist: You should better go now. Dafür: I’d rather be on the beach. Ich wäre lieber am Strand.

    Auch gedruckt die Verwechslung der Personen. Warum sehen das Korrektoren nicht? Sie sollten jetzt besser gehen.

    Nicht so wichtig, es regt mich nur auf.

  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Die mangelde Klarheit stammt von der fehlenden Erdung. Diplomaten sind keine Bauern. Deutlicher: Menschen, die tagein, tagaus nichts Nützliches tun, hüllen sich in wolkige Sprache, damit man sie nicht zu fassen bekommt. Wenn ein Redner in der UNO sagte, der rückständige Sack an der Elfenbeinküste solle sich endlich die Regeln der Demokratie aneignen, dann war das seine letzte solche Rede. (Da gibt es einen Witz mit Blabla-gut.)

    Diplomatisches Blätterteiggebäck sättigt auch nicht, es muß stets nachgereicht werden wie Schaumstoff, der derbröselt.

    Ein Schmied spricht anders. Er ist eben Schmied. Da nun die Politik von der Wirtschaft entmachtet ist, plustern die noch in der Politik Verharrenden sich umso mehr auf. Der Mechaniker in der öligen Werkstatt: „Arschlöcher!“

    Ich habe mal einen Banker unverblümt reden gehört. Das war sehr undiplomatisch. Eigentlich können alle deutlich sein, einige sind aber dafür bezahlt, nur für bestimmte Ohren klar zu reden.

  • westdeutsche Dialekte nehmen überhand!Datum04.12.2010 13:25
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Zitat von AndyOSW
    Der Prenzlauer Berg gilt nicht zu Unrecht als "Einwanderungsgebiet" vor allem von Süddeutschen.


    Nicht verwunderlich, da Berlin ein Höhenkurort ist: Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Schöneberg, Lichtenberg, Falkenberg, Wartenberg . . .

  • westdeutsche Dialekte nehmen überhand!Datum04.12.2010 13:16
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Hilfe naht!

    Ich wohne zu Basel. In der Schweiz wohnen alle ZU, allerdings ohne U, also: z’ Bärn oder z’ Luzärn oder z’ Züri. Weihnacht, das ist AN. Weihnachten ist noch ungeklärte Sache, es ist ja nur eine Nacht, die Weihenacht der Wintersonnwende.

    Die Welschen, pardon, les romands, wohnen im Gegensatz zu den Franzosen à. J’habite à Renens, während die anderen sagen: J’habite Rennes.

  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Nichts

    Französisch ist einfach näher.

  • westdeutsche Dialekte nehmen überhand!Datum28.11.2010 14:31
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Es hat sich ein wenig gelockert, aber der Hannover-Dialekt (ja, gibt es) ist immer noch Tagesschaudeutsch, Bühnensprache und Radio-Idiom. Wie ist es denn dazu gekommen, daß eine Mundart überhaupt Norm ist? Ich kann mir vorstellen, daß das vielen Deutschen nicht bewußt ist, daß sie mit einem Grundfrust durchs Leben gehen, weil sie badisch oder saarlänsch, hessisch oder sächsisch reden. Bei uns ist Hochdeutsch sowieso Kunstsprache, etwas Eigenes, das in der Schule mehr schlecht als recht erlernt wird. Nichts gegen die Idee eines reinen Deutsch, bei der Académie Française setzt man sich auch für reines Französisch ein, aber bitte auf dem Papier, nicht im Bus. Bei den Basler Verkehrsbetrieben kommt ein dermaßen scharfes Neuhochdeutsch aus den Lautsprechern, daß man innerlich gefriert.

    Darum erinnere ich an die Freiheitsbewegung von 1847-48. Sie kam von unten, kannte alle Dialekte und war deshalb stark. Wollte jemand Büchners Deutsch umbiegen? Wagt sich einer an Schillers Sprache?

  • Noch'n Witz...Datum28.11.2010 14:16
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Er ist hell auf der Platte stammt von Photographen. Nur, wenn jemand auf der entwickelten Platte hell erscheint, wird der Abzug dunkel. Richtig heißt es: Sie ist klar auf der Platte. Fotografie!

  • Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Bei uns ist es nicht besser. Den schweizerischen Bundesbahnen muß man zu Gute halten, daß es vier Amtssprachen gibt, doch Meeting Point, Ticket Shop, Rail Service und dergleichen haben wir auch.

    Ich glaube, es ist ein Generationenproblem. Die zwischen 1939 und 1958 Geborenen sind besonders anfällig für falsches Englisch. Sie verwalten auch nur, was ich zum Beispiel lebe. Es ist die Dabei-sein-ist-alles-Generation, und es scheint gleichgültig zu sein, wo man dabei ist. Politiker aller Couleur sind nämlich bei der Politik dabei, da wo die Macht lockt.

    Meine Eltern, noch eine Generation älter (1914 bis 1939), sprechen nicht Englisch. Vielleicht ein paar Brocken. Ich spreche fließend Englisch. Meine Eltern haben viel daran gesetzt, daß ich es besser haben werde als sie. Weil ich es kann, brauche ich nicht damit zu prahlen oder daran herumzubasteln, obschon ich Wortspiele liebe. SALE am Schaufenster finde ich auch saublöd. AUSVERKAUF erregt doch mehr Aufmerksamkeit. Aber was soll’s, der Computer ist da, das Internet auch, die Vorherrschaft der USA in der Informatik auch (noch).

    Im Englischen sind Angeln und Sachsen enthalten, wenigstens diese Verbindung ist gegeben. Ansonsten: Perron, Kondukteur, Chauffeur, Kontrolleur, Porteur, Lokomotive, train, couchette.

  • IdiotengenitivDatum19.10.2010 21:40
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Maß halten, der ist gut. Resi, no a Maß. Besser noch: Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen. Gute Reise!

  • IdiotengenitivDatum17.10.2010 17:25
    Foren-Beitrag von Dorftrottel im Thema

    Heissa, wieder weniger trottelig! Danke, Schamane, für die Klärung

    Wenn nur mehr los wäre in dem Forum, so könnte ich mit der Blamage in der Masse versinken.

Inhalte des Mitglieds Dorftrottel
Beiträge: 32
Ort: Basel
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »

Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: M#gannick[Ebqhihofynuzygeq,2,5]
Forum Statistiken
Das Forum hat 16704 Themen und 21159 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz